Keine Lust zum Pinkeln?

  • ANZEIGE

    Hallo Ihr..


    Ich habe ein Problem mit meinem Corder Collie Mischling. Chicco ist knapp 1 Jahr alt, und macht in letzter Zeit Probleme beim pinkeln.


    Ich gehe mit ihm mind. alle 5 Stunden raus. Morgens um 7.00 Uhr eine Stunde, Mittags um 12.00 Uhr ca. 30 Min., Abends ca. 16.00 Uhr eine Stunde mind. und Abends vor dem Schlafen um ca. 22.00 Uhr nochmal ca. 10 - 15 Minuten. Seit einer Woche ziert er sich beim pinkeln. Er hebt zwar immer mal das Bein, es kommt aber nichts. Er markiert deutlich weniger als normal. Und Abends vor dem Schlafen gehe ich mit ihm auf die Wiese und gehe hin und her und er macht und macht nicht. Das kam soweit, dass ich eine Stunde lang hin und her ging, bis er endlich pinkelt. Er schnüffelt rum, frisst Gras, wälzt sich am Boden, will spielen, sitzt ab und schaut mich an.. aber nicht pinkeln.


    Letzte Woche war ich schon beim TA, er hat Chicco untersucht, auch den Urin, und fand ein bisschen Blut darin. Also gab er mir Schmerzmittel und Antibiothika. Die habe ich im bis und mit Sonntag gegeben. In dieser Zeit ging es besser. Nun hat es seit Dienstag wieder angefangen. War gestern wieder beim TA, wieder Urin untersucht, alles ok diesmal. TA meinte, ich soll wieder bis Sonntag Schmerzmittel geben um abzuwarten, ob er tatsächlich Schmerzen hat. Irgendwie kommt mir das aber komisch vor. Urin ok, Hund frisst und trinkt normal, verhält sich normal... hat er wirklich Schmerzen oder einfach alles andere im Kopf als pinkeln? Er ist übrigens kastriert...


    Danke für Euren Rat, denn ich weiss nicht weiter.


    Liebe Grüsse
    shiva

    Der Hund ist die im Sturme treu. Der Mensch nicht mal im Winde!

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Hallo!


    Ist der Urin untersucht worden, was da genau los ist?


    Bei einer Blasengeschichte ist der Zeitraum der AB-Gabe viel zu kurz, wenn es denn wirklich eine ist. (zum Vergleich, meine Hündin muß momentan 4 Wochen hochdosiert schlucken wegen Bakterien im Urin)


    Wurde auf Blasensteine usw. untersucht?

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • hallo shiva,


    wann ist er denn kastriert worden?
    wurde auch blut abgenommen, wegen der nierenwerte?
    verhält er sich denn mit dem schmerzmittel anders?


    viele grüße tanja

  • ANZEIGE
  • Hallo,
    wenn wir jetzt mal davon ausgehen, dass er organisch gesund ist habe ich nur eine Erklärung zu seinem Verhalten. Durch operante Konditionierung hat er gelernt, dass er solange draussen bleiben kann wie er möchte, solange er nicht pinkelt! Und das scheint er weidlich auszunutzen. Ich würde mit ihm Abends keine Stunde auf der Wiese rumspringen! Geh einfach nach 10 Minuten wieder rein, egal ob er gemacht hat oder nicht! Natürlich kann es sein, dass es etwas dauert bis sich dieses Verhalten wieder normalisiert, je nachdem wie gefestigt es schon ist!
    Mach das aber wirklich nur wenn dieses Verhalten keine organischen Ursachen hat!
    Liebe Grüsse,
    Sleipnir

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

  • Der Urin wurde untersucht gestern und es sei alles völlig normal. Er sei lediglich hoch konzentriert, aber das sei nicht besorgniserregend. Blut wurde nicht abgenommen.


    Leider weiss ich nicht, wann er kastriert wurde. Ich habe ihn seit Oktober aus dem TH und man weiss nichts über ihn. Auch nicht das genaue Alter. Er war schon kastriert als ich ihn abholte.


    Mit Antibiothika hat er sich anders verhalten. Mit dem Schmerzmittel alleine, das ich seit gestern wieder gebe, habe ich noch keine Besserung festgestellt. Ich weiss einfach nicht, was ich tun soll... unterschätzt mein TA das ganze? Soll ich auf eine sofortige Ultraschall-Untersuchung beharren (TA will warten ob es bis nächste Woche besser wird)? Übertreibe ich mit meiner Angst Chicco hat etwas? Ist es möglich, dass er einfach keine Lust hat sofort zu pinkeln? Ich habe weiss Gott ein bisschen Erfahrung mit Hunden, aber auf dieses "Pinkel-Problem" bin ich noch nie gestossen :( Muss ich ihn an- :flehan: , damit er sein kleines Geschäft macht?? :ka:

    Der Hund ist die im Sturme treu. Der Mensch nicht mal im Winde!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Sleipnir: Genau daran habe ich eben auch schon gedacht.. ob er einfach ein Spielchen treibt mir mir. Ich hatte aber nicht den Mut mit ihm ohne zu Pinkeln reinzugehen und er muss dann durchhalten bis morgens.. wäre dann eine lange Zeit von Abends 17.00 bis Morgens.... oder?

    Der Hund ist die im Sturme treu. Der Mensch nicht mal im Winde!

  • versuchen würd ich´s mal. er wird dich doch sicherlich auch nachts rausschmeißen, oder? jack meldet sich zu jeder zeit wenn er ein "problem" hat. bei durchfall kommt er zu mir ans bett und schaut mich an und gibt leise von sich zu hören (hatten früher oft probleme). du wirst es mit sicherheit hören!


    mach keine panik :streichel: aber dranbleiben solltest du schon.


    viele grüße tanja

  • Da Mira bei schlechtem Wetter keinen Sinn darin sieht ihre geliebte Heizung zu verlassen, warte ich manchmal bis sie sich meldet. Und, Überaschung,12 Stunden sind (zumindest über Nacht) Standart. 14 Stunden- kein Problem. Länger-?- das machen meine Nerven nicht mit. Ihre Blase glaube ich schon.
    :respekt:

  • Kann es denn nicht sein, dass dein Hund einfach nicht muß? Ich geh morgens gegen 8 Uhr, dann mittags gegen 16 Uhr und dann noch mal um 22 Uhr raus. Sie kann bis zu 12 Stunden halten. Klar, wenn sie dann draußen ist, dann muß sie häufig. Als sie etwas ein Jahr alt war, wollte sie oft gar nicht mehr so oft raus, weil sie uns signalisieren wollte, ich kann das jetzt, ich muß jetzt nicht. Und so wars dann auch. Sie wurde einfach älter.
    Wenn natürlich eine Blasengeschichte dahinter steckt, muß das abgeklärt werden.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!