ANZEIGE
Avatar

Mein Westi ist beim Futter mäklig geworden - Hilfe

  • ANZEIGE

    Hallo Ihr Lieben,


    meine Feenia (Westi-Mädchen, 12 Monate alt) geht nur noch sehr mäklig mit ihrem Trockenfutter um. Ab dem 5. Monat hat sie "Select-Gold junior" bekommen. Das schmeckte ihr wohl auch. Allerdings gefiel mir irgendwann (ca. September) ihr Fell nicht mehr, die Unterwolle hatte sich zurückgebildet. TA meinte, liegt wohl an der Hormon-Umstellung, da sie nun den Welpenstatus verlieren würde. Habe dann "Josera" gefüttert, das ging auch eine Weile gut - aber dann wollte Feenia da überhaupt nicht mehr ran, nur noch, wenn ich sie aus der Hand gefüttert habe. Dann habe ich Markus Mühle probiert - Feenia hat sich draufgestürzt....hmmm-lecker! Allerdings hat sie dabei dann seeeehr viel getrunken und natürlich auch sehr viel gepieselt. Nun probieren wir gerade "Mera dog-Lamm, Reis+Kartoffel". Erst war es auch lecker, aber nun mäkelt sie schon wieder. Ich mache mir total Sorgen, dass sie zu wenig frisst. (Dosenfutter "Best meat" mag sie total und verschlingt es auch, aber ich wollte nicht so gern Dose füttern, wegen der drohenden Hautprobleme). Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen mit einem Westi???
    :hilfe:
    Freue mich schon auf Tipps!
    LG Kathi und Schlabberschnute Feenia :roll:

  • ANZEIGE
  • Hallo,
    ich habe zwar keinen Westi, aber ich kenne das Problem. Bist du denn sicher dass deine Fellnase nur mäkelig ist? Vielleicht hat dein Westi auch ein gesundheitliches Problem. Manchmal wird Hunden von Futter, was ihnen ursprünglich sehr geschmeckt hat, auch schlecht weil sie es aus irgendwelchen Gründen nicht mehr vertragen. Das ist z. B. bei unserem Racker so.
    Viele Grüße
    Bitti

  • Hallo Bitti,


    laut unserem TA ist sie völlig fit. Uns fällt sonst auch gar nichts auf.Es ist absolut nichts festzustellen, sie erbricht nicht, hat keinen Durchfall. Sie ist ein richtiger Flummi...


    Zeitweise frisst sie ihr Trockenfutter ja auch, aber eben eher ungern.... Das Markus Mühle-Futter mag sie wohl schon sehr gern, aber wie schon gesagt, sie trinkt halt dann sehr viel.... Und wer weiß, wie lange ihr das Futter gefallen würde.


    Ich möchte natürlich nur das Beste für meine Maus,aber habe auch Bedenken, dass ich durch dauernd neues Futter auch ihre Mäkligkeit fördere...


    Was hat dein Wauzi denn für gesundheitliche Probleme und wie habt ihr es rausgefunden?


    LG Kathi und Feenia

  • ANZEIGE
  • Hallo Kathi,


    ich habe bei Nico auch fast alle Trofus durch und das Tierheim in Lübeck hätte sich gerne mal für die viiiiielen Spenden bedanken können. :kopfwand: Ich hab mir zig Proben geholt, die er auch meistens gut gefressen hat; hab ich dann aber nen 3 - 5 Kilo- Sack bestellt (kleinere gibt´s ja leider kaum) konnte ich den fast komplett beim Tierheim abgeben :x


    Ich hab´s dann irgendwann aufgegeben ihm mit aller Gewalt das Trofu einzuverleiben und siehe da, mitlerweile bin ich bei div. , recht guten, Dosenfutter gelandet (Terra Canis, Vivaldi, Terra Pura) und koche doch meistens selbst für meinen Kleinen. Das einzige Trofu welches er gerne als Leckerli frisst ist Magnusson Petfood.
    Wieso sollte denn gutes Dosenfutter oder Selbstgekochtes schlecht für die Haut sein???
    Darf ich mal ganz vorsichtig nachfragen, woher du die Kleine hast???

    Liebe Grüße


    Sabine und Nico



    "Ein Hund kommt unvoreingenommen auf diese Welt, wir Menschen machen ihn zu dem was er ist"

  • Zitat

    (Dosenfutter "Best meat" mag sie total und verschlingt es auch, aber ich wollte nicht so gern Dose füttern, wegen der drohenden Hautprobleme). Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen mit einem Westi???
    hilfe


    Darf ich mal fragen wer dir gesagt hat das man durch Naßfutter Hautprobleme bekommt. :???:
    Was wichtig ist, egal ob Trocken,-oder Naßfutter, ist die Qualität und die Hochwertigkeit des Futters.


    Josera und MM sind schon gute Futtersorten,
    Select Gold und Mera Dog dagegen weniger, zumal im Mera Dog noch zusätzlich EG-Zusatzstoffe enthalten sind.

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo Sabine, Hallo Nico,


    erstmal muss ich sagen, ich freue mich, in diesem Forum gelandet zu sein.


    Klar kannst du fragen: Feenia kommt von den "Little Angels" aus Ramhusen (Nähe Glücksstadt Wischhafen). Hat ne prima Mama und eine mehrfachen Champion zum Papa, somit auch gute Papiere.....


    Sie ist auch ne ganz tolle, super Pigmentierung usw. (klar, ich bin 'ne stolze Hundemama). Mir wurde das aber auch von meiner Hunde-Frisörin bestätigt, sie hat selbst 14 Jahre Westis gezüchtet.


    Wir hatten vor Feenia 14 Jahre lang eine Westi-Hündin. Leider mussten wir unsere Tchucky am 8. Februar 2008 gehen lassen. Sie hatte einen großen Lungentumor... Wir von TA zu TA gelaufen, bis nach Hannover zur Uni gefahren, aber es half alles nichts mehr. Wir haben sie dann gehen lassen im Kreis unserer Familie. Oh Mann, ich fange schon wieder an zu weinen....:ops:


    Unsere Tchucky hat damals immer nur das Dosenfutter "Baldo" vom Aldi gefressen. Ja - ich weiß, es hat wohl nicht den besten Ruf, aber sie mochte es und hat es gut vertragen.


    Mir wurde nun vom TA gesagt, dass viele Dosenfutter eben die immer stärker auftretenen Fellprobleme begünstigen, daher dachte ich, Trofu wäre besser....


    Woher beziehst du denn dein benanntes Dosenfutter? Bei uns gibts einen "Freßnapf" und auch so noch zwei kleinere Tierfutter-Läden.


    LG Kathi und Feenia




    Hallo Anette,
    ich hänge diese Antwort hier mal gleich an, ich weiß nämlich noch nicht genau, wie ich auf eure neuen Nahrichten antworten kann, wenn ich gerade einem anderen Forumsmitglied geantwortet habe.... (kompliziert ausgedrückt, oder?)


    Also zu deiner Frage Anette: die Mitarbeiterin aus dem "Freßnapf" hat mir das erzählt und mein TA meinte auch, Trofu wäre gut...
    Außerdem war ich noch beim Fachhändler und auch diese Dame dort empfahl mir Trofu.


    Ich lasse mich ja gern belehren, darum bin ich ja auch hier im Forum.


    LG Kathi

  • Zitat

    Mir wurde nun vom TA gesagt, dass viele Dosenfutter eben die immer stärker auftretenen Fellprobleme begünstigen, daher dachte ich, Trofu wäre besser....


    Woher beziehst du denn dein benanntes Dosenfutter? Bei uns gibts einen "Freßnapf" und auch so noch zwei kleinere Tierfutter-Läden.


    Tierärzte und ihre Aussagen zum Futter, das ist immer so eine Sache. :/


    Ich gebe dir mal einen Link zum Informieren über Trockenfutter und Futter generell.
    Vielleicht machst du dir mal die Mühe und liest dich mal da durch.


    http://www.dogforum.de/ftopic61358.html


    Die wirklich hochwertigen Futtersorten bekommt man selten im Fressnapf und im Laden um die Ecke, leider.
    Und Supermarkfutter sollte man gar nicht in Erwägung ziehen.
    Es gibt aber sehr gute Onlineshops, wo man wirklich gutes und hochwertiges Futter problemlos bestellen kann.

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • danke für den Link...


    Ich werde mich da mal durcharbeiten.


    Nur kurz vorab - habt ihr Erfahrungen mit dem Best Meat? Das frisst sie nämlich mega gern und laut Zusammensetzung sind auch gute Sachen drin...


    LG Kathi

  • Hallo,
    unser Racker hat Magengeschwüre, die durch Helicbacter-Bakterien ausgelöst wurden. Außerdem wurde bei ihm eine chronische Darmentzündung festgestellt. Auf die Idee wäre ich nie gekommen, denn er hatte nie Durchfall. In der Tierklinik hat man mir gesagt, dass er das Futter vermutlich immer eine zeitlang vertragen hat und dann eben nicht mehr. Das bedeutet, dass er nicht mehr gefressen hat, weil er instinktiv wußte, von dem Futter habe ich das letzte Mal Bauchschmerzen bekommen.
    Viele Grüße
    Bitti

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE