ANZEIGE
Avatar

Erste Anfänge mit Frischfütterung- Fragen

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben!


    Ich bin gerade dabei mich mit dem Thema Frischfütterung auseinanderzusetzen. Ich hab ein paar Fragen und hoffe auf Hilfe von euch.
    Zur Zeit ist meiner auf Schonkost, weil Nahrungsmittelallergie (wahrscheinlich auf alles Geflügel) festgestellt wurde, dazu hab ich schon einen Thread geschrieben.


    Er bekommt zu Zeit Reisschleim mit Tartar zur MagenDarm-Sanierung.


    Hier schon die erste Frage:
    Muss der Fleischanteil immer bei jeder Mahlzeit ca 60-70% betragen?
    Wenn ich fertig gekochten Reis/rohes Gemüse/Obst insg 30 gr habe, ergänze ich also 70 gr Fleisch? Scheint mir ziemlich viel. :???:


    Gebe ich bei jeder Mahlzeit Micromineral dazu? Da er nur ca 1gr laut Packung pro Tag bekommt, gehts einmal am Tag auf einmal, oder muss das auf alle verteilt sein?


    Gebe ich kaltgepresstes Öl nur ein paar Mal in der Woche, oder kann ich auch jeden Tag ganz wenige Tröpfchen bei einer Mahlzeit ins Futter geben? Wieviel Öl eigentlich insg?


    Was mir auffällt, er frisst jetzt viel besser und auch viiiiieel mehr!
    Welche Menge würdet ihr bei einem kleinen knapp 3kg Hund ansetzen pro Tag?
    Ich hab ihm jetzt 3mal täglich ca 3 Eßlöffel voll gegeben. Alles insg auf der Waage sind das ca 100-150gr pro Mahlzeit, was er auch alles auffuttert und verlangt und am liebsten noch Nachschlag will. :schockiert:


    Ich möchte sein Futter zukünftig erstmal wie folgt zusammensetzen:
    Rind als Proteinquelle (Was vom Rind außer Tartar ist für empfindliche kleine Hunde empfehlenswert?)
    Reis
    Gemüse, Obst (alles roh? und püriert)
    Rapsöl (wieviel am besten?)
    Micro Mineral von CD Vet


    Hoffe ich hab nix vergessen.


    Danke schon mal für eure Zeit! =)

    Liebe Grüße,
    Maria & Peppi


    mein Schatz: Peppi *12.12.2006 (Yorkshire Terrier)


    Dich werd ich nie vergessen:
    Teddy 02.04.2000- 09.09.2005


    “Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt als sich selbst.”

  • ANZEIGE
  • Da fehlen die Knochen. Oder sind die bei dem Rind dabei?


    Das Mineral gibt man normalerweise jeden Tag für sechs Wochen. Einmal täglich reicht.


    Öl jeden Tag ein paar Tropfen ins pürierte Gemüse/Obst.


    Bei der Menge wird es sich einpendeln. Du wirst schon sehen, ob er ab- oder zunimmt.


    Viele Grüße
    Corinna

  • Knochen guckt er nicht an! Ist schon ein komischer Hund :D.
    Daher hab ich ja das Micro Mineral dabei. Nur für 6 Wochen trotzdem?

    Liebe Grüße,
    Maria & Peppi


    mein Schatz: Peppi *12.12.2006 (Yorkshire Terrier)


    Dich werd ich nie vergessen:
    Teddy 02.04.2000- 09.09.2005


    “Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt als sich selbst.”

  • ANZEIGE
  • Das ist kein "Knochenersatz". Dann solltest Du besser Knochenmehl, zerkleinerte Hühnereierschalen oder Calciumcitrat.


    Viele Grüße
    Corinna

  • Zitat von "flying-paws"

    Das ist kein "Knochenersatz". Dann solltest Du besser Knochenmehl, zerkleinerte Hühnereierschalen oder Calciumcitrat.


    Viele Grüße
    Corinna


    Hm, scheint mir durchaus möglich, damit den Ca-Bedarf zu decken:

    Zitat

    Inhaltsstoffe:
    Rohprotein 9,0% , Lysin 1,1%, Rohfett 1,0%, Natrium 0,5%, Rohfaser 7,0%, Rohasche 55,7%, Calcium 15,0%, Phosphor 0,8%, Stärke 5,0%, Magnesium 1,3%, Kalium 1,0%


    Quelle: http://www.cdvet.de/dpshop/__M…ze__3020027_1__03.02.html

    Rhian - Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006

    Splash - Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010

    Emrys - Welshie-Zwärgli *27.6.2020

    Welsh Springer Spaniels Reloaded!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

  • Hi!


    Also bei einem Ca-Gehalt von 15% und dazu 0,8% Phophor denke ich schon, dass das geht, den Ca Bedarf darüber zu decken.
    Ein 3 Kilo Hund braucht ja (mit 80 mg gerechnet) 240 mg Ca pro Tag. - naja, ich würde dann eher 1,5 Gramm MicroMineral pro Tag geben.


    Wie du das verteilst, bleibt dir überlassen. Kannst auch in jede Mahlzeit etwas davon geben.
    Du kannst auch jeden Tag ein paar Tropfen Rapsöl geben. Bei so einem kleinen Hund reichen für die Menge 2x pro Woche 1/2 Teelöffel absolut aus.


    Das Mischungsverhältnis von pflanzlichem zu tierischem sollte (wenn er nichts chronisches an Leber oder Niere hat) immer 6ß-70% betragen. Das ist nicht zuviel. Dein Hund ist ja auch ein Carnivor - ein 3-Kilo-Carnivor einfach. ;)


    Normalerweise würde ich sagen, sein Energiebedarf sollte mit 3% des Körpergewichts pro Tag gedeckt sein. Mehr sollte es nicht geben, wenn er nicht abnimmt. Und selbst wenn er abnimmt oder nicht satt wird, dann solltest du die Menge tierischen Fettes erhöhen (Rinderfett, Schmalz).
    Bedeutet: dein Hund sollte 90 Gramm pro Tag bekommen. Aufgerundet dann eben 100 Gramm pro Tag. Wie du das aufteilst... bleibt dir überlassen. Ich würde 1 oder 2 Mahlzeiten machen.
    Zum Kauen ne Karotte oder ähnliches zwischendurch.


    Dass er das Futter so gerne mag wundert mich nicht. Für die Hunde ists ja einfach leckerer als braune Kugeln.


    Das Gemüse kannst du - wie ich dir schon mal in deinem anderen Thread geschrieben habe - alles roh geben. Am besten püriert. Wenn dein Hund am Anfang noch Problemchen damit hat, dann kannst du das Gemüse am Anfang noch andünsten. Aber roh ist am meisten drin. (Wie auch im Fleisch)
    Vom Rind kannst du noch Gulasch nehmen. Wenn sich dein Hund einige Wochen an sein neues Futter gewöhnt hat, kannst du auch grünen Pansen geben. Das gibt zwar am Anfang oft etwas Dünnpfiff, aber im Endeffekt stärkt es die Darmflora. Einmal pro Woche kannst du auch Rinderherz geben und auch alle 2 Wochen mal Leber und Niere vom Rind. Bei der Leber solltest du am Anfang nur kleine Mengen nehmen und die langsam steigern, auch daran müssen sich die Hunde meist erst gewöhnen.
    Du kannst auch statt Tartar einfach normales Rinderhack nehmen. Muss nicht mal mager sein. (Dann wird dein Hund auch etwas satter ;) )


    Statt Reis kannst du auch sehr gut Hirse nehmen.


    Ich hoffe, ich konnte deine Fragen beantworten.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • wenn ich meine frage dazu grade mal annerken dürfte, und zwar würde mich interessieren, ob man das MM nur übers Internet beziehen kann oder es auch im Handel erhältlich ist?

    lg Sabrina



    * "Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die, eines wahrhaft treuen Hundes" *

  • Hummel: Ich danke dir Liebes!!!!! Das war sehr ausführlich und hat alles beantwortet!! :) :) :)

    Liebe Grüße,
    Maria & Peppi


    mein Schatz: Peppi *12.12.2006 (Yorkshire Terrier)


    Dich werd ich nie vergessen:
    Teddy 02.04.2000- 09.09.2005


    “Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt als sich selbst.”

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE