ANZEIGE
Avatar

Hunderasse "meines" Welpen

  • ANZEIGE

    Hallo,


    bin neu hier im Forum und nerve auch gleich mal mit einer langen Geschichte:


    Ich lebe derzeit in China, nun ist es hier leider so, dass man überall auf den Straßen "Händler" antrifft, die Hundewelpen verkaufen. Ein Kollege hat sich nun einen solchen Welpen zugelegt, obwohl ich im abriet, da die Hunde meist in einem viel zu jungem alter von der Mutter "genommen" werden und ich ihn bat dies nicht zu unterstützen. Nun hat er aber ein ganz anderes Problem, sein Vermieter akzeptiert den kleinen Racker nicht und somit bin ich dann fast überraschend auf den Hund gekommen. Habe mich bereit erklärt ihn zu adoptieren.
    Ich weiss, dass es ein Rüde ist, das er sehr aktiv ist und soweit auch wohlauf. Heute werde ich noch zum Doctor gehen, denn natürlich will ich sicher gehen, dass der kleine in Ordnung ist und früh genug Impfungen etc in die Wege zu leiten.


    Leider bin ich mir über die Rasse noch nicht sicher, der Chinesische Verkäufer konnte wohl auch kaum erklären was für eine Rasse er hier verkauft, kann aber auch an den Sprachbarrieren gelegen haben.


    Ich tippe auf eine Art Bologneser!? Aber vielleicht habt ihr ja noch andere Merkmale die euch die Rasse erkennen lassen.


    Hier einige Bilder:
    http://www.da-worlds-finest.com/private/charlie_03.jpg
    http://www.da-worlds-finest.com/private/charlie_01.jpg
    http://www.da-worlds-finest.com/private/charlie_02.jpg


    Über eure Meinung wäre ich sehr dankbar, denn ich will doch schon wissen welche Rasse er hat, bevor ich zum Doctor gehe. Denn hier werde ich wiederum sprachbarrieren vorfinden :-)

  • ANZEIGE
  • Hallo pierre,


    aufgrund der begleitenden Umstände tippe ich darauf, dass es sich überhaupt nicht um eine Rasse handelt. Es wird irgendein Hund sein, unbekannter Herkunft. Ich wüsste allerdings auch nicht, warum die Rasse beim Tierarztbesuch wichtig sein sollte?


    Gruß :) Wiebke

  • hmm, also würde auch auf Bolgneser tippen. Ist aber bei Wlepen manchmal schwer zu sagen. Könnte auch ein Mischling sein - manchmal erkennt man es auch einfach besser, wenn der Hund schon etwas älter ist...aber vielleicht erkennt hier ja jemand die Rasse!
    Viele Grüsse
    Nina

    Liebe Grüsse
    Nina
    ***************************************
    mit Billy & der Schäferbande
    & Toby im Regenbogenland
    ***************************************


    Ein Hund ist der einzige
    Freund,
    den man kaufen kann.

  • ANZEIGE
  • Hallo,
    also ich denke irgendeine Bichon-Rasse (Bologneser,Malteser etc.) könnte schon mitgemischt haben. Reinrassig ist er aber wohl nicht, dafür ist die Schnauzenpartie zu gestreckt. Vielleicht hat ja noch irgendwas Spitzmässiges mitgemischt. Aber wie gesagt dass sind alles nur Vermutungen!
    Wie gross und wie schwer ist der Kleine denn?
    Liebe Grüsse,
    Sleipnir

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

  • WÜRDE AUCH AUF EIN BICHON-MIX TIPPEN.EIN BILD VON DER SEITE
    WÄRE HILFREICH GEWESEN.ABER SÜÜÜß DER KLEINE.VIEL SPAß
    DAMIT. IST DOCH EGAL WELCHE RASSE.HAUPTSACHE GESUND UND LIEB.
    ANGELIKA

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE