ANZEIGE
Avatar

Verletzung an der Pfote

  • ANZEIGE

    Ayu hat sich grade beim Spaziergang zwischen den Ballen verletzt.


    Ich habe es erst gemerkt, als ich ihr die Pfoten sauber machte und das Handtuch voller Blut war. Ayu zeigt leider so gut wie nie schmerzen an, daher humpelte sie auch nicht oder so.
    Ich hab die Stelle gereinigt und die Blutung erst einmal stoppen können. Es ist ein etwa 1cm langer Schnitt direkt zwischen zwei Ballen. Ich hab ihr nichts auf die Wunde getan und es erst einmal notdürftig verbunden, damit sie nicht dran rumleckt.


    Soll ich noch etwas machen?


    Wie sieht es mit weiteren Spaziergängen aus? Ich habe leider keine Schuhe für Ayu da und da es stark geregnet hat, ist alles feucht, da wird eine Socke doch auch direkt nass?!

    Ayumi Ende 2006 - 29.11.2010
    I think about you every day. Nothing is the same since you're away.
    Rest in peace, sleep well my friend... there will be a day we'll meet again.

  • ANZEIGE
  • ist es denn ein tiefer schnitt oder mehr oberflächlich? je nachdem würde ich es heute noch tierärztlich versorgen lassen :ka:



    wenn du ihr einen gefrierbeutel über den verband ziehst, kann sie auch bei matschwetter raus.


    gute besserung!

    LG von Yvonne mit Paddy, Rita und den Federbällchen.

  • Also soo tief ist er nicht. Ich würd sagen 3mm, aber halt an 'ner recht empfindlichen Stelle.


    Ich kann da drauf rumdrücken, Ayu zeigt keine Regung. Aber wie gesagt, sie zeigt so gut wie nie schmerzen.

    Ayumi Ende 2006 - 29.11.2010
    I think about you every day. Nothing is the same since you're away.
    Rest in peace, sleep well my friend... there will be a day we'll meet again.

  • ANZEIGE
  • in der wohnung nur ein söckchen drüber ziehen, damit luft rankommt aber sie trotzdem nicht dran lecken kann.
    die nächsten paar tage ist schonzeit angesagt, damit die wunde nicht immer wieder aufgeht. zum gassi gehen verbinden, eine tüte drüber (wir sind auf gummihandschuhe umgestiegen, haben festgestellt ist effektiver) und eine dicke socke, damit sie nicht aufgerubbelt wird beim laufen. drinnen natürlich alles wieder ab und söckchen wieder an, damit die pfote nicht anfängt zu schwitzen.

  • Ich bin...grad vollkommen überrascht. Nachdem ich das gelesen hatte, wollte mein Freund Ayu den Verband abnehmen. Als er ihre Pfote anfasste, fing sie an zu knurren. Bei mir wieder kein Mucks. Scheint wohl doch weh zu tun :/


    Also, Verband ist nun ab und ne alte Socke drüber. Morgen holen wir dann mal rutschfeste Babysocken, da wir Laminat haben und Ayu die ganze Zeit wegrutscht.


    Danke euch :^^:

    Ayumi Ende 2006 - 29.11.2010
    I think about you every day. Nothing is the same since you're away.
    Rest in peace, sleep well my friend... there will be a day we'll meet again.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    versuchs mal mit betaisodonna. Ist eine Salbe auf Jodbasis und bekommste in der Apotheke. Die tötet Keime ab und hilft bei der Heilung.
    Inuschka hatte sich jetzt beim Frost auch die eine Pfote verletzt. Wir haben ebenfalls gereinigt, dann die Salbe drauf. Im Haus trug sie ´ne Socke und draußen Pfotenschutzschuhe. Da sie sich öfter an den Pfoten verletzt, haben wir immer solche Schuhe im Haus. Nach 3 Tagen war alles wieder gut.


    Viele Grüße aus HH
    Silke

  • Hi!
    Ich lasse immer den Doc mal draufgucken, meine Hündin hatte schon häufiger solche Verletzungen und 2 x war's ziemlich üppig - obwohl es meiner Meinung nach gar nicht danach aussah.
    Zum Heilen ist dann Schonung angesagt - außer Pipigänge ein paar Tage nix und das auch nur mit Pfotenschuh. Drinnen lasse ich am liebsten alles ab, nur wenn sie alleine bleiben muss, ziehe ich eine Socke drüber, damit sie nicht knibbelt oder leckt.
    Betaisadonna nehme ich auch immer, desinfiziert und heilt.
    Vom Doc haben wir noch LOTAGEN Salbe, die hilft, dass die Wunde schnell verschorft.
    Alles Gute - wahrscheinlich geht's beim jetzigen Schnee wieder los mit den wunden Pfoten - bei all den fleissigen Splittstreuern. :/
    PP

  • Hallo, wir hatten vor ein paar Wochen das gleiche.....


    Ich war sicherheitshalber beim TA, der hat zuerst Betaisodona-Salbe drauf und dicken Verband angelegt. Der war aber nach ein paar Stunden so verrutscht, dass wir ihn abgemacht haben und einen neuen, leichteren angelegt haben. Raus gings mit Pfotenschuh und Gefrierbeutel, da der Pfotenschuh alleine sich schnell selbstständig gemacht hat. Am nächsten Tag bin ich zur Kontrolle, TA meinte, zuhause ginge es schon ohne Verband, draussen Pfotenschuh und Beutel. Sicherheitshalber bekam Leika eine Antibiotika-Spritze und 6 Tabletten für drei Tage Behandlung.
    Am dritten Tag sind wir nochmal zur Kontrolle hin, war alles ok....


    Leika, die sonst immer an ihren Pfoten rumknabbert, hat die verletzte diesmal ziemlich in Ruhe gelassen - vielleicht schmeckt ihr Betaisodona nicht?????


    Gruss
    Gudrun

    LEIKA (28.2.2003 - 2.6.2017, immer in unserem Herzen)


    "Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, wir hätten nichts erreicht. Erst wenn es gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS!
    Michael Aufhauser - Gut Aiderbichl

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE