ANZEIGE

18 Monate jung und Niereninsuffizienz

  • Hallo alle zusammen... Unser Hund Magy, 18 Monate, CockerSpaniel, hat eine Niereninsuffizienz.


    Ich erzähl mal von vorn...


    Wir holten Magy Mitte August 2007 zu uns, da war sie ca. 12 Wochen.
    Wir haben bis Weihnachten 2007 keine Nacht durchgeschlafen weil Magy Nachts immer auf`s Klo musste.
    Wir dachten das sei normal, sie war ja noch jung. Bis...


    Bis unsere Tiertrainerin sagte das sei nicht normal, wir sollten sie mal auf Zucker testen lassen... Haben wir dann auch im Januar 2008 erledigt.
    Naja, und zu unserer Überraschung hatte sie kein Zucker sondern eine Niereninsuffizienz.


    Die Werte von der 1.ten Untersuchung hab ich nicht mehr, hat wohl der Hund gefressem ;) , Ich weiss aber das die Werte bei der 2.ten beide Gesunken sind.
    Wir haben sofort das Futter auf Diät umgestellt, Hills k/d trocken+nass und Ipakitin als zusatz. Hat Magy alles super aufgenommen und gerne gegessen. Ausserdem sagte die TÄ wir können Gemüse wie Paprika, Gurke, Mohrrüben usw. als Leckerlies benutzen oder das Essen mit Pimpen... Die Werte sind ja auch gesunken!


    Die 2.te war Ende Februar 2008 Harnstoff 23,9 und Kreatinin 232
    Da es besser geworden ist meinte die TÄ alle halbe Jahre reicht eine Untersuchung. Zwischen der 2.ten und 3.ten hat magy auch mal nen trockenen Knust bekommen, sowas haben wir aber aufgrund der Ergebnisse der 3.ten alles eingestellt.


    Kann es sein das Kreatinin und Harnstoff nicht in die gleiche Richtung gehen, sie sind doch aneinander gekoppelt? steigt der eine, dann der andere ebenfalls und andersrum genauso, oder?


    Mitte August 2008 die 3.te Harnstoff 17,1 und Kreatinin 292
    Aufgrund der Ergebnisse: Vierteljährlich...
    Anfang November 2008 Harnstoff 38,4 und Kreatinin 504
    Wir geben ihr jetzt nur noch Diätfutter, absolut kein Naschkram...


    Kann mir den einer sagen ob die letzten Werte sehr kritisch sind?
    Wir wissen sie sind um ein vielfaches zu hoch, aber ab wann ist`s kritisch? Ich hab von Hunden gelesen da schrieben die besitzer das Kreatinin jenseits der 1500 lag...


    Wir haben nächste Woche noch einen Termin bei der TiHo-Hannover, hoffen man kann uns da noch irgendwie weiterhelfen.


    Meine Frau und ich machen uns große Sorgen um Magy.
    Sie ist ja gerade mal 15 Monate bei uns...


    Naja, hab meine Geschichte erzählt...


    Wer Kommentare, Fragen oder Antworten hat... Vielen Dank[/img]

  • Ich habe deswegen meine Hündin mit knapp 4 Jahren verloren.
    Es ging sehr schnell innerhalb eines Tages wars geschehen.
    Ich kann dir nur raten nicht einem Dr. zu vertrauen sondern mehrere zu Rate zu ziehen und ggf. einen Spezialisten aufzusuchen.
    Wünsche euch viel Glück !

    LG
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤
    Cosmix & der schwarze Teufel ( 12.07.2008 )
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤

  • hallo carsten,
    in der tiho seit ihr gut aufgehoben...klingt ja nach einem angeborenen nierenproblem...wurde schon geschallt? urin untersucht?
    gibts sonst noch medikamente außer diätfutter und ipakitin?


    alles alles gute für magy

  • hallo...


    danke erstmal für die antworten...


    die krankheit war wohl angeboren, soll bei der rasse auch nicht selten sein. wussten wir aber auch erst im nachhinein... wir hatten sonst keine anderen medikamente. geschallt vom spezi und urin mehrfach untersucht.
    der besuch in tiho hat uns dazu gebracht das wir, um dem hund leidensvolle tage zu ersparen, ihn vorgestern haben einschläfern lassen müssen!
    es war so schlimm, meine frau sollte den hund von der tiho erst nicht mehr mit nach hause nehmen dürfen! dann hätte ich mich noch nicht mal verabschieden können!
    naja wir haben eine sehr schöne, aber trotzdem leider zu kurze, zeit mit unserer magy verbringen dürfen! sind jetzt sehr angeschlagen und werden uns bald wieder einen neuen hund ins haus holen, da die zeit mit magy doch zu kurz war und sie eine riesenlücke hinterlassen hat!


    vielen dank fürs zuhören,lesen...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo,
    das tut mir auch sehr leid, dass Ihr Eure Magy schon habt gehen lassen müssen, nach so kurzer gemeinsamer Zeit. Es ist klar, dass Ihr sehr traurig seid.
    Ich wünsche Euch auch viel Kraft für die kommende Zeit.
    Tröstende Grüße
    Francisca

    Liebe Grüße
    Francisca mit Charly (und Chico im Herzen +02.07.2014)

    Erinnerungen sind wie kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten....
    --------------------------------------
    Chico i. d. FOTOGALERIE DER USERHUNDE Seite 3

  • Manchmal ist es besser man "erlöst" ein Tier,
    als es um jeden Preis bei sich zu haben.
    Auch wenns schwer ist.
    Darin äussert wahre Liebe.

    LG
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤
    Cosmix & der schwarze Teufel ( 12.07.2008 )
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤

ANZEIGE