ANZEIGE
Avatar

Futter für Allergiker: Exclusion

  • ANZEIGE

    Hallo,


    nachdem ich eine Hündin habe, die auf fast alle Futtermittel allergisch reagiert, habe ich ihr lange Zeit das Futter aus Kartoffeln und Reh selber gemacht. Das war zwar ganz gut, aber sehr aufwendig und vor allem sehr teuer. Durch Zufall bin ich auf ein neues Trockenfutter gestoßen, das für Allergiker sehr gut sein soll. Da ich immer wieder vergessen habe, rechtzeitig Kartoffeln zu kochen, beschloss ich dieses Trockenfutter doch noch auszuprobieren, damit ich wenigstens was für den Notfall zu Hause habe.


    Es heißt Exclusion Kartoffeln und Hirsch.


    Es ist erstaunlich, aber nach 2 Jahren ist es das erste Futter, was mein Hund wieder verträgt. Ich füttere es seit 15 Tagen und es geht meinem Hund bestens. Der Kot ist super, die Ohren besser denn je, das Fell wird glänzend und ganz weich und schön, sie ist endlich mal richtig satt und ausgeglichen. Im Agility und Obedience ist sie besser drauf und kann sich besser konzentrieren.


    In der Hoffnung, dass es weiter so klappt, werde ich Exclusion weiter füttern. Mir erleichtert das jetzt sehr das Füttern und es schont den Geldbeutel, obwohl das Futter immer noch sehr teuer ist. Auf jeden Fall ist dieses Futter für Futtermittelallergiker echt einen Versuch wert. Ich bin an sich ja nicht so für TroFu, aber wenn es damit meinem Hund besser geht, warum nicht? Die Mineralien- und Vitaminzusätze sind auch sehr gut.


    Exclusion gibt es auch mit Fisch und Kartoffeln.


    Wer sich über dieses Futter informieren möchte, kann ja mal bei http://www.futterfreund.de gucken.


    Viele Grüße
    Kindhund

  • ANZEIGE
  • Hallo!
    Hab mir das Futter gerade mal angeschaut, also wirklich preiswert ist es ja wirklich nicht, aber wenn es das Einzige ist das deine Hündin verträgt!
    Sagt mal, so rein interessehalber gefragt, warum sind es gerade Kartoffeln und Hirschfleisch die deine Hündin verträgt? Bzw. anderen Allergikern muß es ja genauso gehen wenn es sich lohnt ein TroFu mit dieser Zusammensetzung auf den Markt zu bringen?!
    Liebe Grüsse,
    Björn

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

  • Hallo Björn,


    weiß nicht warum gerade Kartoffeln und Hirsch übrig blieb. Am Anfang vertrug sie alles. Dann stellten wir Giardien fest und zeitgleich die Allergien. Getestet ist sie auf Soja, Weizen, Reis, Gerste, Lamm, Rind. Es zeigte sich durch Durchfälle, Juckreiz und ganz schlimme Ohrenentzündgen. Die Haut war voll mit Bakterien und Malassezien, das ist ein Pilz. Der Hund selber ein Nervenbündel.


    Irgendwann begann ich eine Ausschlußdiät. Sie reagierte immer wieder auf was Neues. Es kam also immer wieder was dazu. Flohstichallergie, Weidenpollen, Platanenpollen... hat sie auch noch. Dazu Futtermilben. Inzw. ist Fisch, Milch, Käse, Mais, Huhn, Pute, Pferd, Hirse, Buchweizen, div.Gemüse...hinzugekommen. Von Käse bekam sie sogar Migräne. Das ist vielleicht scheußlich. Innerhalb von 10 min. wird dein Hund zum aggressiven Monster. Dank Tierklinik kamen wir darauf. Interessantes Programm für eine Hundnanny, findest du nicht? Da hilft keine Erziehung! Wenn meine Kids nicht auch solche Allergiker wären, ich hätts echt nicht geschnallt oder das Verständnis aufgebracht.


