ANZEIGE
Avatar

Panische Angst vor dem Tierarzt? was TUN?

  • ANZEIGE

    hallo, habe da ein etwas grosses problem...
    meine freundin war heute beim tierarzt mit unserem ca. 1 jahr altem shiba inu....was ein reines horrorspektakel:
    was wir gewusst haben ist dass er eigentlich von anfang an angst hatte vor dem tierarzt.
    heute sollte nur eine reine routinemassnahme durchgeführt werden, ob alles bei ihm passt. aber weit gefehlt:
    er wollte schon gar nicht in die praxis rein (obwohl er eigentlich nicht wissen konnte wo wir uns befinden, weil wir den tierarzt gewechselt haben). in der praxis konnte man ihn gar nicht untersuchen, biss zweimal die tierärztin (obwohl sie sogar sich extra lederhandschuhe angezogen hatte).
    zudem hatt er geschrieen wie am spiess als ob ihn jemand umbringt und pinkelte dazu noch alles voll. sogar ein maulkorb hat da nicht geholfen er ist nicht stehen geblieben man musste ihn zu dritt festhalten was aber letzt endlich auch nichts half.... :???: :/
    die tierärztin meinte nur, das es wahrscheinlich eine phobie vor dem tierarzt ist: weil als wir das erste mal beim tierarzt waren (noch bei einem anderen), und der ihm auch bei einem normalen check die hoden kontrolliert hat, hat der arzt wahrscheinlich zu stark zugedrückt und da hat er geschrieen wie am spiess....
    ich denke dass hat sehr stark damit was zu tun...!!! Ich denke nicht das es was zu tun hat das die frau fremd war, weil fremde beisst er nicht, sondern ist eigentlich recht scheu und zurückhaltend...


    WAS KÖNNEN WIR DA MACHEN? MEINE FREUNDIN IST FIX UND FERTIG JETZT NACH DIESEM BESUCH......verständlich....


    DANKE SCHONMAL EUCH ALLEN!!!
    GRUSS
    SICKOFIT :/

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    man merkt, du hast einen typischen Shiba Diese Schreierei beim Tierarzt, aber auch bei allem was auch nur von weitem als unangenehm aussehen könnte, ist shibatypisch. Es geht einem, wenn man es nicht gewohnt ist, durch Mark und Bein. Meine Tierärztin war davon auch anfangs ganz erschrocken, denn meine beiden schreien auch noch bevor die Spritze überhaupt gesetzt wird. Auch daß sie sich nicht sooo gerne von Fremden anfassen möchten, ist relativ häufig bei Shibas. Das alles hat also nicht unbedingt etwas mit einer Phobie aufgrund schlechter Erfahrungen zu tun.


    Helfen kann da eigentlich nur ein Langzeitprogramm: Öfter mal die Tierärztin auch ohne Anlaß besuchen und ihr ein Stückchen Wiener oder Käse in die Hand drücken, um sie dem kleinen Schreihals füttern zu lassen. Und auch sonst immer mal mit Freunden oder Bekannten üben, daß sie den Kleinen anfassen. Viele Shibas lassen sich sonst nämlich im Erwachsenenalter nicht mehr von Fremden anfassen, was natürlich beim Tierarzt sehr unpraktisch ist oder auch wenn man den Kleinen mal in eine Hundepension geben müßte.

    lg Roswitha
    Nele Eurasierhündin *7.7.99
    Taro Shibarüde *3.12.2005
    Kenji Shibarüde * ? 2004/2005

  • kann ich mir richtig vorstellen sobald er anfangen will zu schreiben wurst in den hals :lachtot:
    seit momo gechipt wurde mag sie unsere tierärztin auch nicht mehr so gerne wie vorher aber sie lässt alles über sich ergeben... is halt auch ein kleines sensibelchen mit collie/sheltie...


    ich würde es auch so machen das ich dann auch ohne grund zum ta fahre und wenn es nur mal wiegen is (machen wir mit dem dicken auch aber eher weil die wage bei mann und hund streikt und ich keine zappelnden 36 kg halten kann auf der klapprigen waage..)


    LG

  • ANZEIGE
  • werden wir dann wahrscheinlich so machen dass wir wirklich den tierarzt öfter mal aufsuchen werden.....


    und das mit den fremden stimmt: er lässt sich von fremden aber auch nur am anfang nicht streicheln ist schüchtern und bellt die ganze zeit nur...aber das legt sich auch schon nach kurzer zeit wieder.....


    ALSO DENKT IHR NICHT DASS ES AN SEINER ANGST LIEGT SONDERN DAS ES TYPISCH FÜR SHIBAS IST???


    GRUSS
    SICKOFIT

  • Mit Shibas kenne ich mich nicht aus...aber meine Cleo hat auch solche Angst, seit ihr in Vollnarkose die Eckzähne gezogen werden mussten. Sie hat gleich nach der Narkosespritze aufgeheult und seit dem Angst beim Tierarzt. Sobald sie vom Tisch runter ist, scheint sie jedoch erleichtert zu sein und wedelt sogar...Kann man da auch irgendwas machen? Wir habens schon mit Leckerlis vom Tierarzt probiert und nehmen sie auch immer mit, auch wenn nur die Katze muss...aber es wird einfach nicht besser...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Darf ich mal fragen warum die Freundin mit ihm zum TA ist?


    Vielleicht war er dadurch noch unsicherer weil einfach keine vertraute Person da war...Wär jetzt nur mal noch so ein anderer Gedanke.


    Bei meinem ist es auch ziemlich schlimm, aber eben vorallem wenn ich nicht selber dabei bin sondern nur mein Dad mit ihm geht. Ich kann ihn wenigstens einigermaßen ihm Wartezimmer beruhigen.


    Ansonsten wie schon beschrieben öfters mal bei derm TA vorbeischauen ohne dass irgendetwas mit dem Hund gemacht wird.


    LG Nina

    LG Nina


    Eine der blamabelsten Angelegenheiten ist es, dass das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste!
    (Theodor Heuss)
    -------------------------------------------------------
    FOTOGALERIE DER USERHUNDE...:Seite 14

  • Zitat von "sickofit"


    ALSO DENKT IHR NICHT DASS ES AN SEINER ANGST LIEGT SONDERN DAS ES TYPISCH FÜR SHIBAS IST???


    sickofit: Es stimmt beides, er hat Angst, aber Angst haben viele Hunde anderer Rassen auch, die nicht so ein theater machen. Aber die besondere Ausprägung mit dem heftigen Schreien kenne ich nur von Shibas. hier kannst du einige Berichte von Leidensgenossen nachlesen ;) Bei meinen nehme ich es von daher nicht mehr ganz so ernst.

    lg Roswitha
    Nele Eurasierhündin *7.7.99
    Taro Shibarüde *3.12.2005
    Kenji Shibarüde * ? 2004/2005

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE