ANZEIGE

Warum macht er auf seinen Platz?

  • Hallo,


    Ich bin echt verzweifelt Jamali bald 14 Wochen will und will nicht Stubenrein werden :???:
    Das ist ja nun nicht das schlimmste aber nicht so toll daran ist das er Pipi und das große geschäft doch tatsächlich auf seinen Platz und seine Decke macht :schockiert: wobei man doch immer sagt das eigene Nest wird nicht beschmutzt.


    Nun passen wir schon so auf aber es passiert schon noch sehr sehr oft am Tag und vorallem Nachts.

    Es grüßen Ralf,Melli,Leo,Lisa und Chiara

  • hmmm... :???: !
    habt ihr seinen platz denn nach dem ersten "unfall" auch gut gereinigt und desinfiziert, damit er seinen geruch nicht mehr wahr nehmen kann?
    vielleicht, und das wäre wesentlich komplizierter zu lösen, hat er mittlerweile ja auch eine verknüpfung zu seinem nest als "löseplatz" hergestelt...! dann müsste ihr ihm das konsequent wieder abtrainieren!
    liebe grüße, julia

  • Hi, der ist aber süß der Knoten :)


    Also, Welpen können rein Körperlich erst mit 7-8. Monaten bewusst, komplett ihre Ausscheidungsorgane "steuern" und somit bewusst, wirklich komplett Aufhalten!
    Vorher können sie die Verknüpfung amchen Draußen-Fein! - Drinnen-Nein! und manche sind da auch schneller und andere brauchen länger.
    14 Wochen ist doch nen bissel arg jung!
    Das ist wie mit menschlichen Kiddings, die brauchen ja auch "etwas" länger und sind nicht mit 2 Jahren komplett sauber, oder? ;)
    Viele Kinder brauchen selbst in der Kita noch mit 4,5 Jahren nachts oder während des Schlafens eine Windel bzw. Klingelhose - manche sogar noch länger (das ist gar nichtmal SOOO selten!)


    Wann geht ihr das letze Mal mit ihm raus?
    Wann das erste Mal?
    Wann kriegt er die letzte Mahlzeit?
    Meldet er sich schon wenn er muss?
    Wie oft geht ihr generell mit ihm raus?
    Und wie läuft das Stubenreinheitstraining bei euch ab?
    Kann es sein das er im Schlaf uriniert oder Kot absetzt?


    "Hunde beschmutzen ihren Platz nicht!" gibt es nicht!
    Das ist von hund zu Hund verschieden und kommt darauf an wie er aufgewachsen ist und was er kennengelernt hat!
    Bzw. was er später noch gelernt hat.
    So kann es z.B. seind as ein Hund gerade IN seinen Korb macht, weil er weiß das es sonst noch VIEL mehr ärger gibt. Quasi beschmutzt er lieber sein "eigenes Nest" bevor er was anderes beschmutzt.
    Oder im Schlaf oderweil er vom vorherigen Besitzer/Züchter und seinen Elterntieren gar nicht so gelernt hat das das "Nest" sauberzuhalten ist, weils egal war/ist. Z.B. im Stall aufgeachsen.
    Dafür kommt viel in Frage, glaube ich.


    Nina

    LG,
    Nina & die Gebüschpiraten


    "Der Hund braucht sein Hundeleben. Er will zwar keine Flöhe haben, aber die Möglichkeit sie zu bekommen.
    (Robert Lembke)"

  • Genau *g*
    Weichspüler mögen sie gar nicht. Nach dem Motto: "Wie wattn dat fürn Scheiß? Muss ich jetzt schon wieder drüber machen? Na gut bedufte ichs halt wieder!" *grins*
    Seitdem wasche ich Hundesachen komplett mit waschnüssen und habe überhaupt keine Probleme mehr, die sachen kann man ja auch kochen/heiß waschen also auch keine Probleme mehr diesbezüglich und auch nicht mehr bezüglich Allergien.


    Und nach dem geschäftchen gut reinigen bzw. am besten gleich waschen, ansonsten riecht es auch nach "Kloecke" und annimiert den Welpen dort weiterhin hin zumachen.


    Nina

    LG,
    Nina & die Gebüschpiraten


    "Der Hund braucht sein Hundeleben. Er will zwar keine Flöhe haben, aber die Möglichkeit sie zu bekommen.
    (Robert Lembke)"

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Muss grad schmunzeln....genau diese Frage hab ich mir auch vor Monaten gestellt...und kann dri erzählen, wie es bei uns war.


    Stinker zog ein und bekam ein/zwei/drei Decken als Schlafplatz, die er gerne nutzte. Am Anfang verstand ich natürlich nicht gleich seine Signale, wann er Pippi muss, bin dennoch vorm Essen, nachm Essen, Spielen, aufstehen, usw. mit ihm raus....und dennoch hat das kleine Schweinchen ab und an auf seine Decke gepullert....aber nicht nur auf seine Decke, sondern auf alles, was rechteckig und relativ weich war...Läufer, Badematte, Decke, usw.
    Irgendwann fiel mir dann auch ein warum....weil bei der Züchterin auf dem Boden eine, ich weiß nicht wie man das nennt, rechteckige "Windeldecke" lag, auf die die Welpen ihr Geschäft erledigen konnten. Is ja klar, dass das nicht zu verhindern ist, das etwas ins Haus geht und so haben die Welpleins gelernt, dass sie auch darauf gehen können.


    Ende vom Lied...der Herr wusste nun nicht wirklich, ob das sein Platz ist, bzw. kam in ihm immer mal wieder der Gedanke....oh rechteckig, flauschig, auf dem Boden---->Pippi....
    Also hab ich die Decken weggeräumt und durch Handtücher ersetzt, da man diese kochen kann.....und irgendwann hatte er seine Decken dann als Platz wahrgenommen, nicht mehr als potentieller Pippiplatz, ich habe geschnallt wann Hund muss und er wurde komplett stubenrein.

    Vielleicht könnte das bei euch ja auch der Fall sein....


    Lg Steffi

  • Der Tipp mit dem Weichspühler ist klasse Danke den lasse ich mal weg :gott:


    Also das letzte mal Gassi geht es gegen 23:00 Uhr Morgens dann wieder gegen 7:00 Uhr und sonst immer nach dem Essen,Schlafen Spielen,Trinken.


    Stimmt auf kleine Teppiche,Badläufer und so macht er auch :roll: das haben unsere vierbeiner wohl so drin ;) ich hab schon fast alle bei seite geräumt.

    Es grüßen Ralf,Melli,Leo,Lisa und Chiara

  • Wann kriegt er denn die letzte Mahlzeit?
    Ich würde ungefähr schauen das er vor 18Uhr seine letzte Mahlzeit bekommt und danach evtl. nur noch nen Kauteil oder so.
    Und das er Abends nicht die ganze zeit durchpennt, sondern Abends kann man noch schön was amchen, etwas Spielen oder sowas.
    Dann ist die Chance größer das er durchpennt und Nachts nicht macht.


    Ggf. kannst du auch schauen das ihr Nachts eine Pipi und Kackrunde noch einbaut. Wenn er muss, muss er :)


    Nina

    LG,
    Nina & die Gebüschpiraten


    "Der Hund braucht sein Hundeleben. Er will zwar keine Flöhe haben, aber die Möglichkeit sie zu bekommen.
    (Robert Lembke)"

  • Er bekommt in der früh gegen 8:00 dann Mittags gegen 13:00 und die letzte Mahlzeit um 17:00 Uhr.


    Ja Abends Spielen wir auch noch sobald meiner Tochter im Bett ist, ist der kleine dran er weiß das jetzt schon ganz genau :D

    Es grüßen Ralf,Melli,Leo,Lisa und Chiara

ANZEIGE