ANZEIGE
Avatar

Wie Sitz auf Entfernung beibringen ?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich möchte Dena gerne Sitz auf Entfernung beibringen, weiss aber nicht wie. Wenn ich "Sitz" rufe wenn sie ein Stück von mir entfernt ist kommt sie brav angelaufen und setzt sich vor mich (-: Das ist nur leider nicht Sinn der Sache :/ Wenn sie jemand festhält setzt sie sich sowieso sofort hin also klappt es auch nicht das sie jemand festhält und ich von weitem "Sitz" rufe.


    Hat jemand eine Idee ?


    Danke schonmal.

  • ANZEIGE
  • Ich habe da so einige Ideen dazu (möchte das auch grad üben), aber erprobt sind die nicht, deshalb melde ich mich hier mal einfach zum mitlesen :D


    Also eine Idee wäre zB den Hund anzuleinen und irgendwo festzubinden. Du sagst SITZ, er setzt sich, du gehst hin, lobst bzw. gibst ein Leckerchen, bringst ihn dazu wieder aufzustehen, gehst ein stückchen weiter weg, sagst SITZ.....


    So in etwa dachte ich mir das.


    *mitles*


    lg Heike

  • klar der Hund setzt sich vor dich da er es ja so gelernt hat. Sitz bedeutet beim Frauchen sitzen :^^:


    Ich würde es so probieren dass ich zB "Sitz" sage wenn der Hund etwas weiter weg ist. Wenn er wieder angelaufen kommt (oder sie) gehe ich einen Schritt auf den Hund zu. Setzt er sich dann, gibts ne Belohnung..


    So ähnlich wirds bei mir in der HuSchu praktiziert. Da mein Hund aber nix sieht, musste ich etwas anders vorgehen bzw bin auch noch am üben.. aber eher an der Konzentration.. :roll:

    Wir geben dem Hund das, was übrig bleibt an Zeit, Raum und Liebe - doch der Hund gibt uns alles was er hat!

  • ANZEIGE
  • Zitat von "BrittaundDena"

    Wenn ich "Sitz" rufe wenn sie ein Stück von mir entfernt ist kommt sie brav angelaufen und setzt sich vor mich


    Klar, exakt so hat sie es ja auch gelernt. Bevor Du überhaupt an Sitz auf Entfernung denkst, probier mal folgendes aus und beobachte genau, was passiert:
    - Dena steht seitlich links von Dir, Du sagst "Sitz" (wohlgemerkt, sie soll NICHT in Fußposition stehen, sondern einfach irgendwo links an deiner Seite mit max. 50 cm Abstand)


    - Dena steht seitlich rechts von Dir, Du sagst "Sitz", auch max. 50 cm Abstand


    - Dena steht hinter Dir, bzw. Du mit dem Rücken zu ihr und sagst "Sitz"



    setzt sie sich jeweils schnell und zügig auf dein erstes Wortsignal hin, oder braucht sie Hilfe in Form weiterer Signale bzw. Handzeichen?

    Viele Grüße
    Cindy

  • Ich habe es erstmal in einem Meter Abstand versucht. Sage auch nicht sitz, denn wenn ich ihn anspreche,kommt er auch an.
    Ich hebe meinen Arm hoch,ganz langsam, Finger zum "Sitz" heben, dann.. sage ich ganz ruhig ssssiiittzz.
    Diesen Abstand habe ich immer mehr vergrössert.


    Er weiss also, wenn ich nichts sage, sondern eher ganz ruhig ein klares Handzeichen gebe,soll er dort sitzen, wo er ist.
    Irgendwann werde ich den mündl. Befehl ganz weglassen, und nur auf Zeichen arbeiten

    Es grüssen Sylvi, Chandro und Charly tief in unseren Herzen


    Zu finden sind wir auf Seite 14 in der FOTOGALERIE DER USERHUNDE



    Man kann in Tiere nichts hineinprügeln. Aber man kann alles aus ihnen herausstreicheln (Astrid Lindgren)


    (Leonardo DaVinci)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE