ANZEIGE

Knochen und Kauartickel

  • Nun stöbere ich schon ewig rum, was ich Madam zum kauen geben kann, wenn ich in einer Telefonkonferenz hänge, und sie effektiv still sein muss und nichts rumschmeissen darf in der Wohnung (bevorzugt harte Sachen direkt neben mir aufs Laminat ...).


    Meine Mama schwört auf Schweinefüsse. Die sind getrockent aber doch roh oder? Wie war das da mit dem Virus? Ich hab es ausprobiert, sie mag sie, ca. 30-40 Minuten hält einer.


    Schweineohren hat sie von meiner Cousine mal bekommen, nachdem sie es 10 Minuten lang rumgeschleppt hat (und nicht so ganz wusste, was sie damit soll), hat sie rausgefunden, dass man es fressen kann und nach ca. 3 Minuten war nur noch eine Sabberpfütze am Boden. Das lohnt also null und ausserdem gleiches Problem wie oben - das ist - mehr oder weniger - rohes Schwein oder?


    Jetzt hab ich 2 mal so einen getrockneten Kalbsunterschenkel gehabt. Hab sie jeweils immer nur eine Stunde dran knabbern lassen (nach dem Fehler vom ersten Tag, wo sie ihn 2 Stunden hatte und dann etwas Verstopfung hatte) und sie verträgt es super. Bei Kausnack hab ich jetzt gesehen (beim Fressnapf steht ja nie was dran), dass die wohl geräuchert sind. Man soll Knochen ja nich kochen, wegen Splittern - wie ist das mit Räuchern? Ist doch auch erhitzen oder? Vom ersten Kalbsbein hat sie schön Haut runter, Knorpel weg und angefangen den Knochen zu zernagen. Den zweiten hat sie erst am Anfang, da ist ein kleiner Knorpel von weg und etwas Haut.


    Irgendwo hab hier im Forum gelesen, Schenkelknochen und Marktknochen sind aber zu hart für Hundezähnchen. Gilt das auch für Kalb? Oder sind diese Knochen weicher, weil ja keine ausgewachsene Kuh?


    Nachdem Lena das Schweineohr echt so schnell weg hatte (sie ist ein rechter Schling-fresser) traue ich mich auch nicht an Kopfplatten und so Zeug ran. In einem der aktuelleren Threads klang es aber so, als ob das Zeug härter wäre - sollte ich das mal probieren?


    Sind diese Luftröhrenteile gut um den Hund weiter an Knochen zu gewöhnen?


    Wenn sie diese Kalbsknochen oder auch Schweinefüsse bekommen hat, habe ich immer drauf geachtet, dass sie innerhalb nicht allzulanger Zeit Nassfutter von mir bekommt. (Sonst kriegt sie nur Trockenfutter). Meine Überlegung dabei war die Bildung von Verdauungssäften (Stichwort RFK). Macht das überhaupt Sinn?


    Irgendwo gab es mal einen Thread wo jemand schön beschrieben hat, wie man einen Hund Schritt für Schritt an Knochen gewöhnt. Leider ist die Suche nach "Anleitung" "Knochen" oder ähnlichen Schlagworten die mir dazu einfallen nicht sonderlich Gewinnbringend.


    Dass ich alter Vegetarier sich mal mit rohen Knochen und so Zeug beschäftige, Ochsenziemer per Hand verfütter und getrocknete Lunge neben mir aushalte, hätt ich ja auch nie gedacht. (Wobe ich zu meiner Verteidigung sagen muss, dass ich Fleisch für Familie sogar brate - ich ess es halt nur selber nit).

    ~~~~~~What you give is what you get~~~~~~
    Kritik an anderen hat noch nie die eigene Leistung erspart
    ***Lena - Labrador-Dalmatiner-X-Mix geb. 06/2007***

  • Interessantes Thema,
    ich klink mich mal ein und warte mit ab da meiner auch ein schlingender Typ ist, der nicht lange für so Ziemer braucht...
    Darf ich fragen aus welcher Motivation du Vegetarier bist ?

    LG
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤
    Cosmix & der schwarze Teufel ( 12.07.2008 )
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤

  • Zitat

    Darf ich fragen aus welcher Motivation du Vegetarier bist ?


    Hmmm... vermutlich aus mehreren Gründen: ich mochte das meiste noch nie, Fisch hab ich seit einer blöden "Begegnung" Ekel vor, Gruselgeschichten über Fleisch bei Tisch (fand mein Onkel witzig) und mittlerweile hab ich seit 20 Jahren kein Fleisch mehr gegessen und mir fehlt halt auch nix. Also ein Teil wohl auch Gewohnheit. Ich hab immer gelebt nach dem Motto Leben und Leben lassen, habe weder bekehrt, noch möchte ich überzeugt werden, irgendwelchen Kram doch mal zu probieren. Seltsam finde ich immer nur die "Extremisten", die ein angeblicher Ekel packt, wenn sie nur den Hähnchenstand 500m gegen den Wind riechen *kopfschüttel*


    Aber was mach ich nu mit meinem Hund? Kalbsbeine halten wenigstens mal länger als 5 Minuten, aber wenn das zu hart ist, mag ich ihr das nicht öfters geben und ich hab jetzt ein wenig schiss auch vor splitternden Knochen.

    ~~~~~~What you give is what you get~~~~~~
    Kritik an anderen hat noch nie die eigene Leistung erspart
    ***Lena - Labrador-Dalmatiner-X-Mix geb. 06/2007***

  • Klink mich mal ein.
    Hab auch so ein Schlingtier daheim und warte auf Anregungen.
    Hab früher gerne Nackensehnen verfüttert, aber seit da mal eine gesplittert ist und ich sie ihr aus dem Zahnfleisch ziehen musste gab es die nieeeeee wieder.


    Lg


    P.S. Ich bin auch Vegetarier :winken:

    "Es ist Unrecht einen Menschen zu töten...
    ... und es ist genauso Unrecht ein Tier zu töten"
    (Dalai Lama)

  • Ich weiss leider keinen Rat denn ich habe grade mal mit Ochsenziemern und Lammohren usw. angefangen und kenne deine Kalbsknochen nicht einmal... :ops:
    tut mir leid,
    aber wegen der Splitterei wird dir bestimmt noch wer helfen können...

    LG
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤
    Cosmix & der schwarze Teufel ( 12.07.2008 )
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Wo sind denn unsere Experten? Ich trau mich gar nicht, bei Kausnack zu bestellen....

    ~~~~~~What you give is what you get~~~~~~
    Kritik an anderen hat noch nie die eigene Leistung erspart
    ***Lena - Labrador-Dalmatiner-X-Mix geb. 06/2007***

  • Die Rinderkniekehlen und Kopfhautplatten sollen super lange halten beim Kauen. Das würde ich glaub ich einem "Schredder" zur Beschäftigung geben.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013), Theo, Épagneul Breton (22.05.2002 - 22.02.2018), Pepe, Terrier-Mix (Oktober 1998 - 1.10.2011)


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • Und wie sieht das mit den getrockneten Schweinesachen aus? Muss ich da Angst vor dem Virus haben?


    Sind die Kalbsbeine zu hart für Hundezähnchen?


    Kann durch das räuchern der Knochen splittern (weshalb man ja Knochen nicht kochne soll)?


    Entschuldigt bitte meine dummen Fragen, ich glaub ich mach mir grad zu viele Gedanken.....

    ~~~~~~What you give is what you get~~~~~~
    Kritik an anderen hat noch nie die eigene Leistung erspart
    ***Lena - Labrador-Dalmatiner-X-Mix geb. 06/2007***

  • Was empfehlenswert ist, wüsste ich auch gerne. Sachen, die man unbesorgt täglich geben kann.


    Aber die einen beinhalten Zucker, die anderen extreme Mengen Rohprotein und auf anderen Trockensachen steht gar nix drauf :???:


    Ich bin da grad im Moment auch ziemlich unentschlossen, was ich den beiden Wuffels täglich geben kann.


    schlaubi

  • Du - ganz ehrlich: bei den Schweinesachen ists entweder erhitzt - dann wegen dem Knochen nicht gut - oder nicht erhitzt - dann wegen des Virus für mich "rausgeflogen".


    aber da ich das selber nicht weiß, fallen diese fertig getrockneten Knochen und Schweinkram getrocknet für mich weg. da mach ich es mir einfach.


    Kalbsknochen bekommt mein Hund gerne und oft - aber er ist auch Knochen gewohnt. Evtl würde ich da mit etwas Fleisch und dann Fleischigen Knochen erstmal eingewöhnen, nicht dass dein Hund Verstopfung bekommt.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013), Theo, Épagneul Breton (22.05.2002 - 22.02.2018), Pepe, Terrier-Mix (Oktober 1998 - 1.10.2011)


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE