ANZEIGE
Avatar

AAHHH Ich hasse so intollerante Leute

  • ANZEIGE

    Hallo


    nur mal eben als Eckdaten. Ich wohne in einem 300 Seelen Dorf im Sauerland.
    Gestern war ich mit meinem Hund bei uns unterm Haus. Er war dort auf dem Alten Schulhof ( wohne in nem alten Schulgebäude ). Wir waren so ca. 9 Leute und 2 Kinder. Dann fuhr ich noch was einkaufen, Hund kam mit, damit er dann unterwegs noch auf seiner Lieblingswiese ein paar Meter laufen konnte, weil er das auf dem hof nicht soll..


    So.. dann kamen wir wieder. Ich stieg aus, hatte in den Händen einen Korb und Hannibals rannte wie sonst auch ohne Leine von der Garage bis zur Haustüre.


    Aber gestern kam etwas dazwischen. Er rannte nicht wie sonst zur Türe, sondern zum Nachbarn gegenüber. Der ist Gehbehindert, 75 Jahre alt und wurde von zwei weiteren Männern beim Gehen gestützt.
    Das sieht aber für einen Hund anders aus. Der sieht nicht, das der Mensch die Hilfe braucht, der sieht nur.. ey... die zwei packen den an, der geht so komisch.


    Ja. also er dahin.. natürlich erst einmal um die herum, dann laut gebellt und sich gefragt was das ist.
    Der eine meinte nur. " Hey... dem hau ich gleich mit dem Stock einen zwichen die Augen"
    Ich wurde echt böse.. habe aber nichts gesagt, weil ich Angst habe das mein Kleiner (11 Monate) noch komischer wird, weil er merkt das ich auch ein wenig angespannt bin.


    Dann kam zum Glück mein Mann der noch auf dem Schulhof stand und das wohl gehört hat.
    Der hat dann unseren Hund geholt.
    Der eine Typ wieder " so was braucht doch einen Maulkorb"
    Hey.. der hat weder angesprungen noch bebissen oder geknurrt.


    Er hatte nen Kamm, und hat gebellt. Das war es... Wenn da einer stramm auf ihn zu gegangen wäre, dann hätte er die Flucht ergriffen, ich kenn ich zu gut.


    Aber durch seine Größe und Statur macht er vielen Angst. Aber das ist es.. Wie soll ich bei so Sachen reagieren?? Weil ich ihn ja auch ein wenig ausheitze.. unbewußt, wenn ich dann auch wütend über Komentare zu ihm hingehe..


    Klar ich hätte ihn an die Leine packen müssen. Aber er geht sonst nie zu anderen großartig hin.


    AAHHHH... und diese Sätze dann dabei....



    Sonntagsgrüße
    Hannibalsmama

  • ANZEIGE
  • HI!


    Versteh dich...Hund des sicher schlecht unterscheiden!


    Mir is au schon mal was blödes passiert...hab was ausm Auto ausgeladen...mein Freund stand 3 meter daneben...ich schon sauer weil ich warte bis jemand kommt und des Zeug holt was ich abgeben soll...steh am Kofferraum Hund neben mir war kein Problem...mehrere Leute laufen vorbei und so nem Deppen fällt nix blöderes ein als weder mir noch meinem Freund Hallo zu sagen sondern stellt sich ohne das ich es bemerk hinter mich (also ich mitm Rücken zu ihm)...Hund sieht des guckt und Mann zieht Arm hoch...sah für meine so aus als wolle der mir ein ziehen und ich stand ja immernoch mitm Rücken da....Hund knurrt man reisst noch mehr rum und Hund zwickt in den Arm der ziemlich genau über meinem Kopf war( bin ja nur 157cm)....war wahrscheinlich sehr unverständlich aber ich sags mal so mein Hund dachte er will mich schlagen und er hat sich eingentlich ja rangeschlichen...wie gesagt hätte er Hallo gesagt wäre es kein Problem gewessen und dann die Hektische Bewegung....naja war ein Unglück...
    Hab natürlich den leicht ledierten Pulli bezahlt und alles...aber irgendwie wars halt genau des was er aufm SV Platz gelernt hat....er knurrt, Helfer zieht Arm hoch und er muss zubeißen....konnt ihm dafür wenig böse sein aber sicher bekam er Ärger...
    Das er nicht zugebissen hat lag vielleicht au daran das er die Situation nicht sicher eingeschäzt hat oder weil der Arm soweit oben war...keine Ahnung...


    Was ich sagen will:
    Das Problem ist halt das wir manchmal nicht bedenken wie des fürn Hund aussieht was halt grad passiert...


    Gruß
    Kleine

  • ANZEIGE
  • NEIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIN !!!!!!!!!!!!!


    Uppsss...... da hab ich wohl einfach den Link einkopiert, ohne zu erklären, sorry.


    Nein, ich meinte, dass vielleicht die beste Reaktion Deinerseits sein könnte, Deinen Ärger in dem Moment runterzuschlucken, und den Idioten die Reaktion Deines Hundes zu erklären.


    Sorry nochmal


    Chrissi

    Positive reinforcement works when you find something that is positively reinforcing to the dog. That you have not found what it is, does not negate the method.
    (Debbie Jacobs)


    Duran und der Flitzeflummi Dixie
    http://www.dogforum.de/dixie-chick-t157648.html

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo Hanibalsmama,


    Wie Du darauf reagieren sollst auf solche Kommentare ?


    Nun, am besten so weit vorrausschauend, so daß diese Kommentare
    erst gar nicht kommen.
    ;-)
    Ich kann mir vorstellen, daß die Leute einfach Angst hatten vor Deinem großen Hund und wenn er dann noch das Fell gestellt hat, hm...
    versetzt Dich mal ein bißchen in ihre Lage :


    Einen behinderten Mann stützend und plötzlich mit einem
    großen wütend aussehenden
    Hund konfrontiert.


    Mal ehrlich : Fühlt sich nicht so gut an, oder ?


    DU kennst Deinen Hund sagst Du.
    aber eben Nur Du - und die anderen nicht.


    Ich bin eine große
    Verfechterin der "Vermeidungshaltung",
    das heißt, ich vermeide möglichst alles, was
    andere Leute GEGEN meine Hunde aufbringt.


    Ich sage möglichst, weils nicht immer geht...seufz...


    Mit Aufklärung meinte Chrissi ,
    daß es nicht schlecht gewesen wäre die Männer
    ein wenig zu besänftigen und sie darüber aufzuklären,
    warum Dein Hund nun so reagiert hat und Deinem Hund
    die Chance zu geben sich auch von seiner liebenswürdigen
    Seite zu zeigen.


    Mit den Sätzen (die übrigens dem Menschen mehr weh tun als dem Hund
    ;-) ) müssen wir eben leben...
    vielleicht kann man ein paar Leute vom Gegenteil überzeugen...
    aber nicht alle... und wie gesagt, wichtig ist halt
    weit vorrauszuschauen, also viele Dinge schon lange VOR Deinem Hund zu sehen
    und Konfliktsituationen verhindern, eben gerade dann, wenn man seinen Hund gut kennt.


    Leichter gesagt als getan, ich weiß
    aber immens wichtig im Miteinander.


    Schöne Grüße
    von
    Christine

    Das Leben ist eine durch Geschlechtsverkehr übertragene Krankheit die ausnahmslos tödlich verläuft.

  • HI!


    Aber mal ehrlich ich finde es irgendwie Dumm von den Männern den Hund anzuschreien und einen naja bösen Ton draufzuhaben bevor die Besitzerin da ist...ich mein ich kenn Hunde die dann vielleicht erst Recht angreifen...


    Sobald die Besitzerin da ist kann man reden, des is klar!


    Und des mit der Vermeidung ist denk ich auch einfach gesagt...ich denke das Hannibals Mama nicht gedacht hat das es ein Problem ist vom Auto aus ins Haus zu kommen wenn es schon 100mal geklappt hat...manche Sachen weiß man dannach immer besser!


    Und sicher dürfen sich die Leute aufregen, dagegen sag ich nix...aber wir sind Menschen und in der heutigen Zeit kann man normal Kommunizieren...und wie gesagt den Hund anzuschreien halte ich nicht für klug!


    Sorry aber is meine Meinung!


    Gruß
    Kleine

  • Hallo Kleine,


    aber aber... ;-)


    es hat doch niemand gesagt, daß das klug von den Männern war


    und für Deine Meinung brauchst Du Dich auch nicht zu entschuldigen


    Nur haben wir doch nichts davon,


    wenn sich harte Fronten (Hundebesiter - Nichthundebesitzer) noch mehr


    verhärten und da liegt es doch in der Hand der Hundebesitzer


    dagegen etwas zu tun, oder ?


    Ungefähr wie Nichtraucher und Raucher...


    Also, von mir aus darf jeder rauchen so viel er will - aber mir bitte NICHT


    den Rauch ins Gesicht blasen...



    Schöne Grüße
    von
    Christine

    Das Leben ist eine durch Geschlechtsverkehr übertragene Krankheit die ausnahmslos tödlich verläuft.

  • kleine - wo
    stand eigentlich, daß die Männer den Hund angeschrien haben ?


    Habe ich das überlesen ?


    Christine

    Das Leben ist eine durch Geschlechtsverkehr übertragene Krankheit die ausnahmslos tödlich verläuft.

  • Zitat von "Kleine86"

    ...ich mein ich kenn Hunde....


    Eben, das ist der Unterschied. Wenn ICH Hunde NICHT kenn, dann schrei ich oder schimpf ich als Mensch eben, genau weil ich NICHT weiss, wie Hunde reagieren können......

    Positive reinforcement works when you find something that is positively reinforcing to the dog. That you have not found what it is, does not negate the method.
    (Debbie Jacobs)


    Duran und der Flitzeflummi Dixie
    http://www.dogforum.de/dixie-chick-t157648.html

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE