ANZEIGE
Avatar

HHUnd knibbelt mich

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    wenn ich ganz ausgiebig mit unsrere Größen kuschel, dann fängt sie an, mich mit der Vorderzähnen liebevoll zu "knibbeln". :roll:
    Macht sie dass, weil sie mir auch Zuneigung damit zeigen möchte, oder ist das so eine Art Dominanzverhalten und man sollte diese somit unterbinden!?


    Danke für Eure Ratschläge


    MFG Hoerster

  • ANZEIGE
  • Huhu,


    macht meiner auch :D


    Gehört bei uns zur Kuschelrunde dazu - wenn er mag, dann bitte............


    Unterbinden tu ich das nur, wenn es an einer sehr empfindlichen Stelle ist,
    z. B. in der Ellbogen-Innenseite *aua*.
    Er kann sich ja 'ne neue Stelle suchen (Hand oder so :D ) .


    Wenn er das macht, fühlt er sich grad "sauwohl" und versucht auf keinen Fall, die "Weltherrschaft" an sich zu reißen :^^:


    LG
    Sabine

    Mein Hund ist nicht dafür geboren, um so zu sein, wie andere ihn haben möchten.
    ---------------
    Fotos vom Schwarzen:
    Puschkin Schwarzbrot
    ---------------
    Fotogalerie der Userhunde - Seite 11

  • Puhh, da bin ich ja froh, dass zu hören.
    Hab das auch immer als Kuscheln ihrerseits empfunden. Hab aber irgendwann mal sowas gelesen und dachte ich frag nochmal.... :ops:

  • ANZEIGE
  • nelli macht das auch, wenn ich sie krabbel, knubbert sie mich, gehört für mich zum grooming oder genrell comfortverhalten.


    nur wenn sie zu doll knubbert sag ich ihr immer: ich hab keine flöhe, mich brauchst nicht knubbern und dann hört sie auf *g*

  • Och das kenn ich auch.
    Ich finde es lustig.


    Das Tom kabbert an mir rum, wenn ich ihn begrüsse oder wenn ich ihn knuddle.
    Am liebsten knabbert er an meinen Haaren rum oder am Jackenärmel.


    Tuck wird auch von Tom angenkabbert, wenn ich ihn kraule.


    Ich denke, er drückt somit Zuneigung aus.
    Und hat nichts mit Dominanz zu tun.


    Und wenn es doch ein Dominates Verhalten sein sollte (was ich nicht glaube, denn die ganze Dominanztherorie finde ich sowieso sehr fraglich), ist es mir auch wurscht, soll er mich meinetwegen dominieren =)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE