ANZEIGE
Avatar

Fuß --> ab welches alter ?

  • ANZEIGE

    Wie alt bzw. ab wann kann man mit einem Welpen -Fuß- üben?
    mein labi ist knapp 6 monate und die Leinenführigkeit klappt noch nicht 100%.

    ganz lieber Gruß von sithi mit Amy (Labrador Mädchen) und Amelie (Bommel genannt und Neufi Mädchen)

  • ANZEIGE
  • Hallo


    bei meinem Zwergpinscher bin ich jetzt richtig am trainieren bei Fuß mit und ohne Leine. Er ist 13 Monate. Er zerrt nicht und geht brav an der Leine.


    Nur Mini unsere Deutsche Dogge/Bernhardiner Mix Hündin wird 14 Wochen hab ich jetzt schon angefangen.


    Weil ich nicht will das sie mich nachher mit 65 kg durch den Wald zieht.


    Und hätten wir sie nicht dann hätte ich wohl mit unserem Zwergpinscher das nicht so viel trainiert.
    Aber so will ich das Mini sich nur gutes von ihm abschaut.



    Also du kannst auf jeden Fall anfangen mit 6 Monaten. Früher wäre noch besser gewesen.

    LG
    Nicole

  • ich hab unseren Teddy mit 4 Monaten bekommen und auch gleich mit dem Training angefangen ;)

    liebe Grüße von Katja mit Teddy und Bolle
    Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg.

  • ANZEIGE
  • wunderbar !
    vielen dank für die schnelle antworten, dann haben wir schon richtig gemacht, war etwas unsicher weilie sich damit noch sehr schwer tut, mehr als 100 m -bei fuß- mit leine schafft sie noch nicht.
    naja, Übung macht den Meister, wir bleiben dran !

    ganz lieber Gruß von sithi mit Amy (Labrador Mädchen) und Amelie (Bommel genannt und Neufi Mädchen)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ashkii (13 Wochen) wird das "Fußlaufen" nicht kennen lernen, weil ich mit ihm keine Prüfungen machen werde.


    Mir reicht das er Leinenführig ist und bei mir bleibt wenn ich es ihm sagen (wenn er ohne Leine läuft).


    Barry (9 1/2 Jahre) hat auch kein Fußlaufen gelernt. Er ist leinenführig und bleibt bei mir.


    Fuß und Leinenführigkeit sind zwei paar Schuhe.

    LG Terry mit Ashkii - sowie Nia, Barry, Brinky, Miez, Balu und Jimmy im Herzen
    - Das größte Kommunikationsproblem ist, dass wir nicht zuhören um zu verstehen. Wir hören zu um zu antworten / Verfasser mir unbekannt -

  • Du kannst ruhig mit 4 bis 6 Monaten anfangen, aber keine 100 Meter.Am besten sogar drinnen, im Wohnzimmer an der Wand lang.Wichtig ist ja ,dass der Hund motiviert bleibt und Spaß hat.

  • Hallo sith,
    ich begann mit 9 Wochen, wenn Jule zufällig "Bei Fuß" lief, das Wort zu sagen.
    Als sie es kapiert hatte, das dauerte etwa 2-3 Wochen, forderte ich sie gezielt dazu auf, und hier hat mir ein Hinweis aus weiß-nicht-mehr-welchem Hundebuch sehr gute Dienste geleistet:


    Target, ein Hilfsmittel (wohl ähnlich dem Clicker), welches ich nie benutzt aber durch meinen waagrechten Zeigefinger "ersetzt" habe, mit was Leckerem in der restlichen Hand.


    Nun bei Jule, 5 Monate alt, klappt das schon sehr gut, sobald ich ihr dieses Handzeichen gebe. Ich kann sie im Kreis führen, Richtung wechseln,...sogar unter Ablenkung auf dem Hundeplatz, und sie läuft fast perfekt. Allerdings z.Z. noch mit Käse in der Hand, den werde ich dann ausschleichen aus der Übung.
    Noch nicht sehr lange, logisch. So 2 Minuten.
    Und Jule findet es toll, irgendetwas Blödes, was ich mir wünsche zu machen... :D :D :D

    Liebe Grüße von Antonia

  • ich habe mit woody noch nicht besonders viel "fuss" geübt. bisher hatte ich selbst irgendwie noch nicht den drang danach,er läuft so schön an der leine und wenn ich ihm signalisiere das er näher bei mir laufen soll -mit schnalzen- kommt er auch. da könnt ich eigendlich "fuss" sagen... aber irgendwie... wir haben zeit *g*. der soll jetzt erstmal einfach nur laufen ohne zu ziehen oder slalom... da gebe ich ihm viel zeit für... ich finde aber man kann das eigendlich von anfangan üben. nicht so streng, aber den hund schon mal damit bekannt machen was es bedeutet.


    grundsätzlich würd ich sagen es ist nie zu früh... aber auch nicht so schnell zu späht :^^:


    lg nina

    Fina, Geboren am 18. Oktober 2004, SWH/WSS

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE