ANZEIGE
Avatar

Kastration oder Hitzespritze?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    wir haben drei Zwergschnauzer, zwei Hündinnen und ein Rüde.
    Den Rüden haben wir seit dem letzten Jahr. Er ist einer unserer vier Welpen, den wir wegen einem "Hodenproblem" länger behalten haben und uns jetzt nicht mehr trennen können. Aber da wir keinen weiteren Nachwuchs möchten, müssen wir eine Lösung finden. Eine unserer Hündinnen ist seit letztem Jahr wegen einer Gebärmutterentzündung kastriert worden und die andere bekommt zur Zeit noch Spritzen gegen die Hitze. Langfristig stellt sich für uns die Frage, ob wir Loki kastrieren lassen sollten oder ob Eike bis ans Ende ihrer Tage Spritzen bekommen sollte.
    Könnt Ihr mir einen Tipp geben?
    Ab welchem Alter darf man einen Rüden kastrieren lassen? Darüber gibt es ja auch sehr unterschiedliche Meinungen.


    Liebe Grüße, Birgit

  • ANZEIGE
  • Hallo Birgit,


    "Hodenproblem" lässt mich vermuten, dass euer Youngster nicht beide Hoden im Hodensack hat? sollte dem so sein, sollte er auf jeden Fall kartiert weren, da Hoden, die nicht vollständig in den Hodensack abgestiegen sind, durch die für sie zu hohe Umgebungstemperatur ein erheblich erhöhtes Krebsrisiko bergen.


    Die Hitzespritze kann für die Hündin eine Gebärmuttervereiterung zur Folge haben, mir wäre das Risiko zur groß.


    Gruß :) Wiebke

  • Hallo Wiebke,


    ein Hoden war bei der ersten Untersuchung nicht zu fühlen, ist jedoch bei der Kontrolle (4 Wochen später) auch dort gewesen, wo er hingehört. Trotzdem muß ich mich entscheiden. Meine Tendenz geht auch in Richtung Kastration, aber ich will unseren Hund ja nicht "verstümmeln". Zu der medizinischen Seite kommt noch, dass wir in einem nicht gerade kleinem Dorf an der Hauptverkehrsstrasse wohnen. An unserem Dorf führt die A4 lang und bei Stau ist hier viel Verkehr. Unser Grundstück ist zwer recht gut eingezäunt, aber man weiß ja nie.
    Danke nochmal für Deine Hilfe.


    Liebe Grüße Birgit

  • ANZEIGE
  • Hallo Birgit,


    hast du denn die Möglichkeit, Rüden und Hündinnen räumlich während der Hitze zu trennen? Etliche Freunde von uns halten intakte Rüden und Hündinnen gemeinsam, während der Hitze wird halt sicher getrennt (Türen abschließen oder mindestens einen der betroffenen Hunde in einer Box sicher einschließen), ohne dass es je Probleme oder ungeplanten Nachwuchs gab. Möglich ist es, wenn man es will.


    Gruß :) Wiebke

  • HI!


    Kenn au jemanden der nen Rüden und ne Hündin hat und sie auch gut räumlich trennen kann...aber ehrlich, der Rüde leidet jedes mal und jammert! :runterdrueck:
    Gruss
    Kleine+KJ

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    es ist für uns eigentlich unmöglich die Beiden zu trennen. Außerdem sind es die Hunde gewöhnt immer in unserer Nähe zu sein und sie können sicher nicht verstehen warum einer von ihnen weg gesperrt wird. Ich sehe nur die Möglichkeit der Hitzespritze wenn ich mich gegen eine Kastration entschließen würde. Die Hündin möchte ich nicht kastrieren lassen, da ich Angst vor der evt. auftretenden Inkontinens habe und zu dem ist der Eingriff ja auch aufwendiger.


    Noch eine Frage: Ab wann kann man einen Rüden überhaupt kastrieren lassen?


    Übrigens konnte ich mich aus gesundheitlichen Gründen nicht früher melden.


    Liebe Grüße, Birgit

  • Also Trennen ist ja nun auch nicht DIE Lösung. Da man ja nun wirklich aufpassen muss...und rüden ja bekanntlich auch nur Männer und da gar icht mal so unkreativ sind.


    Ich habe meine Hündin kastrieren lassen, weil sie mit jeder Läufigkeit auch Milch gebildet hat, was ja bekanntlich ein hohes risiko von späteren Tumoren birgt. Solche großen EIngriffe sind mir natürlich auch nicht lieb, und das Risiko der Inkontinenz machte mich auch nicht sicherer.
    Aber wenn du sie kastrieren lässt, ist schon mal das risiko einer gebärmutterentzündung/-vereiterung und nat. Tumoren etc. nicht mehr da. Meine Tierärtin meinte wenn inkontinenz auftreten sollte,was nicht muss (da nur bes. bei größeren Rassen!!), gibt es dagegen Medikamente, die den Hund nicht zu stark belasten und das Portmonaie auch nicht.


    Wenn mgl. sollte man einen Hund mit Eingang der Geschlechtsreife kastrieren lassen...mh, also wan ist das. so 6. - 8. MOnate denke ich.

  • Genau die Frage stell ich mir auch:


    Ab wann kann ich meinen Rüden kastrieren lassen? Oder soll man Hormone ins Essen geben??


    Echt schwierig :help:

  • Mh, naja. Ist natürlich individuell wann Rüden geschlechtsreif werden. So ca. mit dem 6. -7. Monat. Man merkt´s u.a. daran, dass sie anfangen das Bein zu heben...


    Hormone...eigentlich halt ich grundsätzlich nix davon. Was ich mir nicht antun würde, würde ich mit meinem Hund schon lange nicht machen.


    Aber ich denke mal der Tierarzt berät da am besten über die verschiedenen Methoden, die es so gibt. Ich hab bei meinem nur für die Beratung nix bezahlen müssen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE