ANZEIGE
Avatar

kostenpunkt?

  • ANZEIGE

    ich möchte mir ewentuell (wens die umstände ermöglichen) in nicht altzu fehrner zukunft einen hund anschaffen aber ich kann nicht so richtig einschätzen wie teuer im unterhal er sein würde.
    ich möchte nicht einen altzukleinen wie teuer ist der unterhalt so im durchschnitt?
    danke schon mahl im vorraus.

  • ANZEIGE
  • Hallo!


    Ich fürchte, eine befriedigende und richtige Antwort wirst Du hier nicht bekommen.
    Anschaffung eines Hundes kostet von nichts (von Bekannten, Bauernhof etc..) bis über 1000€ für Rassehunde vom Züchter.
    Impfungen/Entwurmungen usw. sind nicht soo tragisch - ich würd mal schätzen so um die 50€ im Jahr. Das ist noch relativ unabhängig von der Größe des Hundes, klar ist ein größerer teurer, weil z.B. Wurmtabletten nach Gewicht gegeben werden.
    Für Hunde, die geschoren/getrimmt werden müssen, wirst Du so in etwa 100-150€/Jahr rechnen müssen.
    Futter, tja... Kommt drauf an, welches Futter und welcher Hund. Für gutes Futter und einen Hund von ca. 15kg bei "normaler" Belastung sinds ca. 1,50-2€ am Tag.
    Hundeschule/Hundeverein - kommt drauf an. Hundevereine sind in der Regel günstiger (unserer kostet ca. 120€/Jahr). Hundeschulen gibts in den verschiedensten Preisklassen.
    Zubehör (Leinen, Geschirr, Spielzeug, Leckerchen..) - da braucht man eigentlich nicht die Welt, aber die Möglichkeit, in einen Art "Einkaufsrausch" zu verfallen, ist schon durchaus gegeben *gg*
    Versicherungskosten - da gibts auch von - bis, je nachdem, welchen Versicherungsschutz (einfach Haftpflicht bis zu Rundumschutz mit Operationsversicherung & Co).
    Hundesteuer ist von Gemeinde zu Gemeinde verschieden, müsstest Dich mal erkundigen.


    Ich denk, das sind mal die Grundkosten... kann aber auch durchaus sein, das ich was vergessen hab.


    Allerdings können noch zahlreiche andere Kosten dazukommen, hier nur exemplarisch einige (ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
    - hohe Tierarztkosten aufgrund von angeborenen Krankheiten
    - hohe Tierarzt- und Futterkosten aufgrund von Futterunverträglichkeiten/Allergien
    - Autoumbaumaßnahmen (wir haben uns ein neues Auto kaufen müssen, weils mit dem Mini und zwei Hunden nicht mehr ging)
    - Unterbringungskosten wenn der Hund nicht mit auf Urlaub kann
    - zusätzliche Hotelkosten, wenn der Hund mitkann ;-)
    - Ersatzkäufe für zerstörte Gegenstände/Einrichtungen
    - ....


    Ich hoffe, ich konnte Dir einen kleinen Überblick verschaffen!


    lg
    schnupp

  • Hi!


    Also ich find's schwerz zu sagen...1. wenn er krank wird können die kosten enorm steigen! 2. denke ich schon das unterschiedliches Futter einen unterschied macht!


    Pro Monat
    Bei nem großen Hund (DHS)rechne ich so 50 Euro Futter + 15 Leckerli!


    Dann no TA Besuche...allein ne Impfung kostet bei uns mit allen Steuern 50 Euro!
    Dann hier ein aua oder da...ist echt schlecht zu sagen...


    Vielleicht weiß ja no jemand ne bessere Kalkulation...
    :wink:


    Gruß
    Kleine

  • ANZEIGE
  • danke erstmahl für eure antworten aber so richtig weiterhelfen tut mir das nicht es ist ja eben die überlegung ob ich mir ein leisten kann andererseitz weis ich garnicht so genau "was" ich mir leisten kann *tüdelü*


    wie funktioniert das eigentlich mit der hundesteuer *mich nicht auskennt*

  • Hundesteuer ist relativ simple. Du gehst zum zuständigen Amt, sagst, dass Du einen Hund hast und meldest den an. Dann kommt nach ein paar Wochen der Bescheid mit der Hundemarke und dem Zahlschein.
    Ich glaub, irgendwo hab ich mal gelesen, dass die Steuer in Berlin relativ hoch ist... google vielleicht mal..


    lg
    schnupp

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Was die Hundesteuer betrifft, kann dir deine Stadt oder Gemeinde in der du lebst, genau sagen, was die pro Jahr kostet.


    Ich frage mal andersrum, was darf dich ein Hund maximal im Monat kosten?


    Grüsse
    Nina

    Liebe Grüsse
    Nina
    ***************************************
    mit Billy & der Schäferbande
    & Toby im Regenbogenland
    ***************************************


    Ein Hund ist der einzige
    Freund,
    den man kaufen kann.

  • danke ich kuck mahl... ein andermahl *tüdelü*


    gehört zwar nicht zum tema aber ich würde mir auch fieleicht ein hund aus dem th hohlen, was muss man da speziel beachten?

  • Billchen ich will mir jedst ja nicht sofort ein hund zulegen deshalb weiß ich auch nicht wieviel er kosten dürfte aber ich hab irgenwie garkeine vorstellung was für kosten ein hund verursacht.

  • Hallo Alku,
    finde es sehr gut, dass du dich vorher schon über die anfallenden Kosten informieren möchtest, jedoch ist es schwer das zu sagen, denn man weiß ja meist vorher nicht so genau, wie sich ein Hund entwickeln wird.
    Mein Hund z.B. war von der Anschaffung her recht "günstig" (Kosten: Hund 70,00€ Zubehör und erstes Futter insgesamt ca 150,00€) er ist auch sonst sehr gesund, jedoch ist er ein PEchvogel, was Verletzungen an den Pfoten betrifft und da kommen schon mal fix 100,00 € auf einen Schlag zusammen oder Zecken, die sich bei ihm ansaugen und absterben, die dann vom TA entfernt werden müssen, da kommt mit der Zeit einiges zusammen, was man vorher nie berechnen und einplanen kann. Da müssen entweder Reserven geschaffen werden oder schon da sein, auf die man dann zurückgreifen kann!
    Sich aus dem Tierheim einen Hund zu holen finde ich sehr gut.
    Was man beachten muss - man braucht wie bei allen Hunden, viel Gedud - am Besten machst du mal mit einem Mitarbeiter eines oder mehrer TH in deiner Nähe einen Termin und sprichst mit denen, die können dir oftmals gut helfen, einen passenden Hund zu finden!
    Grüsse
    Nina

    Liebe Grüsse
    Nina
    ***************************************
    mit Billy & der Schäferbande
    & Toby im Regenbogenland
    ***************************************


    Ein Hund ist der einzige
    Freund,
    den man kaufen kann.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE