Distanzkontrolle

  • ANZEIGE

    Ich übe mit meinem Hund zur Zeit die Distanzkontrolle und hätte da mal eine Frage an die Profis hier.
    Wie weit darf sich der Hund dabei nach vorne und nach hinten bewegen?
    Wenn meine Dicke vom Sitz ins Steh wechselt, kann es vorkommen, dass sie einen kleinen Schritt nach hinten macht. Vom Steh ins Platz "rutscht" sie mit den Vorderpfoten dann eher nach vorne weg.
    Ist das noch erlaubt?


    Steffi

    Das zärtlichste aller Geschöpfe ist ein nasser Hund
    (Ambrose Bierce)

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Hi bin mir nicht 100% sicher glaube aber zu wissen das sich der Hund bis zu seiner länge hin wegbewegen kann aber nur bei der Platzübung werde mich aber heute noch schlau machen und dir genaueres sagen können da wir in einer Stunde ins OBI Training fahren.LG Beate :winken:

    Der Verstand ist wie eine
    Fahrkarte: Sie hat nur dann einen
    Sinn, wenn sie benutzt wird.

  • Hallo!


    Also in Österreich ists ne Hundelänge (find ich unfair - so eine Dogge kann dann viel weiter als ein jr *gg*)
    In Deutschland ist es glaub ich eine halbe Hundelänge - aber wetten würd ich auch nicht drauf. Schon mal gegoogelt? Die Prüfungsordnungen müssten eigentlich irgendwie online sein.


    lg


    schnupp & Hoover


    PS: Auf einer Parkbank üben - da kann der Hund nicht nach vor ;-)

  • ANZEIGE
  • Komando zurück der Hund darf sich nicht entfernen schon gar nicht nach vorne habe extra nachgefragt.LG Beate

    Der Verstand ist wie eine
    Fahrkarte: Sie hat nur dann einen
    Sinn, wenn sie benutzt wird.

  • Hab auch noch mal auf diversen Hps nachgesehen, da steht auch:
    dieser Übung soll der Hund aus verschiedenen Distanzen von der Position Platz schnell in die Position Sitz oder Steh oder umgekehrt wechseln, ohne sich nach vorn oder nach hinten oder seitwärts zu verschieben.


    Heftig... Aber Obedience ist halt nicht umsonst die "Königsklasse" der Unterordnung...


    lg


    schnupp & Hoover

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • So, und nochmal retour *Gg*


    Hab jetzt mal die wirklich offiziellen Regeln gefunden - http://www.obedience.ch/Data/obedience2006fci_d.pdf


    Korrektheit der Positionen und wie diese gehalten werden. Um Punkte zu bekommen, darf
    der Hund sich nicht mehr als eine Körperlänge vom angewiesenen Platz entfernen (in jede
    Richtung). Vorwärts und Rückwertsbewegungen werden zusammen gezählt. Wenn der
    Hund eine Position der sechs nicht einnimmt, können nicht mehr als 7 Punkte vergeben
    werden. Wenn der Hund eine Position überspringt und nimmt die nächste ein ist die Übung
    mangelhaft (0). Der Hund hat mindestens fünfmal seine Position zu verändern um Punkte zu
    bekommen. Wen der Hund sich aufsetzt bevor der Hundeführer zurück kommt werden nicht
    mehr als 8 Punkte vergeben. Übertriebene oder dauernde Hör und Sichtzeichen werden
    durch Punkteabzug geahndet.


    Also jetzt weiß ich wirklich nimmer, was stimmt *gg*


    lg
    schnupp & Hoover

  • Hi Schnuppchen :winken: ich glaub wir zwei haben uns da festgefahren also mal ganz genau was ich gestern erkärt bekamm der hund hat sich nicht nach vorne zu bewegen.Jedes nach vorne Bewegen wird mit Punktabzug bewertet wobei ein leichtes nach hinten nicht bestraft wird.Bestraft hört sich doof an ich mein natürlich Punktabzug.Wobei es in der Beginner nicht soo streng gehalten wird.Dafür aber in der Anfängerklasse um so strenger.Und was lernen wir daraus?Ich hab keinen Plan mehr,das ergebniss meiner Frage war das wir gestern eine Ewigkeit gequatscht haben und dann auch noch das Platz mit der Rückwärtsbewegung trainiert haben .Ich kann euch sagen hat mein Timmi blöd geguckt der dachte bestimmt ich hab sie nicht alle aber zum schluß hat es dann doch wenigstens einmal so halbwegs geklappt.Hab dann auch gleich aufgehört aber ehrlich das ist echt harte Kopfarbeit für Hundi.So jetzt langs.LG Beate :shock:

    Der Verstand ist wie eine
    Fahrkarte: Sie hat nur dann einen
    Sinn, wenn sie benutzt wird.

  • Hallo ihr Lieben!


    schnuppchen

    Zitat

    Korrektheit der Positionen und wie diese gehalten werden. Um Punkte zu bekommen, darf
    der Hund sich nicht mehr als eine Körperlänge vom angewiesenen Platz entfernen (in jede
    Richtung). Vorwärts und Rückwertsbewegungen werden zusammen gezählt.


    Dies beantwortet eigentlich schon die Frage.
    Jede Bewegung des Hundes nach vorne oder nach hinten, wird mit Punktabzug bestraft.
    Dabei schaut der Richter als Anhaltspunkt auf die Vorderbeine des Hundes. Diese müssen immer stehen bleiben und dürfen sich nicht nach vorne oder hinten bewegen.
    Dies bedeutet z. B. für den Positionswechsel:
    Platz-Sitz : der Hund muss den Po nach vorne schieben (würde der Hund die Vorderbeine hochdrücken, der Po also sich nicht verändern, so bewegt der Hund sich nach hinten)
    Steh-Sitz : gilt das Gleiche
    Sitz-Platz : ein nach hinten gerichtetes Hinlegen


    Ihr müsst also mehr auf die "Po-Arbeit" des Hundes achten...
    Hoffe ich habe es verständlich genug ausgedrückt..... :)

  • Danke für eure Antworten.
    Hmmm, eine Körperlänge bewegt sich meine Dicke sicher nicht nach
    vorne oder hinten. Ich hab von Anfang an drauf geachtet, dass sie
    die Wechsel eher nach hinten ausführt. Also zB. vom Sitz ins Steh
    die Vorderbeine stehen lässt und mit den Hinterbeinen nach oben und
    hinten weggeht. Aber beim Steh ins Platz und Sitz ins Platz rutscht sie
    nach wie vor mit den Vorderpfoten nach vorne.
    Die Idee, auf eine Bank zu üben hatte ich auch schon. Da sie da ja
    nicht mit dem Pfoten nach vorne weg kann "wurschtlt" sie sich dann
    irgendwie ins Platz und liegt dann gekrümmt wie ein Fragezeichen da.
    Sie schaffts einfach nicht ihren Hintern nach hinten rutschen zu lassen (sie
    ist allgemein etwas grobmotorisch veranlagt :rolleyes: )
    Auch wenn ich ein Leckerli zwischen ihre Vorderpfoten halte, legt sie sich
    zwar hin ohne mit den Pfoten nach vorne zu kommen, aber das Ganze
    sieht mehr danach aus, als wenn sie mit ihren 35 Kilo versucht sich auf
    Schuhkartongröße zusammenzufalten..... ich fürchte ein Obi-Richter wäre
    von so einer "Falteinlage" nicht begeistert :freude:


    Habt ihr vielleicht noch Tips, wie ich es sonst noch versuchen könnte??


    Steffi

    Das zärtlichste aller Geschöpfe ist ein nasser Hund
    (Ambrose Bierce)

  • Also, wir haben im Training gelernt, dass bei dieser Übung der Hund sich nicht nach vorne oder hinten bewegen darf. Dazu legen wir immer eine Stange auf den Boden , um das zu kontrollieren. Hab aber jetzt im Buch von Uwe Wehner nachgesehen, da steht auch das mit einer Körperlänge drin. Na, das muß ich jetzt auch erstmal klären.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!