ANZEIGE

Die perfekte Ablage ?

  • Mein Hund liegt eigentlich sicher ab und das bei jedem Wetter.
    BH hat er schon, Ziel ist die Uu der Klasse 1 (VPG)
    Nun möchte ich als nächste Stufe das ganze perfektionieren.


    Eckardt Lind schreibt ja. z.B das man die Spannung halten soll, damit man wirklich ein aufmerksames Abliegen erreicht.


    Nun brauche ich mal Tipps wie ich die Waage bekommen kann zwischen "Spannung" und "unruhig" .
    Ich brauche auch die Spannung, damit er beim Schießen nicht aufsteht.
    Anderseits möchte ich aber auch nicht , dass er denkt , dass das Schießen etwas besonderes ist.
    Ach schwierig.....
    Ich bleibe noch nicht besonders lange im Versteck.

  • Huhu


    Wie ist die Ablage bei vpg 1 denn?? Also Dauer, mit/außer Sicht,..?
    Und was meinst du mit perfektionieren/Spannung halten? Dass der Hund die ganze Zeit in der "Sphinx"-Stellung liegt oder was anderes??


    Ich weiß grad nur die Anforderungen für die Obedience Ablage..


    lg Christine

  • die ablage in der vpg1 dauert ca. 10 minuten und der hundeführer darf in sicht des hundes bleiben.
    ein hund wird abgelegt und gleichzeitig führt ein anderer seine gehorsamsteil vor(und ist gleichzeitig die ablenkung für den abgelegten hund)

  • achso , die ist noch "in Sicht" , auch gut. :-)


    Meine Hauptsorge ist , dass er mir zur Zeit irgendwie anmerkt, wann der Schuss kommt und dann unruhig wird (er ist also nicht so super cool dabei ).
    Und dann möchte ich halt am liebsten, dass er immer mit gespitzten Ohren aufmerksam wach und freudig zu mir hinschaut, ohne sich zu bewegen.
    Und natürlich ohne zum Schuss zu schauen und auch nicht zum anderen Hund (letzteres ist aber auch noch nie passiert)

  • Also das mit der Schusssicherheit würde ich einfach immer wieder üben.
    Vielleicht auch mal öfter hinter einander schießen lassen.
    Ich würde bei meinem Hund bleiben und vor dem Schuss nochmal laut Platz sagen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • wenn der hund beim "knall" keine anzeichen von stress zeigt und nur ZU interessiert ist, kannst du bei der schussfestigkeit einfach mit "reizermüdung durch gewöhnung" arbeiten...ein schuss wird abgegeben, aber nix passiert...der hund wird das geräusch irgendwann als langweilig einstufen, weil eh nix passiert...
    aber vorsicht, wie schon erwähnt, klappt das bei hunden die panisch werden und stress bekommen nicht so einfach, der streß hemmt die lernfähigkeit zu sehr und es wird nichts besser...
    man muß auch aufpassen, daß man nicht ungewollt eine fehlverknüpfung mit dem schuss herbeiführt...wenn der hund den knall mit etwas assoziiert(z.B. schmerz, freigabe, spiel usw.) bleibt der knall auch nicht neutral und demzufolge klappt es auch nicht mit der reizschwellen erhöhung ;)
    wie sieht denn dein "platz" bei der übung "ablegen in verbindung mit herankommen" aus???hält er da die spannung und konzentriert sich optimal auf dich....auch unter starker ablenkung?!


    grüße, steffen

  • Ja, das andere Platz ist seine Paradediziplin.Ganz schnell, exakt und Spannungvoll und das Herankommen ist auch grandios.


    Einige Schriftsteller (auch Lind) schlagen vor ,den Hund aus der Ablage auch bisweilen abzurufen und dann in ein grossartiges Spiel überzugehen.Das halte ich für riskant.Oder ist das ab diesen Ausbildungsstand wieder sinnvoll?
    Bisher hatten wir ja gelernt, niemals aus der Ablage abzurufen

  • Hi!


    Zu VPG kann ich nicht viel sagen - aber die Ablageanforderungen scheinen mir ähnlich wie bei Obedience zu sein - bis auf den Schuß und dass man noch innerhalb der Sicht ist.


    Wir haben immer mal wieder aus der Ablage abgerufen - eben, damit die Spannung bleibt und der Hund nicht weiß, was kommt. Wenn ich meine immer nur stumpf abgelegt hätte, dann wär sie irgendwann gekippt oder uninteressiert geworden - so nach dem Motto: "Ach Gott, das schon wieder, naja, bleib ich liegen, passiert eh nix, und wenn Mensch wieder kommt, gehts weiter." Durch das Abrufen wußte sie aber nie, was kommt und die Spannung blieb.


    Wichtig ist dabei natürlich Impulskontrolle - wir haben auch immer mal was geworfen (bei einem GRet gar net so einfach, dass die dann liegen bleiben *gg*) und sie durfte erst mit Kommando los. Wichtig, damit der Hund sich nicht irgendwann verselbständigt.


    Bei uns hats so gut funktioniert.


    lg
    schnupp

  • @shiera:die frage lässt sich nich so allgemein beantworten... völlig egal was lind oder ein anderer schreibt, wichtig ist immer: was hast du für einen hund an der leine!!!!!was bei dem einen klappt,kann bei nem anderen schon voll in die hose gehen.
    ich lasse meine holländer bei der ablage völlig in ruhe und achte darauf, dass sie wirklich gehorsam bleiben, diese hunde haben einen sehr starken arbeitswillen und wenn ich diesen blockiere durch die passive übung "platz bleib" kommt es zu einem, sagen wir mal, kleinen konflikt(mit positiver wirkung) der bewirkt, dass immer spannung da ist...
    bei einen anderen hund kann das selbe dafür sorgen, dass er einschläft :p
    wenn der hund ruhig und sicher abliegt, was willst du mehr??
    bei dieser übung schaut der richter nur ab und zu mal zum hund und wenn er ruhig und sicher liegt, bekommst du volle punktzahl....schwerpunkte sind: anfangsgrundstellung, platzkommando,wegtreten des hundeführer,verhalten beim schuss und (ganz wichtig) verhalten beim herantreten des hundeführer+ausführung des sitz in die grundstellung!!!


    ich muß jetzt erstmal arbeiten.... :sauer:


    steffen

ANZEIGE