Avatar

Welche Futtermarken abwechselnd füttern?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    bald wird wieder ein Hund bei mir einziehen, aus dem Tierschutz. Wenn es so läuft wie ich es mir vorstelle, wird es eine (dann) 8 Monate alte Mischlingshündin sein, die etwa 60cm groß werden soll, bei schlanker Statur. (Drückt mal die Daumen ;))


    Nunja, ich habe mir jetzt überlegt, wie ich füttern möchte, habe mir alle Futtersorten angeschaut, die in der Knowledgebase empfohlen werden. Hauptsächlich soll es TroFu geben, aber auch mal NaFu. Jetzt bin ich mir nicht sicher, welche Sorten ich abwechselnd füttern kann bzw. sollte.


    Ganz fest steht, dass ich Platinum Natural füttern möchte. Und als Nafu soll es Tarra Canis oder das Herrmanns sein. Aber was wäre sinnvoll dazu zu kombinieren?


    Mir gefällt das Beste Futter ganz gut, da das Magic/Magic Banane. Ich dachte mir, das wäre vielleicht gerade für den Anfang ganz gut, denn aus dem Tierschutz kommend, kennt der Hund wahrscheinlich nur mittelmäßiges Futter bzw. das was eben "auf den Tisch" kommt. Und das ist bestimmt ein Extruderfutter. Das BF finde ich von der Zusammensetzung ganz gut und es ist wie ich das sehe ein Extruderfutter. Wäre also für den Anfang sicher ganz gut.


    Aber was noch langfristig noch dazu? Lupovet sagt mir zu, ebenso CanisAlpha, Auenland oder Yomis.


    Auenland ist natürlich teuer, aber als etwas "Besonderes" ab und an würde es mir schon taugen. Aber das ist ja Flockenfutter. Was soll ich mir denn genau darunter vorstellen?


    Lupovet Sporty ist auch toll, und kaltgepresst. Das wäre so meine erste Wahl. Passt das in die Kombi Bestes Futter - Platinum - Lupovet?


    Und dann gibt's da noch CanisAlpha und Yomis. Welches davon wäre ratsamer?


    Ich bin mir einfach nicht sicher, wie ich sinnvoll kombinieren kann. Abwechslung sollte nämlich schon auf jeden Fall drin sein. Und dann hängt es natürlich auch noch von dem Gusto der Hündin ab.



    Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps für mich, wie ich am besten anfüttern kann und wie es im Laufe der Zeit sinnvoll weitergehen könnte (vorausgesetzt es treten keine Unverträglichkeiten und Allergien auf).

    Viele Grüße, Kerstin


    Das Leben besteht nicht aus den Momenten in denen du atmest, sondern aus denen, die dir den Atem rauben.


    Roxy, geb. ca. Mai 2008 Roxys Fotothread: Ein Bayer wird Hesse
    In Gedanken bei Fritzchen, 11.06.1991 - 07.12.2008.

  • ANZEIGE
  • yomis ist gut und ich finde das preis-leistungs-verhältnis super. ausserdem getreidefrei und kaltgepresst, also absolut zu empfehlen!
    bei nassfutter kenne ich mich nicht so aus, da ich hauptsächlich barfe.


    viel spass mit deinem neuen vierbeiner! :^^:

  • Die von Dir ausgesuchten Futtersorten sind alle gut, Herrmanns und Terra Canis füttere ich auch.


    Ich habe außer den Dosen auch das Trofu von Herrmanns, das auch ein Flockenfutter ist (also wahrscheinlich wie Auenland). Es sieht aus wie Müsli und man rührt es mit etwas Wasser an.


    Von den anderen von Dir genannten Futtersorten wäre das Canis Alpha Pur mein Favorit.
    Hast Du schon mal an Defu gedacht? Eventuell statt Bestes Futter? Es ist auch ein Extruder, allerdings Bio. Der Nachteil von Defu ist nur, dass der Fleischanteil nicht so hoch ist. Wenn Du aber noch Dosen fütterst (Herrmanns hat ja z.B. auch Reinfleisch-Dosen) ist das ja kein Problem, dann kannst Du das ja selber steuern und etwas mehr Fleisch bei den Dosenmahlzeiten füttern. Mir persönlich wäre es wichtig ein FUtter aus D zu haben, wenn möglich noch Bio. Auch wenn der Fleischanteil niedriger ist, so weißt Du doch, wo die Inhaltsstoffe herkommen. Ich finde eben nicht nur die Menge, sondern auch die Qualität der Inhaltsstoffe wichtig.

  • ANZEIGE
  • Defu habe ich ausgeschlossen, weil ich nicht so gerne ein Futter aus Fleischmehl füttern möchte. Bin skeptisch, was da so alles in die Mühle wandert... Und dann finde ich es auch relativ getreidelastig.


    Prinzipiell wäre mir auch die deutsche Herkunft des Futters wichtig, aber es wäre kein Ausschlusskriterium für mich.

    Viele Grüße, Kerstin


    Das Leben besteht nicht aus den Momenten in denen du atmest, sondern aus denen, die dir den Atem rauben.


    Roxy, geb. ca. Mai 2008 Roxys Fotothread: Ein Bayer wird Hesse
    In Gedanken bei Fritzchen, 11.06.1991 - 07.12.2008.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hm, ok. Ich will Dich ja schließlich nicht überreden, es gibt ja schließlich viele tolle Futtersorten.


    Aber das Problem mit dem Fleischmehl verstehe ich nicht ganz. Frischfleisch wird doch auch gepresst/ gemahlen wenn die Kroketten gemacht werden? Da kann doch genau das Gleiche in die Mühlen geraten :???: .
    Wäre nett, wenn Du mich aufklären könntest, interessiert mich wirklich.

  • Nunja, Fleischmehl kann eben auch Hautreste enthalten, Knochen, Fell, ganze Stubenkücken zum Beispiel.


    Mir ist es eben lieber, der Produzent bekommt frisches Fleisch angeliefert und verwertet das sofort, als dass er Fleischmehl angeliefert bekommt.


    Habe einfach generell schon viel im Internet gelesen, dass in Fleischmehl auch schonmal Sachen vermahlen werden, die man nicht unbedingt unter Fleisch versteht. Klar, kann das "Verrücktmache" sein. Es gibt mir eben ein besseres Gefühl, wenn da "Frisches Fleisch" anstelle von "Fleischmehl" steht.

    Viele Grüße, Kerstin


    Das Leben besteht nicht aus den Momenten in denen du atmest, sondern aus denen, die dir den Atem rauben.


    Roxy, geb. ca. Mai 2008 Roxys Fotothread: Ein Bayer wird Hesse
    In Gedanken bei Fritzchen, 11.06.1991 - 07.12.2008.

  • Beim Nassfutter würd ich Terra Canis oder Pfotenliebe füttern, Herrmanns verarbeitet nur Schlachtabfälle (z.B. Geschlinge etc.) und kein "teures" Muskelfleisch (dafür sind die Dosen einfach zu teuer) so wie es Terra Canis oder Pfotenliebe es tun.
    Beim Trockenfutter finde ich hingegen Herrmanns ganz gut (mir allerdings auf die Dauer zu teuer), oder eben Bestes Futter.

  • Hallo Kerstin,
    es ist schön, dass bald wieder eine Hundemaus bei Dir einzieht (*ganzfesteDaumendrück*).
    Die Futterumstellung ist oft etwas schwierig - mit Durchfall ist da durchaus zu rechnen, aber das gibt sich ja meist nach wenigen Tagen. Auch muss man damit rechnen, dass der Hund das ungewohnte Futter nicht mag.
    Ob Dein Hund Deine Kombi verträgt, kann man leider nur abwarten.
    Wenn es auf jeden Fall die von Dir genannten Futtersorten sein sollen, dann würde ich mit dem Magic oder auch dem Platinum anfangen, das jeweils andere einige Tage als Leckerli geben und dann eine Mahlzeit damit ersetzen. Wenn alles gut geht, würde ich nach einigen Wochen das Lupovet Sporty hinzunehmen, ebenfalls erst als Leckerli, dann als Mahlzeit.
    Beim Platinum würde ich das Lamm&Reis nehmen, damit vom Proteinlieferanten her etwas Abwechslung hineinkommt (Lupovet ist ja Ente=Geflügel). Ich denke, diese Kombination passt zusammen mit dem Nafu ganz gut, aber das letzte Wort wird ja Dein Hund sagen :-) .


    Das Trofu von Auenland-Konzept kenne ich, halte beide Sorten für erstklassig (auch ohne jegliche den Organismus belastende Chemie) und es ist m.W. leicht verdaulich. Flockenfutter gießt man mit etwas warmem Wasser auf und läßt es einige Minuten quellen (so erhält der Hund auch noch eine Portion Flüssigkeit). Das wäre also mein persönliches "Anfangsfutter". Ich würde beide Sorten abwechselnd füttern und dazu käme das Lupovet, als Nassfutter Pfotenliebe (neben dem exzellenten Nassfutter haben die auch prima Gemüsedosen und sehr gute Flockenmischungen). Als Leckerli würde ich dann das Platinum nehmen.
    Aber das ist eben nur meine Kombi ;-) .


    Besorge Dir am besten vor der Ankunft von allen Futtersorten, die Du nehmen willst, kleinere Abpackungen. So ist es nicht so schlimm, wenn Dein Hund ein Futter nicht verträgt oder partout nicht mag, und Du kannst auf etwas anderes ausweichen.
    LG Petra

  • Ich würde das Futter holen, von dem du weißt, dass du es auf jeden Fall gerne geben würdest. In deinem Fall dann wohl das Platinum oder das BF Magic.
    Und auch Dose, die du gerne geben würdest (Herrmanns und TC - btw: Herrmanns verarbeitet nicht nur Schlachtabfälle. Woher kommt denn die Info. In den Dosen ist alles an Fleischarten in den normalen Anteilen (zumindest ist das mein Kenntnisstand), wie man sie auch zB beim Rohfüttern gibt. Mit Muskelfleisch allein ist der Hund nicht gesund ernährt. )


    Und dann fängst du einfach mal an, das zu füttern. Am Anfang gibts (aber auch wegen dem Umstellungs-Stress des Hundes) oft mal Turbulenzen bei der Verdauung. Das muss noch nicht mal unbedingt am Futter liegen.


    Das würde ich einfach aussitzen. Nach einigen Tagen sollte das vorbei sein.
    Wenn sich alles gut eingespielt hat, dann würde ich das nächste Futter dazuholen. Lupovet Sporty oder Canis Alpha pur halte ich für ne gute Idee. Wie allgemein alle deine genannten Sorten.


    Du solltest dich da nicht verrückt machen. Und ein paar Tage Umstellungs-Dünnpfiff tut dem Hund auch nix Schlimmes an. Bzw das ließe sich oft auch mit dem "perfekten" Futter nicht vermeiden.


    Meine Meinung. :^^:

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!