    Irgendwann kam ich auf Kartoffel und Reh, weil sie Kartoffeln vertrug und Reh fand ich im Internet. Diese beiden Nahrungsmittel sind fast allergenfrei, warum auch immer. Olivenöl vertrug sie auch und die Vitamine wurden zusammengestellt.


    Ich denke, es gibt viele allergischen Hunde, es kommt blos nicht jeder drauf. Man braucht einen TA, der das Thema versteht und einsichtige Hundebesitzer. Ja, ich denke, es gibt viele Allergiker unter den Hunden. So wie bei uns Menschen auch, da gibt es keinen Unterschied. Die genauen Gründe kann ich dir nicht sagen. Spezialfutter kommt immer öfters auf den Markt. Dummerweise wird gerne Lamm als Allergiefutter angeboten, was abolut falsch ist. Man kann auf fast alles allergisch reagieren. Auch Konservierungsstoffe machen Allergien. Leider hat TroFu auch gerne Futtermilben. Dagegen hilft das Einfrieren des Futters über 2-3 Tage.


    Gegen die Pollenallergie bekommt sie wie Menschen auch das Medikament Cetirizin. Ich bin froh, dass ich noch was habe, was ich füttern kann, denn sonst bräuchte sie Cortison und dafür ist sie mir deffinitiv viel zu jung. Lieber ein teureres Spezialfutter oder selber gekocht, wie ständig kranker Hund.


    Als Leckerchen bekommt sie weiterhin Reh oder Hirsch kleingeschnitten bzw. Kartoffeln oder das TroFu.


    Liebe Grüße
    Kindhund

  • ANZEIGE
  • wie stellt man bei einem hund migräne fest? habe sowas schonmal gehört und es würde mich echt interessieren!


    lamm wäre aus chenischer sicht wirklich völlig falsch bei so einem fall.


    wie sieht es denn mit huhn aus? und welche gemüse sorten kann sie vertragen? wärst du nicht mit barfen dann billiger?


    das futter finde ich auch sehr teuer? gebe ja auch ne menge aus, aber auf son betrag bin ich selten gekommen.


    viele grüße tanja

  • Hallo Tanja,


    mein Hund verträgt im Moment deffinitiv nur Reh und das zu barfen, da wirst du arm. Schon alleine Reh zu bekommen in diesen Mengen ist nicht einfach. In ebay war ich da schon sehr erfolgreich. Mein Hund braucht viel Futter, da sie ein schlechter Futterverwerter ist. Auch das ist typisch für Allergiker. Meine frißt Nassfutter 1400g am Tag. Bei Trofu ist es die Menge für 50 kg Hund. Sie wiegt 32kg. Daher ist das Futter für mich auch so tuer, es ist ruckzuck weg. Vorteil: Ich muß mit der Anzahl der Leckerchen nie aufpassen. :wink:


    Aber nun zu deiner Frage, wie man Migräne beim Hund feststellt. Der Hund läßt immer mehr den Kopf hängen, er kann den Kopf überhaupt nicht mehr oben halten, auch sonst steht der Hund da, wie ein ganz trauriges etwas. Alles hängt, blos keine Bewegung. Dafür wird bei jedem Reiz panikartig ausgeflippt, obwohl sonst alles ok ist. TA sagte, dass das nachgewiesen werden kann. Aber Käse löst wohl gerne aufgrund des hohen Histamingehalts, wie auch Fisch, Tomaten oder Rotwein (nix fürn Hund), schnell Migräne aus. Bei Hunden wurde Migräne schon nachgewiesen und alle hatten diese Symptome. Aber da erstmal draufzukommen ist schwer. Ich habe damals Käse als Leckerchen gefüttert und mich gefragt, warum mein Hund ständig auf dem Hundeplatz Panik bekommt. Jeder fragte sich schon, was mit uns los sei. Der Käse blieb weg, alles war wieder ok.


    LG Kindhund

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hi!


    Habe leider auch so einen Allergiker Hund...er kratzt sich sehr viel und wurde auch in der Tierklinik getestet:
    Pollen, Grässer, Pilze, Milben und Pferd verträgt er nicht!


    Toll daran ist das bis aufs Pferd dieses zusammenkommen nicht zu verhindern ist...allerdings habe ich auch ein Pferd!
    ;(


    Naja dadurch das ich auch Hautprobleme hab bin ichb relativ schnell draufgekommen und wir haben schon sicher über 1500 Euro in den letzten 3 Jahren für alles ausgegeben...Besserung ist bis jetzt nicht in Sicht! Zumindest nur minimal...manchmal muss ich ihm sogar noch Kortison geben weil weder er noch ich sonst schlafen können und da er zur Zeit auch Desensiblilisiert wird...


    Bei ihm sei es aber keine Futterallergie obwohl ich sagen muss das meiner bei manchen Futter extremst reagiert (Raoyal Canine Sherpard)
    Meine Schwester dachte das des Futter nur gut sein kann weil es ja teuer ist und angepriesen wurde für Schäferhunde...innerhalb 2 Wochen flog mir das Futter aus dem Haus!!! :shock:


    Da die Desensibilisierung nicht angschlägt bin ich so langsam Hoffnungslos...mal schauen nachm Abi bring ich ihn erneut in die Tierklinik was die meinen...ist halt auch jedesmal stress für den Hund 300km fahren und sicher für mich auch! Aber hier gibt es niemanden der so gut darauf spezialisiert ist...naja mal schauen!


    Gruß
    Kleine

  • danke für die info zu migräne :sport:


    da kann ich dich gut verstehen, kindhund. ich würde auch nicht mit reh barfen wollen. hätt ja vielleicht noch ne fleischsorte geben können die vertragen wird.


    viele grüße tanja

  • kleine 86


    Ich war auch lange in der Tierklinik. Erst beim TA, 600,-€ für nichts ausgegeben, dann 600,-€ um endlich zu wissen was los ist. Den eigentlichen Weg habe ich aber über eine Tierheilpraktikerin gefunden. Aber letztendlich bin ich alleine zum Ziel gekommen.


    Es ist so, dass Allergietests nicht unbedingt aussagekräftig sind. Man kann auf was reagieren, und der Test zeigt es nicht an. Oder der Test zeigt was an, und man reagiert gar nicht darauf. Deshalb muß man alles über Ausschlußdiagnostik machen. Also aufschreiben, wann , wie wo der Hund/ Mensch reagiert. Und man guckt was gerade blüht. So macht man das mit dem Futter auch. Man nimmt zwei Dinge, die der Hund noch nie gefressen hat. Wenn er es verträgt, kommt eines dazu, und so weiter. Man muß aber immer 2-3 Wochen testen. Wenn es zu einer Reaktion kommt, dann weiß man, was es ist.


    Wenn dein Hund auf Milben reagiert, ist er bestimmt auch auf Futtermilben allergisch, die praktisch in jedem Futter vorkommen! Da hilft nur ein Nassfutter oder das TroFu 2-3 Tage einfrieren. Ich nehme immer den neuen Sack und leg ihn in die Truhe. Das klappt prima. Aufgetaut dauert es eine ganze Weile, bis wieder Milben da sind.


    Guck mal bei Kreuzallergien, denn wenn dein Hund Pollenallergien hat, kann er dann auf die entsprechenden Lebensmittel auch reagieren!


    Kortison würde ich nur im Notfall geben, wenn das Gesicht zuschwillt, wie wenn man von einer Wespe gestochen wurde. Hast du schon Cetirizin gegeben? Zwei Mal tägl. eine Tablette über eine längere Zeit hilft oft. Bekommst du in der Apotheke. So wurde es mir in der Tierklinik empfohlen.


    Bei Milbenallergie mußt du auch an Flohstichallergie denken. Ein Floh reicht, dass sich Hund überall kratzt. Und durchs kratzen kommen die Entzündungen. Da hilft ganzjährig ein Antiflohmittel! Seit ich ganzjährig meinem Hund das Scaliborhalsband ( wechselt man alle 6 Monate) gegen Zecken anziehe, ist da endlich Ruhe! Kein Juckreiz mehr.


    Probier doch auch mal ein Allergikerfutter, nur um zu testen, ob nicht auch dein Hund darauf reagiert. Auch Konservierungsstoffe sind oft ein Problem. Bei uns ist zum Beispiel auch eine Allergie gegen Hefe vorhanden, da Biotin oft aus Hefe gemacht wird, reagierte sie auch darauf. Seit ich das passende Futter habe und gegen die Pollen Cetirizin gebe, war ich nicht mehr beim TA! Also habe ich eine Unmenge TA-Kosten gespart!


    Erfolg bringt auch, dem Hund immer wieder das Fell mit Wasser auszuspühlen, da ja die Pollen sonst drinsitzen und Reaktionen auslösen. Auch die Decke immer wieder mit über 60C° waschen. Seitdem ich Schmierseife zum Waschen nehme, geht es ihr auch besser. Ich glaube,sie vertrug auch keine Waschmittel.


    Grüßle Kindhund

  • Hallo,
    habe gerade deinen beitrag gefunden und mich interessiert dein Thema Allergie sehr. Unser labrador seit wenigen Tagen 2 Jahre alt, hatte jetzt ein jahr lang die Ohren entzündet, leider hat man viel zu spät die Vermutung einer Futtermittelallergie in Betracht gezogen. Seit ca. 5 Wochen füttern wir jetzt ohne Allergietest Kartoffeln mit Pferd, er verträgt es sehr gut. Dummerweise habe ich den Fehler gemacht und habe ihm die Tage ein paar Nudeln gegeben und prompt hat er wieder ein Ohr entzündet. In Nudeln ist Eiweiß und Getreide enthalten.
    Frage: hattest du Probleme mit den Ohren und wenn ja wie hat sich das geäußert?
    Danke schon einmal für deine Antwort.
    Gruß Melanie :freude:

  • Hallo Melanie,


    gerade die Ohren waren bei uns ein Riesenproblem. Sie waren ständig entzündet. Einmal hatte sie sogar ein sogenanntes Elefantenohr, dick, geschwollen, blutig! Durch die Kratzerei am Ohr setzen sich Bakterien und besonders Pilze rein. Mit Otomax Ohrentropfen bekamen wir das in Griff. Erst durch konsequentes Füttern wurden die Ohren besser. Ein falsches Futtermittel und zack, spätestens nach 1 Woche waren die Ohren wieder die Hölle. Dazu stumpfes Fell, Juckreiz und immer wieder ungeformten Stuhl. Dazu ein Hund der Unmengen fressen muss, um sein Gewicht zu halten. Pferd haben wir auch ausprobiert, aber das war nach 5 Tagen auch der Horror mit Durchfall und ganz schlimmen Ohren. Habe dann Reh und Kartoffeln plus Olivenöl 9 Monate lang gefüttert. Da mein Hund immer schlapper wurde, habe ich das Futter an der Uni München an der Tierberatungsstelle analysieren lassen. Es fehlte an fast allen Vitaminen und Mineralien. Einfach zu einseitig. Bekam zwar dort einen Vitamincocktail, war aber auch nicht perfekt. Seit 3 Monaten füttere ich Exclusion und sie verträgt es immer noch super. War jetzt auf einem Agilityturnier. Mein Hund wurde fast nicht mehr wieder erkannt, so gut steht sie jetzt da! Tolles, glänzendes Fell und die Power kommt zurück. Auch ihre Macken haben nachgelassen, weil es ihr jetzt einfach immer besser geht und sie zufrieden ist und der Lebensstress nachgelassen hat. Aber auch als Leckerchen füttere ich nur Reh, Hirsch oder Kartoffeln! Gerade da ist es auch wichtig konsequent zu bleiben. Und wegen den Milben wird das Futter immer 2-3 Tage eingefroren. Wie gesagt, bei uns hats geholfen. Du mußt einfach immer mal wieder testen, was dein hund verträgt. Immer eine Woche lang, eines dazufüttern. Dann merkst du schnell, was geht und was nicht. Oder du probierst doch das neue Futter von Exclusion aus. Das gibts jetzt auch mit Ente, Kaninchen oder Fisch.




    Liebe Grüße Kindhund

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE