ANZEIGE

Nahrungsmittelallergie gegen bestimmtes Protein

  • Hallo ihr Lieben!


    Meine Woche hat ziemlich beschi.. angefangen. Montag früh gegen 4.30 Uhr hat Peppi angefangen ständig zu würgen und Schleim zu erbrechen. Er hat richtig gequiekt dabei, so muss ihm das weh getan haben. Ich hab mir das ne Weile angeguckt und bin dann 5.30 zur Tierkliniknotaufnahme gefahren. Hunde übergeben sich ja schon ab und zu mal, wegen Übersäuerung und nichts im Magen oder Gras gefressen etc.., aber das war kein Vergleich.
    In der Klinik haben die meinen Kleinen dann richtig durchgecheckt. Kanüle legen, Blut abnehmen, großes Blutbild, Röntgenaufnahme vom Bauchraum.
    Befunde Blut und Röntgen waren soweit ok, so riet der Chefarzt zu einer Endoskopie um zu schauen was da im Magen los ist.
    Ich schweren Herzens zugestimmt (Narkose ist ja bei so kleinen Hunden (2,8kg) immer nicht ganz einfach, und schon ging's dann los. Kanüle war ja noch drin vom Blut abnehmen und nüchtern war auch schon.
    Ich war die ganze Zeit dabei, hab richtig mit den Tränen gekämpft als ich meinen kleinen Zwerg da so liegen sah, mit dem Schlauch im Hals und Augen offen und trotzdem nicht wach etc.. Oh man.. Hab auf dem Bildschirm mit verfolgen können was die gemacht haben.


    Da die Schleimhaut im Magen nicht ganz ok aussah und auch ein Teil wie ein Geschwür, wurden 5 Biopsien gemacht.
    Die Narkose hat er gut überstanden.


    Peppi hat Spritzen gegen das Erbrechen, Vit B12 etc. bekommen und Antibiotiker.. Ich konnte ihn dann Montag unter gewissen Auflagen wieder mitnehmen. Er lag hier den ganzen Tag ganz schwach rum. Gegessen hat er nix, wollte auch nix, obwohl er durfte.
    Da er bis Dienstag Abend immer noch nichts zusich genommen hat, außer (Gottseidank Wasser) musste ich nochmal in die Klinik und auch weil er mir den Eindruck machte, dass er Schmerzen hat.
    Das Ergebnis der Biopsie war Diestag abend schon per Fax angekommen: stark entzündlich veränderter Magen Darm Trakt mit Erosionen etc
    heißt: schwere Nahrungsmittelallergie gegen ein bestimmtes Eiweiß-


    das Problem: Es kann nicht gesagt werden welches Eiweiß!


    also: Aussschlussdiät. Da er Futter hauptsächlich mit Geflügel/Ente als Proteinquelle hatte, las ich dieses jetzt weg und er bekommt als Schonkost jetzt auf Anraten des Arztes Reisschleim mit Tartar.


    Er hat nochmal eine Vitamin Aufbau Spritze bekommen und ein Schmerzmittel und auch Kortison wegen der allergischen Reaktionen.
    Der Arzt meinte ist ein langer Weg bis der Darm und Magenbereich wieder "saniert" ist, aber ich weiß wenigstens mit was ich es zu tun habe und kann entsprechend handeln.


    Ich habe ihm also noch Dienstag Abend Reisschleim mit Tartar gekocht, und siehe da er hat in der Nacht zu Mittwoch Hunger bekommen und gefressen und auch bis jetzt drinbehalten. Das war ein sehr gutes Zeichen. Wäre es das falsche Protein, hätte er wohl aufgrund der Gereiztheit des Magen Darm Traktes wohl alles wieder rausgebracht.


    Bei dieser Diät bin ich jetzt seit dem.
    Ich gebe ihm immer nur Reisschleim mit Tartar, und mische jeden Tag ein wenig CDVET micromineral mit dazu.


    Meine Frage an euch lautet nun:
    Wie soll ich bloß weitermachen. Der Azt sagt ich soll nach dem Wochenende wieder anfangen ein Futter beizumischen. AM besten wohl mit aussschließlich Rind, weil er das zu vertragen scheint. Welches könntet ihr mir empfehlen?
    Ist er wirklich jetzt schon so weit das ich wieder auf normales Futter umsteinge. Mir macht es nichts aus ihm jeden Tag was zuzubereiten. Ich habe aber eben Angst das er nicht alles bekommt was er braucht, wenn ich nur immer den Reisschleim mit Tartar geben.


    Ich wäre euch für gute Hilfe dankbar! Kennt ihr ein gutes Futter für empfindliche HUnde mit ausschließlich Rind als Proteinquelle? :hilfe:

    Liebe Grüße,
    Maria & Peppi


    mein Schatz: Peppi *12.12.2006 (Yorkshire Terrier)


    Dich werd ich nie vergessen:
    Teddy 02.04.2000- 09.09.2005


    “Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt als sich selbst.”

  • Also das gibts. zB Magnusson Meat&Biscuit. Das hat nur frisches Rinderhack, Vollkornweizen, Eier, kaltgepresstes Rapsöl, Gerste, Karotte, Kartoffelfaser und Hämoglobin.


    Dadurch, dass es gebacken ist, quillt es auch im Magen nicht auf. Ich kann es nicht nehmen, wegen des Weizens. Der auch häufig Allergien auslöst (hatte dein vorheriges Futter Weizen??? Wenn ja: Dann geht magnusson M6B nicht, wenn nicht, gehts wahrscheinlich)



    Aber: Ich würde durchaus weitermachen mit selbst zugereitetem Futter.
    Rinderhack (70% der Menge), Reisschleim oder auch Hirsebrei (10%), und dann machst du ihm ein Püree aus Karotte und Apfel (20%). MicroMineral dazu und 2x pro Woche ein bißchen (1/2 Teelöffel) Lachsöl. Das würde super ausreichen und mit frischen Lebensmitteln inkl aller Vitamine, Enzyme etc bekommst du ihn sicher ganz schnell wieder auf den Damm. Mit dieser Mischung hätte er zumindest alles, was er braucht.


    Irgendwann, wenn du durch eine längere Diät herausgefunden hast, was er verträgt und was nicht, kannst du ja immer noch auf FeFu zurück umsteigen. Aber frisch finde ich immer besser.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013), Theo, Épagneul Breton (22.05.2002 - 22.02.2018), Pepe, Terrier-Mix (Oktober 1998 - 1.10.2011)


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • Zitat von "Hummel"


    Aber: Ich würde durchaus weitermachen mit selbst zugereitetem Futter.
    Rinderhack (70% der Menge), Reisschleim oder auch Hirsebrei (10%), und dann machst du ihm ein Püree aus Karotte und Apfel (20%). MicroMineral dazu und 2x pro Woche ein bißchen (1/2 Teelöffel) Lachsöl. Das würde super ausreichen und mit frischen Lebensmitteln inkl aller Vitamine, Enzyme etc bekommst du ihn sicher ganz schnell wieder auf den Damm. Mit dieser Mischung hätte er zumindest alles, was er braucht.
    .


    Lieben Dank Hummel!
    Heißt das, dass es auch gehen würde wenn ich ihn nur noch so wie du beschrieben hast futtere? Das wäre kein Problem für mich. Klingt auf jeden Fall klasse und ist überschaubar.
    Wenn ich es vorkoche hält es sich ja auch 1-2 Tage im Kühlschrank, oder?
    Das Püree aus Karotte und Apfel roh, oder gekocht?
    Geht auch Rapsöl? Es hat zumindest viele einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

    Liebe Grüße,
    Maria & Peppi


    mein Schatz: Peppi *12.12.2006 (Yorkshire Terrier)


    Dich werd ich nie vergessen:
    Teddy 02.04.2000- 09.09.2005


    “Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt als sich selbst.”

  • Das soll sicherlich alles roh sein. ;)
    Beim Hackfleisch, oder generell bei rohem Fleisch, bitte unbedingt darauf achten, dass du es nicht luftdicht lagerst. Wegen der vernichtenden Botulismus-Viren.



    Das TF von Köbers ist übrigens auch auf Rindfleischbasis hergestellt.


    Was hast du denn bislang gefüttert?

    Liebe Grüße
    Britta

    Flat Coated Dino 1994-2003 und Flat Coated Sir- Bonny 2003-2016 für immer in meinem Herzen



    **Ein Hund hat in seinem Leben nur ein Ziel -sein Herz zu verschenken.**


    -J.R.Ackerley-

  • Ja, schon. Irgendwann in einigen Wochen kannst du auch mal eine Variation reinbringen (als Gemüse auch Feldsalat, Zucchini, Fenchel... - als Obst auch Banane, Birne, Melone...) und frage noch mal deinen TA in einigen Wochen ob du zB Pferdefleisch abwechseln kannst.


    Aber vorerst ist damit alles im Hund was rein muss. ;)


    Ob du das Fleisch vorkochst oder roh gibst, ist dir überlassen. Es geht beides. Und es gibt für beide Varianten sehr gute Argumente. Aber: In beiden Fällen kannst du für 3 Tage vorkochen/auftauen oder frisch kaufen - solange hält sich das problemlos im Kühlschrank. Nur lass es nicht luftdicht abgeschlossen im Kühlschrank. Also lieber mit "Brettchen drauf" oder mit Alufolie abgedeckt - nur keine Tupperdosen fest verschlossen oder so.


    Das Gemüse und das Obst solltest du am besten roh geben.
    Solange dein Hund noch etwas angeschlagen ist mit dem Magen/Darm kannst du die Karotte auch noch kochen. Der Apfel sollte immer roh sein. Und pürriert sind die Obst- und Gemüsesorten am besten verwertbar für den Hund.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013), Theo, Épagneul Breton (22.05.2002 - 22.02.2018), Pepe, Terrier-Mix (Oktober 1998 - 1.10.2011)


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Josera war es bisher, die Emotion Serie, ich hatte da bisher das Festival, zuletzt das Sensi Plus, weil er schon immer empfindlich war.
    Ich tippe darauf, das es an der Ente liegt, weil er schon mal Ente von uns bekam und dann auch ein paar Tage zu tun hatte. Er reagiert aber nicht mit Durchfall, nur Erbrechen, und eben jetzt dem entzündeten Magen Darmtrakt.
    Im Moment gehts ihm sehr gut mit der Reis und Tartar Diät.


    Sensi Plus:


    Zusammensetzung: Geflügelfleischmehl (mind. 15 % Ente), Maismehl, Reis (mind. 15 %), Vollkornmais, Geflügelfett, Rübenfaser, Hefe, Mineralien, Zichorienpulver


    britta : du meintes doch sicher, man soll es luftdicht lagern, oder? Das hab ich sonst nämlich noch nie gehört. Schützt nicht gerade luftdiches Aufbewahren vor Keimen?
    Ich habe jetzt immer die Tartarpackungen frisch im Supermarkt gekauft, die sind doch auch luftdicht bis man es öffnet.

    Liebe Grüße,
    Maria & Peppi


    mein Schatz: Peppi *12.12.2006 (Yorkshire Terrier)


    Dich werd ich nie vergessen:
    Teddy 02.04.2000- 09.09.2005


    “Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt als sich selbst.”

  • Britta meinte ganz sicher NICHT luftdicht abgeschlossen. Erst in anaerobem Milieu bilden sich die Botulismus Bakterien. Und die produzieren tödliches Gift.
    Aber es kann nichts passieren, solange Sauerstoff ran kann.


    Übrigens: Rapsöl (kaltgepresst) ist völlig in Ordnung.


    Und Britta hat Recht: Ich würde es roh geben. :^^:

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013), Theo, Épagneul Breton (22.05.2002 - 22.02.2018), Pepe, Terrier-Mix (Oktober 1998 - 1.10.2011)


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • Das find ich ja interessant. Wusste ich noch garnicht. Man lernt nie aus! Danke ihr zwei.
    zu dem Luftdicht: Triftt das jetzt nur für rohes Fleisch zu, dass man das nicht luftdicht aufbewahren soll?
    Ich habe bisherdas Vorgekochte in Plastedosen (nicht Tupper) gelagert. Ich weiß nicht ob die luftdicht sind.
    Soll ich die etwas offenlassen? Ich meine, ich muss da ja sowieso ran wenn ich ihm Futter darausnehme, so 2-3 mal am Tag, wobei da ja Luft rankommt.

    Liebe Grüße,
    Maria & Peppi


    mein Schatz: Peppi *12.12.2006 (Yorkshire Terrier)


    Dich werd ich nie vergessen:
    Teddy 02.04.2000- 09.09.2005


    “Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt als sich selbst.”

  • ich habe mich das auch schonmal gefragt bei den luftdicht verschlossenen fleisch-packungen.. ich vermute, dass die atmosphäre in der packung keine luft ist, sondern irgendein gasgemisch, unter dem die fiesen viecher keine chance haben, zu gedeihen (vielleicht reiner sauerstoff? oder stickstoff?? :???: ). alles andere wäre ja irgendwie schon fast fahrlässig, oder? ...wäre mal interessant zu wissen.

    grüße von veni mit
    lotta (*21.05.2007)


    "Ob Menschen wohl zur Treue taugen,
    so lang voll Reiz das Neue ist?
    Schau in Deines Hundes Augen -
    sie sagen Dir, was Treue ist!"

  • Huhu Maria!


    Ja, wenn da dreimal am Tag Luft reinkommt ists kein Problem.



    @Veni
    Keine Ahnung was die da rein tun. Stimmt. Interessiert mich jetzt auch! :^^:

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013), Theo, Épagneul Breton (22.05.2002 - 22.02.2018), Pepe, Terrier-Mix (Oktober 1998 - 1.10.2011)


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE