ANZEIGE

NaFu-Neuling ;-)

  • Hallo zusammen!


    Ich füttere z.Z. 180g / Tag "Fellow-Banane" von BF, ein Sack
    "Josera Optiness" ist bestellt, ich habe vor beide Futter im
    Wechsel zu geben.


    Nun habe ich gestern in einem anderen Thread die "Anregung"
    bekommen, ab und an Nassfutter zu geben.


    Absolutes Neuland für mich, also liebe Futterspezialisten,
    bitte :hilfe:


    Ich stelle es mir wie folgt vor:
    Morgens TroFu, Abends NaFu.


    Wobei ich mal testen muss, wie es Kenny überhaupt bekommt ;)


    Nun die erste Frage:
    Liege ich richtig das ich das TroFu auf 90g reduziere und 1 x 400g
    NaFu gebe?
    (z.B. Real Nature Empfehlung bei 20 kg -> 800 g /Tg.)



    Also, ich habe als NaFu im Angebot:
    - "Terra Canis", das Testpaket mit versch. Sorten
    - "Real Nature" -> Wild/Geflügel und Nordmeerhering/Geflügel
    - "Best Meat" -> Kaninchen / Ente


    Zweite Frage:
    Als Tip zur Sättigung habe ich bekommen: geraspelte Möhren drüber
    Gibt es noch etwas anderes??



    Drittens:
    In "Terra Canis" und "Real Nature" sind ja bereits Nudeln, Reis o.ä.
    enthalten.


    "Best Meat" ist "Fleisch pur" -wenn ich es richtig verstehe ?-
    Also ratsam Kartoffeln, Reis oder Nudeln dazu zu geben?
    Oder Gemüse? Welches z.B.??


    Ach ja, so viele Fragen....


    Gibt es noch gernell irgendwas was zu beachten ist? :???:


    Ich bedanke schon mal für eure Hilfe! =)


    LG
    Karin

    FOTOGALERIE DER USERHUNDE...: Seite 5

  • Aaaaaaalso...


    Bei der Mengenzuteilung würde ich weniger auf die Herstellerangaben als auf den Energiegehalt achten. Gib soviel Futter, dass der bedarf deines Hundes gedeckt, aber nicht überschritten ist. Wie schwer ist denn dein Hund? 800g Nafu für ein 20-Kilo-Fiffiken kommt mir massig viel vor, selbst, wenn man gar keine Leckerli mehr gibt. Weißt du, wie man den Energiegehalt ausrechnen kann?


    Statt Möhren kannst auch mal anderes Gemüse nehmen, zum Beispiel Zucchini. Auch mal Apfel, Birne...


    Bei Best Meat enthalten einige Sorten nur tierische Zutaten, andere haben Kartoffeln oder Möhren oder Reis mit drin. Die reinen Fleischdosen sind aber trotzdem als Alleinfuttermitttel deklariert, denn es sind alle nötigen Stoffe zugesetzt. Woher die Rohfaser kommt, keine Ahnung! Persönlich würde ich Dosen bevorzugen, die auch einen gewissen Anteil pflanzlicher Zutaten haben - oder gleich eine reine Fleischdose nehmen, die als Ergänzungsfuttermittel ausgewiesen ist. Gibts zum Beispiel von Herrmanns. Da musst du dann was zugeben. Keine Ahnung, in wie weit die Nährstoffbalance durch einander gerät, wenn man einem Alleinfuttermittel was zufügt, das nicht nur der Bauchfüllung dienen soll...


    Ich hoffe, das hilft dir!

  • Ich füttere seit ein paar Tagen morgens auch Naßfutter!


    Carina wiegt 6 Kilo bei einer SH von 36 cm. Sie hat eine sehr guten Stoffwechsel und ist sehr schlank.
    Sie bekommt morgens ca. 130 Gramm Naßfutter und nachmittags ca. 90 Gramm Trockenfutter.


    Wenn ich auf die Hersteller hören würde, wäre das viel zu viel für sie. Sie braucht das aber um nicht abzunehmen und fit zu bleiben.


    Paco bekommt 200 Gramm Naßfutter und ca. 100 Gramm Trockenfutter. Er wiegt 9 Kilo bei einer SH von 42 cm.


    Ich schaue zu das meine Hunde nicht abnehmen und auch nicht zunehmen. Dann weiß ich das die Futtermenge okay ist.


    Ich füttere das Lukullus (alle Sorten) und das Real Nature (alle Sorten). Von Terra Canis bekommt Carina leider fürchterliche Blähungen.


    Reine Fleischdosen gebe ich nicht, ich nehme immer die wo Gemüse mit drin ist. Bei Paco achte ich drauf das kein Reis bzw. Getreide im allgemeinen drin ist, der verträgt das nicht.

    LG
    Tamara


    mit dem Chaoten
    Paco *10.08.2007


  • Wie gesagt, bin absoluter Nichtkenner von NaFu.


    Bei den Sorten tendiere ich zu: "Terra Canis", "Real Nature"
    "Grau" würde ich noch bei der nächten Futterbestellung mitordern.


    "Lukullus" werde ich gleich mal *g......*


    Verlasse mich hier auf die Expertentipps ;)


    LG
    Karin

    FOTOGALERIE DER USERHUNDE...: Seite 5

  • Das Lukullus beziehe ich über zooplus.de
    Das Futter hat in meinen Augen ein super Preis-/Leistungsverhältnis! Und wenn ich die Dose aufmache riecht es seht gut und man sieht genau was drin ist!


    Und was die Menge betrifft: Probieren geht über studieren. Genau wie beim Trockenfutter.

    LG
    Tamara


    mit dem Chaoten
    Paco *10.08.2007

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Zitat von "Tamee"

    Das Lukullus beziehe ich über zooplus.de


    Keine Einzeldosen? Nur 6er und Mega-Packs von einer Sorte?
    Blöd zum "Probieren" :|

    FOTOGALERIE DER USERHUNDE...: Seite 5

  • Ok, also den Energiewert eines Futters errechnet man folgendermaßen:


    Subtrahiere von 100 die auf der Packung angegebenen Werte von Feuchtigkeit, Rohprotein, Rohfett, Rohasche, Rohfaser. Das Ergebnis sind die stickstofffreien Extraktstoffe (Kohlenhydrate).


    Nun multiplizierst du diesen Wert mit 17,5.
    Dann multiplizierst du den Wert der Rohfaser mit 17,5.
    Dann multiplizierst du den Wert des Rohproteins mit 24.
    Dann den des Rohfetts mit 39.


    Die ganzen Ergebnisse addierst du. Das Ergebnis ist der Energiewert des Futters in Kilojoule in 100g.


    Wenn du das Ganze durch 100 teilst, hast du den Energiegehalt in Kilojoule für ein Gramm Futter. Durch multiplizieren erfährst du dann, wieviel Kilojoule deine Futterportion hat. Durch Abgleichen mit dem Energiebedarf deines Hundes weißt du, ob du was zugeben oder abziehen musst.


    Ich hoffe, ich hab das verständlich und richtig erklärt.


    Hier mal ein Link, wo du den Kalorienbedarf deines Hundes rausfinden kannst:


    http://www.hundevereine.de/Hun…it/Kalorienberechnung.htm


    Und hier einer, wo du den Wert in Kilojoule umrechnen kannst:


    http://www.thomas-jahnke.de/te…rechnungen/UmrechEner.htm


    Viel Spaß beim Rechnen! ;)

  • Ne, die verschicken nur 6er Pack!


    Ich weiß auch nicht in welchem Laden man das kaufen kann. Habe noch nie drauf geachtet.
    Wo kommst Du her? Ich gebe dir gerne ne Dose zum probieren

    LG
    Tamara


    mit dem Chaoten
    Paco *10.08.2007

  • Was ich noch zufügen wollte:


    Bei der Berechnung kommst du auf den Brutto energiegehalt. Die verdauliche Energie ergibt sich aus der Multiplikation des Bruttobrennwertes mit dem Verdaulichkeitswert (als Dezimale). Für Trofu kann ein Pauschalwert von 85% angenommen werden, für Nafu von 90%. Du rechnest also beispielsweise 465 KJ Bruttoenergie x 0,9.

  • Zitat von "Friedelschnupp"

    Was ich noch zufügen wollte:


    Bei der Berechnung kommst du auf den Brutto energiegehalt. Die verdauliche Energie ergibt sich aus der Multiplikation des Bruttobrennwertes mit dem Verdaulichkeitswert (als Dezimale). Für Trofu kann ein Pauschalwert von 85% angenommen werden, für Nafu von 90%. Du rechnest also beispielsweise 465 KJ Bruttoenergie x 0,9.


    Ob das wirklich einer macht???

    LG
    Tamara


    mit dem Chaoten
    Paco *10.08.2007

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE