ANZEIGE
Avatar

Zwei Probleme:1 Ziehen an der Leine 2. fremde Leute anspring

  • ANZEIGE

    Guten Morgen,


    einmal vorab, ich muss jetzt gleich weg und kann daher nicht sofort antworten.


    Es geht um meinen fast 7 Monate alten Boxer Daywi.


    Ich war seit der dritten Woche, die er bei uns war in einer Huschu und ganz ehrlich, ich kann da nur :motz:


    Ich habe mit Daywi nichts neues gelernt und auf Fragen von mir, sind sie dort nicht eingegangen. Ich solle es so versuchen, wie sie es sagen.


    Bin dann nicht mehr hingegangen, habe Daywi so versucht alles beizubringen.


    Naja, nachdem alles geklappt hat, habe ich sein Training, ehrlicher Weise, schleifen lassen.


    Die Quittung habe ich auch schnell bekommen. Ich konnte ihn nicht mehr ohne Leine laufen lassen und an der Leine hat er uns die Arme ausgerissen.


    Okay, wusste ja das es mein Fehler war und habe vieeeeel mehr gemacht mit ihm, wie die Zeit davor.


    Mit Erfolg: er kann ohne Leine laufen, bleibt bei ca. 8 m vor mir stehen und guckt, ob ich komm.


    Er zerrt nicht mehr an der Leine und läuft scön bei Fuß und das unaufgefordert.


    Zwei Probleme sind aber geblieben und ich bin mit meinem Latein eigentlich am Ende.


    Das erste: Wenn wir zu meiner Mama gehen, dann zieht Daywi an der Leine. Leckerchen nutzt nichts, in die andere Richtung gehen sobald er zieht, immer unterschiedliche Wege gehen.
    Er zieht und zieht. Gehen wir wieder nach Hause ist er der liebste Hund.


    Das zweite: Es kommt nicht immer bei allen vor, aber zu manchen Menschen geht er sofort hin und würde, wäre er nicht an der Leine, anspringen.


    Lenke ich ihn ab, ist okay, dann konzentriert er sich auf mich und nimmt nichts um sich herum war. Ich bitte Leute, die ihn gerne streicheln würden, dies sein zu lassen und ihn nicht anzuschauen, trotzdem hört er nicht auf...


    Ab Janaur gehe ich auch wiedr mit ihm zur Huschu und zwar eine vom BK, vorher klappt es zeitlich einfach nicht.


    Habe noch einen Hund und den möcchte ich jetzt nicht allein lassen. Ab Janaur kann meine Mama in der Zeit auf ihn aufpassen.


    Doch bis dahin will ich einfach noch mit Daywi arbeiten....


    Habt ihr Tipps????


    LG

  • ANZEIGE
  • Hallo,
    sind deine Fragen noch aktuell?


    Zu deiner Mom:
    Das ist ein Problem, er wird derart aufgeregt sein, dass nichts mehr bei ihm ankommt.
    Wie oft seid ihr denn dort?
    Eine Möglichkeit ist von weiter weg zu beginnen. Du musst also die Toleranzgrenze deines Hundes rausfinden ab wo er noch halbwegs ansprechbar ist. Dort könntest du Futter streuen, damit er sich erstmal abregen kann und etwas anderes zu tun hat.


    Sonst gehst du immer ein Stück weiter, immer wenn er wieder zieht setz dich hin und warte bis er sich wieder abgeregt hat. Das kann ewig dauern. Oder geh immer öfter bei deiner Mom vorbei ohne sie zu besuchen.


    Wenn du dafür nicht die Zeit und Gedult hast würde ich ihn von der Leine nehmen oder diese einfach loslassen damit er nicht lernt zu ziehen...


    Das Leute anspringen:
    Lass deinen Hund weiterhin absitzen und lenk ihn ab. Wenn es Leute gibt die ihn streicheln möchten- lass es doch zu, aber nur wenn dein Hund sitzt. Steht er auf, beißt in die Hände oder ist sonst irgendwie aufdringlich sollen die Leute sich wegdrehen bis du ihn wieder im Sitz hast. Und sie sollen generell nicht mit ihm reden- das peitcsht zu sehr auf.


    Und sonst: Gedult :D



    Ich kenn das...


    Viel Erfolg!

    Es grüßen euch Kathi,
    Celine *Juli 1998 (Aussies)
    Diesel *Mai 2010
    Dexter *März 2004
    (Phex *Mai 2007 + Juli 2010)
    Phelan - Ich werd dich immer lieben

  • Hallo,


    mit dem Leine los lassen wäre ich sehr vorsichtig. Es gibt genug Hunde denen es völlig schnurz piep egal ist und die dann losrennen und ihre Freiheit genießen.


    Wenn ein Hund so überdreht und derart zieht, dann lass ich ihn bei jedem ziehen sitz machen und gebe dann das Kommando Fuss. Wenn er wieder zieht wieder sitz usw.


    Irgendwann wird es dem Hund auch zu blöd und er läuft bei Fuss weiter. Wichtig ist hier eben die Konsequenz, dann wird das schon.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • ANZEIGE
  • Wegen dem Leine loslassen magst du Recht haben, aber da der Hund in diesem Fall absolut verrückt auf die Mutter zu sein scheint sollte das machbar sein- immer vorausgesetzt, es istr ein Garten da, keine große Straße oder so, hätte ich dazu schreiben sollen, stimmt.


    Dafür kann man aber dann zusätzlich als Sicherung ne Schleppleine dranmachen- so kommt der Hund (immer erst gehen lassen wenn er sich halbwegs beruhigt hat) schnell zur Türe und ist abgesichert...

    Es grüßen euch Kathi,
    Celine *Juli 1998 (Aussies)
    Diesel *Mai 2010
    Dexter *März 2004
    (Phex *Mai 2007 + Juli 2010)
    Phelan - Ich werd dich immer lieben

  • ich empfehle fleischwurst zum ablenken, wenns zur mutter geht.. und stehen bleiben, schritt für schritt weiter, immer erst, wenn er neben dir is... oder umdrehen und weggehen... das wars... morgen nächster versuch... aber ich würd mir gedanken um die ursache machen... und die dann versuchen, abzustellen...



    und das mit leute anhüpfen... die, die sich das nich nehmen lassen wollen, den hund unbedingt begrüßen und betüddeln wollen... lass sie sich doch einsauen... und üb mit deinem hund *pfoten hoch*... an allem möglichen... und *runter*... bei uns heißt das kommande moin moin... dann steht sie den leuten, die unbedingt wollen, mit den pfoten an der brust...


    die meisten ignorieren den hund dann das näxte ma... und dein hund hat gut mitgearbeitet...



    :D


    ach ja: meine würde sich niemals hinsetzen, und auch nich hinsetzen müssen, wenn fremde leute um uns sind... ich akzeptiere da einfach ihren schutzhundcharakteranteil und billige ihr da auch zu, dass sie ihrem instinkt folgt... aber okay, sie traut mir allerdings auch zu, ne situation zu händeln...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wenn dein Hund Leute anspringt, dann musst du mit Bekannte üben, das sie wenn er hochspringt, dass Knie hochziehen und er damit ein schlechte Erfahrung macht. Es tut ihm nicht weh, aber es ist unangenehm. Nachher reicht es das die Menschen sich einfach wegdrehen oder, ohne das er springt, das Knie heben.
    Nur Geduld, das klappt schon :xmas_up:

    Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
    Schöne Grüße von Anca und Penny
    Rotti Janna (01.03.94 - 11.07.2006) bleibt unvergessen

  • Oh ja, das Anspringen fremder Leute... *seufz*
    Auch bei meinem Faro gerade das Problem, welches mir am meisten zu schaffen macht. An ihnen vorbeizulaufen, haben wir mittlerweile im Griff. Doch kaum bleibe ich dann doch vor einem Bekannten stehen, stürmt er vor, zieht wie wild an der Leine und will hochspringen, ablecken etc...
    Bisher bitte ich die Leute, ihn nicht zu beachten, nichtmal anzuschauen. Faro macht dann aus Protest bellend und jaulend auf sich aufmerksam, will im Mittelpunkt stehen. Meine Kommandos "nein" und "sitz" werden ein bis zwei Minuten so gut wie nicht von ihm registriert, bis er sich dann doch endlich beruhigt. Es folgen Leckerlies, Lobesworte... Das volle Programm.


    In diesen zwei Minuten des Ungehorsams ist Faro sogar schon zweimal so dreist gewesen, sich aus seinem Hundegeschirr zu winden, um dann vogelfrei doch am Gegenüber hochzuspringen. :kopfwand:


    Uns steht noch viiiiiiel Arbeit bevor.


    Ich spiele mit dem Gedanken, vom Hundegeschirr auf ein normales Halsband zu wechseln. In der Hoffnung, dass dies ihm beim Ziehen am Hals vom Gefühl her zu eng wird, und er durch diesen unangenehmen Reiz schneller wieder zur Normalität zurückkehrt. Doch glücklich bin ich mit diesem Gedanken nicht.


    Wie seht ihr das? Bitte hiermit um Rat diesbezüglich. :hilfe:

  • Wirf doch mal einen Blick auf die vielen armen Hunde, die nach Luft röchelnd in der Leine hängen.


    Dein Hund scheint ja noch jung zu sein. Gib Euch ruhig noch etwas Zeit und trainiere Leinenführigkeit und ein Alternativverhalten für die stürmischen Begrüßungen.


    Halsbänder sind was für Hunde, die perfekt an der Leine gehen.

    Trillian


    mit Lotte Lotterleben und den Katern Moses und Nathan


    ""Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."


    Dr. Ute Blaschke-Berthold

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE