ANZEIGE
Avatar

Hund scheren im Winter?????

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,
    da unsere Schäfer-Collie ein extremes Haarproblem hat (sie haart sich ca. 3 Monate lang, damit man dann ca. 2 Monate Ruhe hat und zwar echt extrem) habe ich mir vor einiger zeit eine Schermaschine gekauft. Wollte mal testen ob das Haarproblem etwas geringer wird bzw. das Bürsten dann effektiver.
    Sie sieht danach sicher etwas dmlich aus, aber wir ertragen diese ewig andauernde Haarflut kaum noch. Mind. 4x tglich saugen und ne 1/2 Stunde nach dem Saugen siehts wieder genauso aus. Und das mit Kleinkindern.


    Hab jetzt allerdings Hemmungen sie jetzt im Winter zu scheren wegen der Kälte draussen. Hat da jemand Erfahrung?????


    Einen Hundemantel würde ich nur sehr ungern benutzen.


    Danke schon mal für Eure Tips.
    Liebe Grüsse

  • ANZEIGE
  • Ich würde keinen Hund scheren, schon gar nicht im Winter. Der Hund brauchts ein Fell. Ich würde eher mal den TA fragen, ob hier ein Mangel vorliegt, warum der Hund so haart. Dazu intensives ausbürsten der Haare. Mein Hund haart auch, da kann man schon mal ein Haar in der Kaffeetasse finden. :D

  • wir hatten früher ne collie dame die auch enorm haarte. der wahnsinng, das sie berhaubt noch fell hatte *g*


    sie hatte einen "defekt" oder sowas, sie haarte wie dein hund alle 3 monate komplett durch. wirklich !


    es hat nix was geholfen ausser oft bürsten und direkt absaugen. (staubsauger aufn hund und los. wir hatten einen extra für hunde)


    die wurde wegen dem aus der zucht ausgeschlossen.


    machen konnten wir wie gesagt nie etwas dagegen.


    LG nina

    Fina, Geboren am 18. Oktober 2004, SWH/WSS

  • ANZEIGE
  • TA haben wir schon mehere zu Rate gezogen und vieles ausprobiert, nix hat geholfen.
    Und n Haar in der tasse wäre kein Problem. Aber ne 1/2 Stunde nach dem Saugen hab ich nen neuen "Teppich" in der Wohnung. Kan auch keinen Besuch rein lassen so krass ist das. Man ist sofort kompett voller Haare.
    das ist einfach nicht tragbar. Schon gar nicht für Besucher, die mit hunden nicht so dicke sind. geschweige denn wir können jemanden besuchen.
    Beruflich sind wir sehr oft auf engstem Raum im Wohnmobil unterwegs, einfach Katastrophe.
    So gehts einfach nicht mehr mit Kindern.

  • bevor ihr durchdreht : dann schert sie einfach und zieht ihr nen mantel an. und wenn auch das nicht geht, fällt mir auch nix mehr ein.


    LG nina


    edit: wir haben das fellproblem akzeptiert und den hund nach jedem spaziergang durchgebürstet. wir haben täglich 1-2 mal gesaugt.

    Fina, Geboren am 18. Oktober 2004, SWH/WSS

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    ich fass das mal für mich zusammen:


    Ihr habt Euch einen Schäfer-Collie ins Haus geholt und wundert Euch nun quasi, dass er extrem haart?
    Weil die Haarflut zu groß wurde, hast Du ihn geschoren?
    Du würdest ihn auch im Winter scheren, aber nur, wenn er keinen Mantel anziehen muss.


    Da kommen einige Fragen auf?
    Warum nehme ich nicht einen Hund einer Rasse, die weniger haart?
    Haart der Hund denn schon immer so arg?
    Wie alt ist der Hund und wie lange habt ihr ihn schon?
    Habt ihr ihn vom Tierarzt auf eventuelle Mängel checken lassen?
    Was füttert ihr dem Hund denn?
    Habt ihr schon geguckt, ob das Haaren bei einer anderen Futtersorte besser wird?
    Wurde das Haaren nach dem Scheren besser?


    Viele Grüße


    schlaubi

  • Zitat von "Marie.clarin"

    Lies doch bitte meinen Beitrag genau durch, bevor Du merkwürdige Fragen stellst, die nichts mit meinem Beitag zu tun haben bzw. schon erklrt wurde.


    Ich hatte den Text geschrieben, als ich einen Anruf bekam und habe ihn erst etwas später abgeschickt. Deshalb hat er sich mit Deiner Antwort überschritten.


    Aber wenn Du meinst, dass ich merkwürdige Fragen stelle ... na dann ... lassen wir es halt ... ich habe kein Problem mit den Haaren meines Hundes ;-)


    schlaubi

  • ich empfehle dir den furminator! da bekommst du eine menge raus. die erwähnte methode mit dem staubsauger (polsterdüse) ist auch ok, wenn du deinen hund dran gewöhnen kannst.
    wie schaut denn die haut aus? schuppt's?

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE