ANZEIGE
Avatar
  • ANZEIGE

    ich möchte meiner Hündin das Kommando "down" beibringen , bei dem sie ihren Kopf zwischen die Pfoten auf den Boden legen muss.
    ich weiß leider nur nicht wie ich ihr das verständlich machen kann..
    Ich möchte aber nicht Ihren Kopf auf den Boden drücken.
    Kann mir jemand helfen? :)
    LG

  • ANZEIGE
  • Hallo!


    Ich habe meiner das ganz klassisch beigebracht. Wie, wenn man normal "Platz" beibringt, dass man das Leckerli vor Hundis Nase nach unten Richtung Boden bewegt. Sie folgt dann mit dem Kopf, und wenn sie eine Millisekunde lang auf dem Boden war mit dem Kopf, gibts das Leckerli. Das muss man dann verlängern. Der Hund begreift so eigentlich relativ schnell. Bei mir heißt das übrigens "runter". Bei "down" soll sie sich auf die Seite legen und tot spielen. .. Ich muss mir echt mal ein paar wohlklingendere Kommandos ausdenken.. :gruebel:


    Gruß/Esmeralda

  • ANZEIGE
  • ich clickere nicht.Ich glaub sie begreift das cklickern nicht so wirklich (warscheinlich liegt es eher an mir) :wink:


    Ich hab es schon genauso probiert ihr die übung wie platz beizubringen aber das klappt alles nicht, sie begreift nicht was ich von ihr will,sie legt sich dann immer auf die seite.


    jetzt suche ich nach einer weiteren möglichkeit es ihr beizubringen...
    LG

  • wie Platz is schonmal net schlecht..
    wenn du ihr den kopf nicht runterdrücken willst, wie wärs mit handauflegen?
    so hab ichs gemacht.. weil meine auch net kapiert hat was sache war..


    ich hab sie ins platz gelegt und dann hand aufn kopf und dann das leckerli vor ihrer nase nach unten gezogen, das hat sie kapiert...


    allerdings sollte man den hunden angewöhnen das auch irgendwann ohne hand aufm kopf zu machen, denn für meine ist das jetzt das kommando *g*

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hi,
    ich denke dein Hund sollte erst mal wissen was Platz(also hinlegen mit Kopf oben nicht auf die Seite legen) ist, wenn sie das kann ohne Leckerlie oder zumindestens das macht dann würde ich erst den nächsten schritt machen.


    Wenn sich dein Hund als auf die Seite legt dann sag halt mal nein, damit sie weiß das das nicht erwünscht ist.


    Und wenn sie mal Platz alleine macht dann das Leckerlie am Boden von ihr weck schieben, aber nur so das der Körper liegen bleibt und nur der Kopf reagiert.


    Genauso kannst du dein Hund loben wenn sie mal mit Kopf auf dem Boden liegt, "fein Down" :freude: sagen und das Leckerlie, das ganze nur kurz aber immer wenn der Kopf auf dem Boden ist wiederholen, na was sagt dir das, selbst in der Wohnung oder Haus mit Leckerlie rumlaufen.


    Leider habe ich nicht dein Profil mir angeschaut und weiß jetzt auch nicht wie alt dein Hund ist, vielleicht kannste mein Wissen etwas erreichern.


    Viel Glück und noch mehr Geduld
    Bine

  • Hi,
    Der Beagle meiner Freundin Hat es so bei gebracht bekommen:
    sie hat ihn "platz" machen lassen,
    danach zu ihm gehockt und
    am anfang immer die Hand über seinen Kopf gehalten
    damit er liegen bleibt ( :!: nie runterdrücken oder ähnliches :!: )
    und dann das Kommando gegeben und natürlich ein Leckerchen. Nachdem er diese Übung aus dem liegen heraus konnte hat sie ihn sitz machen lassen,
    sich dannach vor ihn gestellt und Das hörzeichen-bzw.-
    Sichtzeichen für "platz" und
    gleich danach für "down" gegeben, wenn er dies richtig ausführte ist sie zurück und der Hund hat ein leckerlie vor die
    nase gellegt bekommen, ist er vor aufgestanden hat sie die übung sofort wiederholt. Sie hat dann die Abstande immer vergrößert bis er es auf
    zuruf (sogut wie) immer acht. Aber dieses Kommando ist ein schweres Kommando und braucht daher sehr viel Zeit zum einüben.
    Viel Glück beim Üben und liebe grüße
    von Anka und Jenny

    Greets Jenny mit Aussie Collin *12.04.2008


    "Never complain! Never explain!"

  • Ich habs so gemacht:


    PLATZ! Mein Hund hat sich hingelegt ich habe kurz gelobt und gewartet. Und weil von mir nichts weiter kam, wurde ihm irgendwann langweilig und er hat den Kopf auf den Boden gelegt um zu pennen *g*. JACKPOT!


    Ganz einfach LOL


    Viel Glück :freude:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE