ANZEIGE
Avatar

Hund wird weggegeben....

  • ANZEIGE

    Liebe Foris...
    erstmal vorab: Ich weiss dass hier keine Hunde vermittelt werden dürfen und das ist auch keinesfalls mein Anliegen. Ich brauche einfach Rat...


    Also, heute sagte mir eine Arbeitskollegin, Caro, ganz aufgeregt, dass eine andere Arbeitskollegin von uns, A., ihren Hund weggeben will und dass ich ihr unbedingt helfen muss.
    Ich redete also mit A. und es war recht schnell klar, dass hier mit Gesprächen nicht viel zu machen war. Scheinbar ist für sie schon klar dass der Hund gehen muss, und scheinbar hat sie auch schon einiges versucht...
    Also, Jimmy ist ein Labbi Münsterländer Mix (glaube da hat eher ein Flat Coated oder Retriever mitgemixt, da das Fell länger ist), natürlich dementsprechend temperatmentvoll. Er braucht wohl extrem Bewegung und geistige Auslastung, aber welcher Hund braucht das nicht? Er ist schwarz mit weissen Abzeichen und wahnsinnig verspielt...


    Naja, die Situation: A. hat 2 Töchter und ursprünglich wurde Jimmy für eine der Töchter angeschafft. Die ist 15 und geht aber nicht mit dem Hund raus, auch wenn sie es A. verspricht. So kommt es jetzt, dass der arme Hund oft nur morgends mit A. und abends kurz rauskommt (also echt 1x Pippi und wieder rein) und sogar in die Whg machen muss (er schämt sich dann immer sehr :kopfwand: ). Nun nagt er natürlich aus Langeweile und Frust die Tapeten und Sofas an.
    A. sagt, sie habe einfach keine Zeit sich allein um den Hund zu kümmern (jaja, ich weiss, wenn man sich ein Tier anschafft....ich würde sowas nie machen, aber ihr wahrscheinlich auch nicht... :???: ) und er täte ihr einfach nur noch leid. Wenn man sich anständig mit ihm beschäftige sei er sehr lieb und aufmerksam aber momentan ist er einfach nur ungestüm, haut ab (klar, wenn er nie raus kommt) und wird einfach zuviel....


    Ich finde die Vorgehensweise auch schrecklich, aber besser Jimmy findet jemanden, der ihn entsprechend beschäftigt und liebt als so.
    A.s Mutter sagt wohl immer "Bring ihn ins Tierheim, dann ist er weg" aber sie möchte das nicht so. Sie würde gerne möglichst schnell neue Besitzer finden...
    Nun, ich habe ihr angeboten zu helfen, aber ich weiss nicht wie. Was meint ihr???
    Danke für die Tips....ach ,er tut mir so leid....

    "Wenn Gott einen Hund misst, zieht er ein Band um das Herz, statt um den Kopf"

  • ANZEIGE
  • Wende dich doch einfach an einen Tierschutzverein in deiner Nähe! Die helfen normalerweise Tiere in gute Hände zu vermitteln, so dass sie nicht Zwischenstation im Tierheim machen müssen. Der arme Kleine! Ich hoffe echt, er findest schnell ein tolles zu Hause. Sowas macht mich richtig traurig. Und wütend...aber das ist OT. Schadensbegrenzung ist angesagt.



    "Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"
    Kurt Marti


    Sancho *12.12.2007

  • ANZEIGE
  • Ach Meike, das scheint dich ja wirklich alles sehr zu beschäftigen... blöder Jagdtrieb :(


    Vielleicht schreibst du mal retriever-in-not oder retriever-and-friends an, schilderst die Situation und fragst, ob sie ihn auf die Seite setzen können oder wie sie sonst helfen können? Natürlich nur in Absprache mit A..


    Ich hoffe sehr für Jimmy, dass er ein schönes zu Hause findet - halte mich bloooß auf dem Laufenden!


    Liebste Grüße,
    Kathi

  • Hi!


    Also wenn wir Hunde vermitteln, dann inseriere ich sie z.B. bei kijiji.de, man kann in der örtlichen Kleinanzeigenzeitung was aufgeben, bei forum.hundund.de kann man auch inserieren, wenn man einen Hund abzugeben hat.
    Klar, man kann bei Kleinanzeigen auch mal an Leute geraten, die keine Ahnung haben o.ä., allerdings gucken WIR uns die Interessenten immer genau an und entscheiden dann, ob der Hund was für die Leute ist.
    Aushänge in Tierarztpraxen, im Supermarkt...das fällt mir auch noch ein.


    Wichtig finde ich, dass ein Schutzvertrag gemacht wird und wenn möglich auch eine Vorkontrolle.


    LG und viel Glück euch!

    " Der Hund braucht sein Hundeleben. Er will zwar keine Flöhe haben,
    aber die Möglichkeit, sie zu bekommen."


    Viele Grüsse und *wuff* von uns!


    Meine Hunde auf Seite 4!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke für eure Tips...
    ich bin leider die ganze Woche nicht auf der Arbeit (muss für den Chef in der Gegend rumfahren), war nur heute kurz da. Ich hatte A. am Mo. schon gebeten, mir einen Steckbrief fertigzumachen, damit ich damit erstmal handeln kann...
    also ich hatte folgende Ideen:
    - Tierheime bitten, Aushänge zu machen (Smaddi, ich komm vielleicht noch mal auf dich zurück wenns recht ist, du bist doch öfter im Helenenhof, oder?)
    - Fressnapf Aushang
    - A. meinte in grossen Supermärkten bei ihr gäbe es auch schon ne Tierrubrik, will da selber aushängen
    - habe schon etliche Freunde und Bekannte gefragt, die sich alle umhören
    - die Idee mit Retriever in Not finde ich super, werde ich A. auf jeden Fall sagen.


    Sie meinte sie hätte gestern keine Zeit gehabt, nen Steckbrief fertigzumachen, wolle das aber heute tun. Ich kriege den schon irgendwie, notfalls über die Hauspost und hole ihn dann in nem anderen Werk von uns ab. Ich habe nur Angst, dass A. den erstbesten nimmt.
    So wie sie Jimmy beschreibt, bräuchte er wohl jemanden, der nicht nach 2 Wochen sagt "Oh, der Hund ist ja gar kein Roboter", ich denke, man braucht noch nicht mal den Superaufwand für ihn. Liebe, Zeit, Geduld und Konsequenz werden wohl ausreichen...und vielleicht dem Hund mal 2 Monate Zeit geben, dann wird er sicher von selbst ein ganz "normaler" Hund.
    Mache mir halt Sorgen dass A. richtige Hundeliebhaber nicht von anderen unterscheiden kann und auch nicht dranbleibt, wenn Jimmy erstmal vermittelt ist.
    Ich habe ihr angeboten, gerne die Vorkontrolle zu übernehmen und ihr zu helfen wo ich nur kann.


    Ich würde Jimmy als Pflegestelle nehmen, und ihm erstmal zeigen, was ein wahres ruhiges Hundeleben mit viel Auslauf und geistiger Beschäftigung bedeutet, um ihn dann weiterzuvermitteln wenn er wieder zu sich selbst gefunden hat...aber meine beiden Mädels sind gerade läufig und Jimmy nicht kastriert...ungünstiger geht es nicht. Und ich müsste natürlich Zeit haben um ihn ins Rudel einzugliedern aber das geht halt nicht bei Vollzeit arbeiten.... :kopfwand:


    Ich würde so gern jemanden finden, der ihn nehmen könnte, der hundeerfahren ist und mit ihm übt und ihm eine neue Chance gibt, vielleicht sogar als Pflegestelle, um sich dann völlig in Ruhe eine neue Familie aussuchen zu können...


    Wie gesagt, hab halt Angst dass A. sich vorschnell entscheidet, nur um das Problem los zu sein....


    Ich bin froh dass ich Jimmy nur mal kurz gesehen habe (ein wunderhübscher Hund) und so noch einigermassen neutral sein kann, sonst wäre er wahrscheinlich schon längst hier....
    Ach, scheisse.
    Liebe Grüsse an euch alle und sagt euren Hunden sie wissen gar nicht wie gut sie es haben... :|

    "Wenn Gott einen Hund misst, zieht er ein Band um das Herz, statt um den Kopf"

  • Hey Meike (ich bin aber auch irgendwie abends immer on, ist ja fast schon peinlich),


    also Retriever in Not und co. verfügen über Pflegestellen, sie soll sich einfach mal informieren!


    Was euch noch angeht: wenn Jimmy Jagdtrieb hat, ist es für euch doch wegen der Katze eh eher ungünstig oder?


    Zu mir: ja, ich bin die Tage bestimmt mal wieder im Helenenhof, spätestens nächste Woche Montag zum Gassilaufen - aber ich komm auf dem Weg zur Uni immer fast daran vorbei, wären nur 5 Minuten Umweg - würde das natürlich sofort machen! Müsstest mir nur nen Aushang mailen, wenn sie einen fertig hat.


    Ins Tierheim Bonn wollte ich nächste Woche eventuell auch nochmal mit meiner Mutter - die haben auch ne hochfrequentierte Pinnwand für "Hundi von Privat sucht zu Hause"-Aushänge!


    Der Extra hier im Gewerbegebiet hat auch nen Aushang und in der Stadt gibt es nen Juwelier(!?), der so ein Tierschutzbrett hat. Da frag ich meine Mutter nochmal, wo genau das war, wenn dich das noch interessiert.


    Also sag bescheid, ich versuch auch mitzuhelfen, wo ich kann.


    Es tut mir sooo leid, wir finden es echt total schade, dass er Katzen jagt...sonst... :stumm:


    Also, halt uns hier mal auf dem Laufenden!


    Sei gedrückt und bis die Tage!
    Kathi

  • Danke Kathi, total lieb von dir....


    A. trifft sich heute mit einem Bekannten von nem Arbeitskollegen, dem ich erzählt habe dass sie Jimmy weggeben will...er sucht einen Zweithund, aber die Bedingungen sind eher ungünstig...
    also deine Ideen sind klasse, werde sie alle an A. weitergeben und mit ihr gemeinsam in Angriff nehmen...


    Hab eben deine Mail gelesen und mehrmals laut gelacht, hast du nen neuen Nils zuhause?? :D
    Schreibe dir gleich zurück, die Hundis wollen raus (bei dem ekligen Schmuddelwetter...aber was soll man machen :roll: )

    "Wenn Gott einen Hund misst, zieht er ein Band um das Herz, statt um den Kopf"

  • Also ich würde den Hund eher an eine Orga in eine Pflegestelle abgeben als in Privathand. Gerade jetzt vor Weihnachten finde ich es sehr ungünstig und wer weiß wo der Hund sich nach Weihnachen wieder findet.


    Da die HH ihren Hund ja so schnell wie möglich "los werden" will (verstehe ich jedenfalls so) ist die Gefahr sehr groß das sie sich einen neuen Besitzer nicht wirklich gut aussucht.

    LG Terry mit Ashkii - sowie Nia, Barry, Brinky, Miez, Balu und Jimmy im Herzen
    - Das größte Kommunikationsproblem ist, dass wir nicht zuhören um zu verstehen. Wir hören zu um zu antworten / Verfasser mir unbekannt -

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE