ANZEIGE

Angst vor anderen Hunden

  • Ich habe ein Havaneser Mix Weibchen und ist jetz 1 Jahr alt.
    Sie wurde als Welpen von einen Schäferhund angegriffen und hat seit dem Angst vor jeden Hund der ihr entgegen kommt.Ob klein oder groß auch wenn diese Hunde lieb sind. Kann mir da einer helfen oder Tipps geben wie ich der Kira die Angst nehmen kann.Ich möchte gerne mirt ihr laufen ohne Leine. Im Moment würde sie mir weglaufen ohne Leine,wenn ihr ein Hund entgegen kommt.
    Oder geht diese Angst nicht mehr weg?


    :???: LG
    Ilona

  • Vielleicht mit Hunden einfach mal auf dem Feld lassen.
    Ich denke jüngere "mitspieler" wären nicht schlecht, weil die verspielt sind und sie verfolgen werden usw. Und sie wird merken, dass es nichts schmerzhaftes ist, sondern dass es spass macht.
    Öfter halt einfach spielen lassen, auch mit verschiedenen Hunden


    Wenns nicht stimmt, korrigiert mich :)


    MfG

    MfG
    Loona

  • also Loona würde ihr nachrennen :D


    naja vielleicht erst mit der Leine versuchen?
    Sie muss halt merken, dass die Begegnung mit Hunden nicht schmerzhaft ist...

    MfG
    Loona

  • Ich würde den Hund auf gar keinen Fall zwingen zu bleiben wenn er ANGST hat. Der Hund ist traumatisiert, da muss man mit ganz kleinen Schritten anfangen.
    Du suchst Dir am besten einen souveränen anderen Hund, da muss man von ganz vorne beginnen. Also aus der Entfernung beginnen in der Dein Hund keine Angst hat und die Abstände LANGSAM verringern, das kann schon ein paar Tage dauern.
    Wenn Du niemanden kennst dann empfehle ich Dir den Besuch einer HUSCHU, dort wird man Dir sicher auch weiter helfen können.

    Das Universum enstand als Gott durch Null teilte

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Wie verhälts du dich denn momentan, wenn dein Hund Angst hat?

    Liebe Grüße
    Sabrina mit Ali und Bajo


    Meggy (1997-2011) - unvergessen.


    When dogs smell, see, hear, and feel the natural world, they do so without judgment, just acceptance of what is.
    When humans learn to do the same, we will make the world a better place.

    C. Milan

  • Also,Kira muß ich an die Leine nehmen,wenn ein anderer Hund kommt,da sie sonst wegläuft!
    Ich selber habe einen zweiten Hund,da ist es kein Problem.
    Mein Neffe war mal bei mir zu Besuch,der hat ein Goldi-Bernersennen Weibchen,die ist Lammfromm.
    So lange sie gelegen hat war die Welt für Kira in Ordnung, hat sich auch zu ihr gelegt, aber wehe sie stand auf.

  • Dies wäre doch ein guter Ansatzpunkt.
    Mag nicht in den ersten Minuten funktionieren.
    Aber wenn man fleissig und geduldig daran arbeitet, könnte der HUnd durch aus seine Angst durch Vorsicht ersetzen.
    ;)

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

  • Zitat von "loonadog"

    also Loona würde ihr nachrennen :D


    ....und wuerde den Hund damit noch mehr verstoeren und ihre Angst wuerde sich wieder einmal bestaetigen.


    Desensibilisieren kann man sie schon....allerdings mit Babyschrittchen und am besten unter kompetenter Anleitung.


    Kazoi....ich wuerde mich an deiner Stelle an einen Hundetrainer wenden der mit Euch beiden alleine arbeitet.....denn auch wenn sie an der Leine zu managen ist bedeutet es dennoch das sie unter permanentem Stress steht.

    “O Herr, bewahre mich vor der Einbildung,
    bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema
    etwas sagen zu muessen.


    Erloese mich von dem großen Leiden
    die Angelegenheiten anderer ordnen zu wollen.


    Lehre mich, nachdenklich ohne argwoehnisch,
    hilfreich ohne diktatorisch zu sein..”

  • Ich seh das genauso. Wenn sie flüchtet, steht sie wirklich unter Stress und sie mit Leine zu zwingen, find ich unfair. Stell dir vor, du hast ne Dogge in der gleichen Situation, die KÖNNTEST du gar nicht festhalten, warum soll also der kleine Hund gezwungen werden... :/

    Melanie mit Bandit & Anton
    und Mücke im Herzen



    BX und Labbi

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE