ANZEIGE
Avatar

Dummytraining!!!

  • ANZEIGE

    Hallo,
    ich finde ja Dummytraining ziemlich interessant und da meine Beiden sehr gerne apportieren würde ich mich gerne in diese Richtung weiterinformieren.
    Gibt es jemanden unter euch der Dummytraining mit seinem Hund macht?
    Ich frage mich nur die ganze Zeit, welcher Unterschied besteht darin, ob ich mit meinem Hund jetzt Dummytraining mache oder ihn einen Ball auf der nächsten Wiese apportieren lasse?
    Wäre auch sehr dankbar für evt. Links!
    Liebe Grüsse,
    Sleipnir

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

  • ANZEIGE
  • hallöchen!


    also der unterschied besteht ganz einfach gesagt schon mal darin, dass die dummyarbeit (sollte sie ernsthaft verfolgt werden) sich in unterschiedliche bereiche aufgliedert, die trainiert werden und man auf workingtest gehen kann, wo das gelernte halt geprüft wird- dementsprechend gibt es auch regeln etc.
    das ganz hättest du beim bällchen werfen auf der wiese nicht, is klar :wink:


    wenn du dich mal ein bisschen schlau machen willst, dann such dich mal ein bisschen bei retrieverseiten durch.
    beispiel:


    http://www.labrador-in-not.de/foren


    http://www.drc.de


    viele grüße
    rike

  • Wir bieten ein Dummytrainingsgruppe an, die monatliche Unterstützung von einer erfahrenen Ausbilderin in diesem Bereich erhält.


    Unterschied zum Ballapportieren:
    z.B. darf der Hund erst loslaufen, wenn der Dummy liegt, manchmal erst nach relativ langer Zeit. So lange muss er sich die Fallstelle merken (markieren).


    Manchmal sind gleich mehrere Dummies zu apportieren oder der Hund muss eine bestimmten Dummy bringen.


    Es gibt Freiverlorensuchen, d.h. weder Hund noch Hundeführer wissen, wo genau der Dummy z.B. im hohen Gras liegt. Der Hund muss mit der Nase den Dummy finden.


    Dann gibt es noch das Einweisen. Der Hund weiß nicht, wo das Stück liegt, aber der Hundeführer und er dirigiert ihn mit Kommandos zu der Stelle.


    Alles in allem eine sehr anstrengende und spannende Sache für den Hund.
    Die meisten Retriever lieben es. Bei uns war bisher ein Weimaraner der Klassenprimus. Der geht in dieser Aufgabe total auf. Aber auch Aussies und Border haben tolle Leistungen gezeigt.

  • ANZEIGE
  • Hallo,
    haltet ihr es für besser, z.B. bei der Freiverlorensuche die Übung mit jedem Hund einzeln zu machen oder kann ich meine Beiden auch gemeinsam losschicken?
    Liebe Grüsse,
    Sleipnir

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

  • Rein intuitiv würde ich sagen: nur einzeln.


    Der Hund soll ja selbständig arbeiten und sich nicht an Dir oder dem anderen Hund orientieren. Außerdem sollte IHM der Erfolg des Findens auch gegönnt sein. Vielleicht ist einer Deiner Hunde irgendwie "besser" bei der Suche und dann hat der andere gar keine Erfolgserlebnisse :-( Wäre ja schade, wenn er die Suche dann immer dem Anderen überläßt. Das ist sicher nicht dein Ziel.


    lg
    wolf

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo Sleipnir,


    hier bin ich nun.Wenn Du unter Dummytraining im Google suchst, bekommst Du viele gute Seiten, auch mit guter Anleitung.
    Scheint wirklich eine super Sache zu sein, die den Hund auch gut auslastet und die beliebig ausgebaut werden kann.


    Ich kenne mich in der Materie zwar auch noch nicht wirklich aus, aber ich denke, jeder Hund sollte einzeln suchen. Sonst mußt Du ja 2 Dummys auslegen und welches von beiden sucht welcher Hund??? Frage evtl. mal in einem Retriever oder Jagdhundforum.


    Viel Spaß, Christine

  • :hallo:


    Kann das empfehlen http://www.dummyarbeit.info
    (danke Angel3, auch sehr interessante seiten!!)
    Bin immer wieder positiv ueberrascht, in was es alles Wettbewerbe gibt... faszinierend!


    und ich werde bald auch damit anfangen, dass Madame ihre Nase, die eh staendig am Boden klebt, zielgerichtet einsetzen kann.


    glaube, das wird ihr auch spass machen :)


    ich komme sicher nochmal, um irgendwas zu fragen... .wie immer ;)


    aber aller Anfang ist schwer...


    viele Gruesse
    zD

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE