ANZEIGE

Silvester steht leider wieder vor unserer Tür

  • Da ihr mir ja auf mein Futterproblem so lieb geantwortet habt wollte ich noch ein mir gruseliges Thema ansprechen. Wie jedes Jahr steht mir wieder einmal ein Silvester vor der Tür und meine Bella dreht bei der Knallerei bald durch. Sie ist sowieso ein kleiner "Angsthase" also Gewitter, schießende Jäger - hier gibt es leider eine Vielzahl davon - und dergleichen lassen sie jedes Mal schwanzeinziehend ins Haus zu stürmen. In den vergangenen 4 Jahren hab ich sie keine Minute aus den Augen gelassen, bin am Nachmittag mit ihr in die Abgeschiedenheit der Berge gefahren um sie noch ein wenig auslaufen lassen zu können, aber kaum waren wir wieder daheim rannte sie von einem zum anderen Zimmer, ich hab sie in den Keller gelassen weil es da relativ ruhig ist, aber sie ist voll panisch, versucht unter den Tisch zu kommen - was bei ihrer Größe meist sehr schwierig ist usw. Nun meine Frage, gibt es vielleicht etwas womit ich sie beruhigen könnte, ich möchte ihr nicht unbeding das vom TA empfohlene Schlafmittel geben da ich Bedenken habe ob es irgendwelche Nebenwirkungen gibt. Vielen Dank im Voraus :erschreckt:

    Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde...


    Liebe Grüße Petra und Bella

  • Gib mal Silvester in der Suche ein, da findest du schon einiges. Das Thema wird gerade häufiger besprochen.

    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."
    Dr. rer. nat. Ute Blaschke - Berthold

  • nicht nur vor deiner tür, auch vor meiner :D ich habe zum thema silvester keine einzige antwort gelesen,auch aus all den andern sivester threads nicht, um unvoreingenommen das 1 silvester abzuwarten. vorsorgen werde ich trotzdem ein bissl, ich werde ihm eine höle bauen in meinem schlafzimmer. da würde er dann hinkönnen. sonst ich alles normal und wenn er angst hat - ich kann das in dem moment nicht ändern... das mache ich aber nur weil es woodys 1 erfahrung mit den blöden böllern ist, ich muss gucken wie er ist...


    wenn er angst hat dann ... ich kann das verstehen. ich hoffe nur es hat keine nachwirkungen *g*


    LG nina

    Fina, Geboren am 18. Oktober 2004, SWH/WSS

  • Zitat von "tetrapack"

    Nun meine Frage, gibt es vielleicht etwas womit ich sie beruhigen könnte, ...


    Homöopathisch: Ignatia C30 oder D200, einmalige Gabe etwa 12 Stunden bevor der Punk losgeht.


    Phytotherapeutisch: Baldrian, wirkt tatsächlich auch bei Hunden!


    Habe damit ganz gute Erfolge gehabt, auch bei Katzen. Es dämpft aber nur die Angst, deswegen bleibt Leine für das Hundel + Katze im Haus bestehen.

    Liebe Grüße von Antonia

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • hi,
    Wenn dir das Medikament vom TA zu stark ist, dann versuch es doch mal mit Rescuetropfen. Das sind Bachblüten, und wirkt eigentlich sehr gut, zumindest bei den Tieren und Menschen die ich so kenne, ich selbst hab es, GsD, noch nie gebraucht.
    Am besten schon am 30. mit der Gabe beginnen.
    Homöopathisch würden neben dem genannten Ignatia amara noch folgende Arzneien in Frage kommen:
    Chamomilla, Nux vomica, Phosphorus, Belladonna. Ich würde Globulis in D12 oder D30 Potenz nehmen, am 30. morgens, mittags und abends je 15 Globuli, am 31. morgens, mittags, abends, ab 22 Uhr je nach Zustand stündlich oder halbstündlich bis Besserung eintritt. Am 1. morgens vorm spazieren gehen, danach nur wenn sie deutlich Panik zeigt (z.B.: auf keinen Fall raus will).
    Um eine homöopathisch sinnvolle Arznei zu wählen, sollte erst ein Arzneimittelbild erstellt werden. Mit etwas Geschick, kann man das bei kleinen Sachen rasch selber, ich behandle meine Kinder und Tiere seit Jahren erfolgreich selber homöopathisch...
    Wenn du Hilfe brauchst, welches mittel geeignet ist, dann beschreib doch hier mal deinen hund in dieser Situation (Silvester) z.B.: ängstlich, gehetzt, panisch, rastlos, rennt rum wie irre, versteckt sich unterm Bett, kläfft, ist ruhig, uriniert, ist sie noch empfänglich für Leckerchen oder zu gestresst....
    wie lange dauert es dann danach bis sie wieder runterkommt? Wird sie schon bei den ersten Knallern beim spazieren nervös oder erst Silvester selbst?
    Das Problem an einer homöopathischen Behandlung ist, dass man es nicht mal schnell nehmen kann wie Kopfwehtabletten, unter Umständen verstärken die arzneien die Problematik erst bevor es besser wird (tolles Beispiel: meine Tocher hatte ne Bindehautentzündung am rechten Auge, ich habe Aconitum gewählt, am nächsten Tag war auch das linke auge leicht entzündet, danach heilte es aber binnen 3 Tagen komplett aus...)
    Darum würde ich auch mindestens einen Tag vorher mit der Behandlung anfangen.
    Bei meiner Tochter, die als kleines Mädchen (3Jahre) furchtbare Angst vorm Arzt hatte hat übrigens auch mittels Homöopathie ihre Angst verloren. Ich bin auch so vorgegangen, hab den Tag davor angefangen zu behandeln, direkt vor dem Termin dann noch in kürzeren Abständen gegeben und es ging super.
    Ach ja, solltest du dich für Homöopathie und Globuli entscheiden: bitte nie die globulis mit dem Fressen zusammen geben! Immer mind. 1/2 Stunde Abstand lassen, die Globuli einfach dem Hund in die Backentasche stecken. Die Wirkstoffe werden hauptsächlich über die (Mund)Schleimhäute aufgenommen, daher ist gleichzeitiges Essen kontraproduktiv. Je mehr sich davon so im Mund auflöst, umso besser.


    lg Susanne

    lg
    susanne mit Tucker (exklusiver Mix: australischer Betthund X australische Pottsau)


    ~~~~~~~~


    ACDs are getting enough attention these days, that a fair number of people are asking about them. And I'm convinced that most people really don't want one. They just think they do.
    (Mark Abbot)

  • Halli - Hallo
    danke für die Tips, also Bella steht da mit eingekniffenem Schwanz, rennt ziemlich unruhig hin und her und versucht sich in unserem Haus ein Platz zu suchen wo es weniger laut ist, aber sobal sie dann wieder irgendwas hört - läuft sie von einem Zimmer ins nächste und so weiter, zu allem Übel ist sie jetzt auch noch läufig geworden, was dann ihren Trieb rauszuwollen und die Angst vor dem Lärm sicher noch schlimmer macht - ich leide ja immer voll mit - sie tut mir dann schrecklich leid aber ich kann ja einen Berner Sennen schlecht auf dem Schoßi vestecken :D ist ja schon unser 4. gemeinsames Silvester aber ich hab den Eindruck es wird von Jahr zu Jahr schlimmer. Am nächsten Morgen steckt sie dann irgendwann ihre Nase in den Garten und freut sich ihres Lebens das wieder Ruhe herrscht und macht erst mal mächtige Haufen. Na ja ich bin ja auch kein Freund von diesem Krach aber unsere Tiere sind schon alle ziemlich arm dran. Den Pferden und dem Kater macht das scheinbar weniger aus und Bekannte haben einen Hund der liebt Silvester und steht daneben wenn sie die Raketen abschießen - ich glaube er würde selber gerne mitfliegen wenn er könnte :lachtot: na ich werd dann noch ein wenig nachlesen über die Homöopathischen Möglichkeiten. Liebe Grüße von Petra und Bella

    Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde...


    Liebe Grüße Petra und Bella

  • Hunde und Katzenbesitzern wird emfohlen in der Silvesternacht alles ab zu dunkeln, also Rollo`s runter lassen, die Türen schließen und wenn es sehr laut draußen werden sollte, hat man immer noch die Möglichkeit ein bissel Musik anzustellen und etwas lauter zu machen. Auch am Neujahrestag sollte man den Hund nicht von der Leine lassen, da immer noch manche Leute meinen Knaller los zu lassen.


    Ich habe schon immer Hunde gehabt und bei mir hat es immer gut geklaptt so.


    Viel Glück


    LG Tanja Kirsten

  • Also wir haben Silvester überstanden, mit einer guten Dosis Tabletten, bei denen ich zuerst Angst hatte das sie gar nicht wirken, weil bei uns die Leute ja schon den ganzen Tag schießen. Hab ihr um sechs am Abend die Tabletten gegeben und gegen 23.00 Uhr hat sie dann seelenruhig die Knallerei verschlafen. Sie war sogar am nächsten Tag noch etwas schläfrig aber dann wieder vergnügt und munter. Nächstes Jahr werd ich es wahrscheinlich wieder so machen, nur werde ich ihr etwas früher schon was geben da die Wirkung doch sehr lange anhält. Ich wünsch Euch allen ein frohes und gesundes neues Jahr
    :roll:

    Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde...


    Liebe Grüße Petra und Bella

ANZEIGE