ANZEIGE
Avatar

wie schaff ich es dass er auf seinem schlafplatz bleibt

  • ANZEIGE

    hallo tierfreunde



    habe ine frage und hoffe auf ein paar tipps



    prince hat wirklich en großes bettchen in dem er reichlich platz hätte...
    aber nööööööö der schläft lieber auf dem boden
    meinen Hosen Hemden oder was sonst so nach mir riecht,


    achja das ist auch wieder so ein ding
    ich find es ja eigentlich ganz süß das er so einen guten bezug zu mir hat und mir den ganzen tag auf schritt und tritt folgt, im büro, zuhause, küche ,bad etc
    aber dass hat auch ganschöne nachteile.............javascript:emoticon(':runterdrueck:')
    runter drueck


    DENN
    sobald ich das Haus verlasse und er mit meiner Freundin oder sonstwem alleine bleibt
    fängt das geheule an (etwa 20 min)
    danach geht es wieder
    doch das ist nich mein problem , denn das kann man trainieren



    ich weiß nur nicht wie ich ihm vermitteln soll das er auf seiner Matratze schläft,
    so dass ich irgendwann zu meiner Freundin
    ins schlafzimmer zurück kannjavascript:emoticon(':knuddel:')
    knuddel,
    denn solangsam tut mein rücken weh............(couch halt)
    Leider kann ich den korb nicht an meini bett stellen
    da ich eine sehr sehr steile treppe zum bett habe und ich nicht will dass er da runter fällt javascript:emoticon(':help:')
    help
    ausserdem schläft er meistens neben der auszieh couch, da ich ihm schon klar gemacht habe das die für ihn TABU istjavascript:emoticon(':bindagegen:')
    bin dagegen,
    doch sobalt ich anfange zu schnarchen Zeckt der sich neben mich,
    auf die Klappcouch
    bis ich wieder aufwache, schimpfe und ihn runter schicke.
    doch sobald ich wieder schlafe, geht dass ganze vorne los :runterdrueck:


    ok ich muss dazu sagen das prince die erste nacht bei mir auf der auszieh couch schlafen durfte, war wohl ein fehler, doch er war krank und für ihn war halt alles neu undich dachte halt......


    danke im vorraus

  • ANZEIGE
  • Ich blick zwar bei deinem Bericht nicht ganz durch, aber ich veruch es trotzdem was zu klären.
    Warum muß dein Hund auf der Matratze schlafen, wenn du wieder bei deiner Freundin schlafen willst? Das war, weil da kein Platz ist, richtig? Ist da Platz für einen Hund? Dann leg doch einfach eine Decke da hin und laß deinen Hund da schlafen. Warum muß er ausgerechnet in einem speziellen Bett schlafen? Unser Hund schläft, obwohl wir das ein Jahr zu verhindern wußten, im Schlafzimmer und alle sind zufrieden. 2 Jahre lag sie da auf ihrer Decke oder sonst wo, wo es ihr bequem ist, ja nach Jahreszeit, weil wir unterm Dach schlafen. Jetzt gab es den Luxus einer Matratze, ds findet sie gar nicht so super. Wenn es ihr zu warm ist, sucht sie sich immer einen anderen Platz. Mir ist das egal. Wenn du aber willst, dass dein Hund weiterhin woanders schläft, mußt du entweder die Tür zu machen oder dir eine Box anschaffen. Stimmt, die Treppe ist so steil und du hast Angst Hund könnte runter fallen. Man könnte auch eine Kindersicherung hinmachen. Jammern und weinen wird ignoriert! Auch wenn dir dein Hund überall hin folgt, hat meine auch ewig gemacht, ignorieren. Auch wenn du weg gehst. Du gehst und kommst wie du willst und Hund wird ignoriert.


    Auf alle Fälle zieh wieder zur Freundin, sonst denkt Hund noch er sei der Nabel der Welt und bei der Freundin ists doch eh schöner! :wink:

  • Ok, der steilen Treppe halber würd ich meinen Wauzi dann auch nicht ins Schlafzimmer mitnehmen, da würde dann wohl nur ein Abstperrgitter helfen.
    Ich denke nicht, das der Hund so wie wir *nonstop* 8 std durchschläft, und daher auch umherwandert, mal hier schnüffelt und dort schnüffelt, und sich dann dahin legt wo es ihm am bequemsten in dem Moment ist.


    Ok, ich hab meine kleine noch in einer Box, da sie noch nicht stubenrein ist, aber auch in der Box sind kauknochen, schweinsohr Spielsachen und weiss der Geier nicht was alles, das wenn sie doch aufwacht was zum spielen und sonst was hat :)


    Und solange der Hund doch nix putt macht, lass ihn doch rumlaufen, und du geh wieder zu deiner Freundin zum :knuddel:

  • ANZEIGE
  • Also ich dachte auch das unser Wauzi in einen Korb oder auf einen Kissen schlafen muss aber wie gesagt das dachte ich :rolleyes: .Zur vorgeschichte hatte bis Juni letztes Jahr eine Cockerhündin die ihr Kissen liebte hatten es ihr so angewöhnt wenn wir essen ab im Korb.Da wir zur der zeit auch ein Kleinkind hatten war es besser so.Aber unser neuer hält nichts von Korb und Kissen schläft am liebsten auf den Boden denke es ist ihm zu warm auf den Kissen den manchmal geht er in die Küche und schläft da.Das Kissen liegt zwar immer da und wer weis vielleicht gefällt es ihn irgendwann aber seit mal ehrlich würdet ihr da tauschen? :lol:

  • Hallo JoeChem,


    Du wirst Deinen Hund nicht dazu bringen da zu schlafen, wo Du es für ihn vorgesehen hast außer Du sperrst ihn ein. Hunde wandern nachts viel umher, mein Hund sucht sich pro Nacht bestimmt 3-5 neue Schlafplätze, ja nachdem wonach ihr gerade is.
    Du hast eigentlich nur 2 Möglichkeiten: der Hund darf mit ins Schlafzimmer (mit Sicherung der Treppe, wenn er sich da schusselig anstellt) oder Du machst den Rest der Wohnung hundesicher und läßt ihn da übernachten.
    Wie alt ist Prince denn, ist er stubenrein?
    Und wie die anderen schon geschrieben haben: Geheule einfach ignorieren, gar nicht drauf eingenen. Kostet zwar Nerven, hilft aber.


    Liebe Grüße!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • @ JoeChem:
    Ich finde deinen Beitrag auch etwas durcheinander, aber das Problem scheint ja zu sein: Hund soll nicht mit ins Schlafzimmer, wegen steiler Treppe, im EG auf seiner Matratze will Hund aber auch nicht alleine schlafen - bis hierher doch richtig, oder?
    Ich habe es mir schon lange abgewöhnt meinen Hunden irgendwelche Schlafplätze anzubieten, da legen sie sich sowieso nicht rein! Ein paar alte Decken großzügig in der Wohnung verteilt tun es meiner Meinung nach auch.
    Wenn du es nun aber unbedingt willst, dass dein Hund etwas öfter auf seiner Matratze liegt kannst du ja versuchen sie "schönzufüttern" - eine Garantie ist das aber auch nicht!
    Du hast leider niergendwo geschrieben wie alt dein Hund ist, wenn es sich aber um einen Welpen oder Junghund handelt ist es absolut normal und folgerichtig, dass er nicht alleine im EG schlafen will und diesen Unmut durch heulen kundtut. Denn - für einen Wolfswelpen bedeutet es akute Lebensgefahr wenn er nachts von Mutter und Geschwister getrennt ist!
    Natürlich wird es in eurem Haus keine Raubtiere oder sonstwelche Gefahren geben, dass weiß dein Hund aber nicht, er spult nur sein genetisch fixiertes Programm der Feindvermeidung ab.
    Ich würde einen Welpen nie woanders als im Schlafzimmer neben meinem Bett schlafen lassen!!!
    Du hast geschrieben, dass ginge nicht wegen der steilen Treppe. Es kam ja schon der Vorschlag mit dem Kindergitter ich habe aber noch einen einfacheren: Du willst mir doch nicht erzählen, dass ihr im Schlafzimmer keine Tür habt die ihr verschliessen könntet?!
    Liebe Grüsse,
    Sleipnir

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

  • HI



    also prince ist jetzt 11 wochen alt und zu 100% sauber......... :lol:
    naja, sagen wir 60%


    ich könnte die treppe sichern, dass stimmt, aber er wieg jetst schon 9 1/2
    kilo
    (rottweiler,labrador-border collie und aussie mix)
    er wird mal ein Riese
    und dafür ist mir mein Schlafzimmer einfach zu klein,
    obwohl es bestimmt ein gutes Training ist ihn abends hoch und morgens runter zu tragen.....



    er soll sich einfach nicht dran gewöhnen ...

  • @ Sleipnir



    Doch genau so ist es, wir wohnen im altbau (3,70m) decken
    und da das haus unser ist konnten wir in eienm raum eine zwischen decke ziehen,
    somit haben wir eine kleine etage mehr deckenhöhe etwa 1,80
    und da die treppe dort (made by heimwerker king)javascript:emoticon(':runterdrueck:')
    runter drueck ziehmlich
    steil und eng ist, bin selber schon runtergepurzelt, ist mir das einfach zu gefährlich.javascript:emoticon(':!:')
    !



    ok hab mir schon gedacht dass es fast nicht möglich ist prince auf die matratze sich festlegen zu lassen,
    aber wenn ihr meint dass er nur im welpenstadium so anhänglich ist (aufs schlafen bezogen)
    werd ich mich damit abfinden auf der couch zu schlafen.
    man darf halt nicht vergessen das es sich um ein lebewesen mit gefühlen und eigenem kopf und trieben handelt
    ihm zuliebe nimm ich halt rückenschmezen in kauf.........
    javascript:emoticon(':love:')
    love



    aja abwann gilt ein welpe als junghund?
    6 monate?


    und wann sollte man ihn ans alleinschlafen ranführen?


    Danke danke danke

  • Also ich würde sagen, ein Welp kann alleine schlafen sobald er stubenrein ist und Du nicht mehr ständig auf ein Fiepsen=Pipi achten mußt. Ich denke es ist gut, ihn so früh wie möglich an die spätere Noramlsituation zu gewöhnen. Auch wenn er bestimmt erstmal fiepsend protestieren wird.


    Der Übergang zwischen Welpe und Junghund ist fließend und hängt von jeweiligen Hund ab, ich wüßte nicht daß es da irgendwelche Normen gibt. Ich würde das am Verhalten ("Flegeljahre") festmachen und nicht unbedingt am Alter.

  • Hallo,


    wir haben auch Sky von Anfang an auf Parterre schlafen lassen, sie hatte in der ersten Nacht zwar etwas gefiept, aber in der zweiten Nacht war es schon nicht mehr so. :wink:


    Unsere Schlafräume liegen in den oberen Etagen und die Treppe wurde mit einem selbst gebauten Türgitter gesichert.
    Du schreibst ja selbst das ihr eine Treppe gebaut habt, da wird so ein Hundetörchen für so einen begabten Handwerker kein Problem sein. :freude:


    Dein Hund wird sich wohl oder übel daran gewöhnen müssen auch mal alleine zu sein, du kannst ja keine 24 Stunden dich um den Hund kümmern. Je eher du damit anfängst je eher kannst du wieder im Bett schlafen. Hinterher gewöhnt sich der Hund noch daran und dann hast du wirklich ein Problem. :shock:

    Ein Aussie wird immer mit viel Potenzial geboren!
    Nur um dieses richtig anzuwenden
    liegt in deiner Verantwortung! ( von T.K.)


    LG
    Claudia & Sky & Icy

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE