ANZEIGE
Avatar

Läufige Hündin- lauter Blutflecken

  • ANZEIGE

    Hi,


    nun ist es soweit, unser kleines Mädchen wird groß.


    Sie macht sich super, ist viel ruhiger geworden ABER, wischt man nicht dauernd hinterher sieht es nach kurzer Zeit aus wie nach einem Massaker vor allem dann wenn sie sich freut.....


    ein hösschen haben wir schon, 2 tage ging es gut dann hat es sie wohl genervt und nun zupft sie sich das die ganze Zeit runte.r...



    ich hab hier noch nen 2 jährigen rumhüpfen der kein Problem damit hat sich am Boden rumzuwälzen oder sonstiges.. allerdings hab ich auch nicht die Zeit um alle 30 min mit dem Lappem rumzuwischen -.-



    Habt ihr einen Tipp? es ist ihre erste Läufigkeit, kann es sein das sie das einfach nocht nicht verinnerlicht hat??


    lg Jenny

    Liebe Grüße von Jenny mit Kaya an der Leine und Damien an der Hand

  • ANZEIGE
  • Kannst Du ihr nicht einen Platz zuweisen? Dann kannst Du wenigstens die "Sauerei" ein wenig eindämmen. Oder sie zeitweise in einen anderen Raum machen...


    Viele Grüße
    Corinna

  • ?? ich kann sie dohc nicht jetzt 14 wochen oder mehr an einer stelle sitzen lassen oder sie gar nur in einen raum lassen?


    Oder hab ich das jetzt falsch verstanden?

    Liebe Grüße von Jenny mit Kaya an der Leine und Damien an der Hand

  • ANZEIGE
  • Sie blutet ja nicht so lang, meine blutete höchstens 7 Tage, ansonsten helfen Babybodys recht gut, die kann sie nicht so leicht ausziehen, oder wenns größer sein muss, einen Damenbody, zur Not seitlich abnähen, da gewöhnen sich die Mäuse schnell dran.



    lg Andrea

  • War bei Carina bei der ersten Läufigkeit auch nicht anders.
    Die Mädels müssen erst lernen sich richtig sauber zu halten.
    Zeige ihr die Bluttroüfen auf dem Boden, eigentlich werden sie dann aufgeleckt.


    Carina hatte nur nachts ein Höschen an, weil sie eben mit bei uns im Bett schläft und sich nachts nicht sauber macht.


    Sie hat die 2te Läufigkeit seit ein par Wochen hinter sich und war in der ZEit super sauber. Abgesehen von nachts, da gab es wieder ein Höschen an.
    Sie hat es also gelernt.


    Beiss die Zähne zusammen. Die 2,5 Wochen gehen schnell vorbei und in der Zeit wird Deine Maus lernen sich sauber zu halten.


    Ich habe ja auch Collin hier rumflitzen, war aber kein Problem. Ich habe ihm gesagt das es Blut ist und wir es wegwischen müssen wenn er was sieht. Das klappte toll

    LG
    Tamara


    mit dem Chaoten
    Paco *10.08.2007

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • tamee ansich würde das damien sicher auch machen aber er müsste dann wirklich den ganzen tag mit dem lappen in der hand rumrennen:D


    das mit dem zeigen hab ich gemacht bzw mach ich auch noch aber sie macht das nur solang wie sie lust hat...wenn sie merkt da ist nichts außer mein eigenes Blut geht sie wieder :)

    Liebe Grüße von Jenny mit Kaya an der Leine und Damien an der Hand

  • Hallo wuschl!


    Zu deiner Beruhigung, bei unserer ersten Hündin war es bei ihrer ersten Läufigkeit
    nicht anders. Unser Wohnzimmer hat ausgesehen, als hätten wir dort jemanden
    geschlachtet! :schockiert:


    Ich habe dann überall alte Bettlaken und Handtücher ausgelegt, da war der
    Teppich wenigstens geschützt. Kinder hatten wir damals noch keine.


    Mandy habe ich mehrmals am Tag mit einem Waschlappen sauber gemacht,
    dann war die Sauerei nicht allzu groß. Damals hatte ich schon befürchtet, daß
    das immer so sein wird!


    Jedesmal, wenn Mandy sich dann mal geleckt hat und ich es mitbekommen
    habe, habe ich es mit "mach dich sauber" kommentiert. Das hat sie schnell
    gelernt und sich auf quasi auf Kommando gesäubert.


    Ab der zweiten, spätestens dritten Läufigkeit war der Spuk vorbei und sie
    war eine sehr saubere Hündin.


    Ich hatte damals den Eindruck, daß die Kleine einfach mit der Situation völlig
    überfordert war. Gib deiner Hündin die Chance erwachsen zu werden und es
    zu lernen. Ich kenne keine Hündin, die Zeit ihres Lebens so dreckig
    geblieben ist.

    LG Claudia mit Askja
    Mandy immer in Gedanken und im Herzen bei uns
    (03.06.1993 - 09.08.2006)


    Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage. Aber nicht dafür, was du verstehst!!

  • Hbe zwei Bernerhündinnen, die fast gleichzeitig läüfig werde, manchmal auch nicht so toll, mit der Bluterei im haus, aber die eine hat scho ihre dritte Hitze und sie hat mitlerweile gelernt, daß sie es selbst aufleckt, macht aber nicht jede Hündin, bei uns ist das aber nicht so tragisch, denn wenn ich unseren großen Rüden reinlasse, erledigt er die Aufräumarbeiten gerne, worüber ich nicht traurig bin, denn er ist glücklich damit und ich muß nicht dauernd mit´m Lappen rumlaufen, aber bei der ersten Hitze ist eine Hündin erstmal ein wenig gestreßt, weil sie glaube ich gar nicht weiß, was ihr da passiert, das gibt sich aber mit der zeit. Wenn ich aber nicht züchten möchte, wäre es doch zu überlegen, ob ich sie nicht sterilisieren lasse, ist nicht schlimm für sie, außer natürlich die Operation, und die Bluterei hat sich erledigt. Unsere Jack Russel Hündin war nach der ersten Läufigkeit so scheinträchtig, daß sie sich die Milchleisten so dermaßen wundgeleckt hat, daß wir das ohne Sterilisation gar nicht mehr in den Griff gekriegt hätten, aber das ist von Hündin zu Hündin ganz verschieden, unsere großen hatten noch nie eine Scheinträchtigkeit...
    Gruß aus Fritzlar

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE