ANZEIGE

Brauche hilfe und zwar schnell?

  • Mein Hund was zum fressen gefunden unterm Laub.
    Als ich ihn wegziehen wollte (lief ohne Leine herum ) fing er an zu bellen, knurren , fletscht die Zähne und beißt wie wilder Hund. ich wollte ihn schon schlagen aber das darf man nicht. Nur mit Gewalt konnte ich ihn wegziehen.
    Was soll ich tun.

  • was war es denn? mal geguckt?
    Du solltest ihm unbedingt NEIN beibringen, gilt auch für essen vom Tisch klauen...
    wie alt ist denn dein Hund und was für eine Rasse ist es?

    Ein Kampfhund wird vom Mensch gemacht,
    drum gebt auf eure Hunde acht!


    unvergessen: Wanja, Pelle, Bootsmann, Gori, Egon, Mimi und Hetja

  • Ein eigentlich völlig normales Hundeverhalten, was das verteidigen von dem gefundenen angeht, schien wohl lecker zu sein.
    Zum anderen ein völlig respektloses Verhalten dir gegen über.


    Aber um dort einen Rat zu geben, wäre wirklich das Alter und die Frage ob es zum ersten mal geschehen ist oder ob man Futter/Leckerchen wegnehmen kann gut zu wissen.

    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."
    Dr. rer. nat. Ute Blaschke - Berthold

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hast du es mal mit Tausch versucht, er gibt dir das was du gerade hast und dafür hälst du ihm noch was viel Besseres hin, also ein richtig tolles Superleckerlie z. B sollte es schön intensiv riechen, so dass er nicht wiederstehen kann.

    LG Bettina u. ihr Traumhund Amon

  • Sorry, aber hört sich jetzt nicht grad nach einer guten Hund-Hundehalterbeziehung an :???:


    Wie läuft das Verhältnis denn sonst so bei euch?


    Finde man sollte gar nicht erst auf den Gedanken kommen sein Hund zu schlagen! :/


    Wenn du die Fragen von Barry Bär und hettibert kann man dir vielleicht eher helfen.

    LG


    Jenny&Gaspo

  • Cerridwen
    Der TS hat in einem anderen Thread geschrieben, dass der HUnd 4 Monate alt ist und das immer macht, wenn er Futter alleine irgendwo findet. Den Napf kann er wegnehmen.
    LG Katja

    Ein Kampfhund wird vom Mensch gemacht,
    drum gebt auf eure Hunde acht!


    unvergessen: Wanja, Pelle, Bootsmann, Gori, Egon, Mimi und Hetja

  • Hallo,


    habe gerade mal in deinen anderen Beiträgen herum geschaut.


    Ich glaube, du bist an einem Punkt, an dem es verdammt wichtig ist, Weichen zu stellen, bevor sich dieses Verhalten "einschleift".
    Aber das geht nicht schnell, vor allem musst du wohl noch etliches dazu lernen, das ist jetzt nicht böse gemeint sondern aufmunternd!


    Jeder (auch dein Hund!) fängt irgendwann an, etwas zu lernen.

    Liebe Grüße von Antonia

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE