ANZEIGE

Was tun? Scotty schüttelt das Fleich vorher.....

  • :hallo: Hallo,


    hab mal ne Frage wie ihr mein Problem lösen würdet bzw. welche Erfahrungen ihr gemacht habt. :?:


    Habe Scotty vor ca. 6 Wochen aufs barfen umgestellt. Scotty war noch nie vom Gemüse recht angetan, also habe ich es püriert. Somit hat er zwar den überwiegenden Anteil gefressen, aber nie alles. Ich habe ihn dann aus seiner Futterstelle dann erst entlassen, wenn er auch den Rest gefressen hat. Klappte bisher auch prima, doch seit einigen Tagen frisst er nur noch das Gulsaschgroß geschnittene Fleisch aus seinem Futtenapf und wenn es möglich ist, dann schüttelt er auch das Fleich vorher um ja nicht zuviel an Gemüse zu bekommen. Als Gemüse habe ich bisher Karotten, Eisbergsalat, Brokoli und Zucchini reingemischt. Was tun :nixweiss:


    Ich bin so überzeugt von der Fütterungsart, da Scotty ein super schönes Fell bekommen hat (ist allerdings noch nicht fertig) und auch nicht mehr so eklig stinkt.


    Danke für eure Antwoten.


    Ach ja, Flocken oder irgendwelches Gedreide, werde ich nicht dazu Füttern, da Scotty allergisch reagiert.

  • Huhu!


    Teil die Mahlzeiten auf. Zuerst gibts das Gemüse (z. B. mit lecker Joghurt, Quark, Hüttenkäse, Brühe usw. verfeinert und lecker gemacht). Erst wenn das aufgefuttert ist, gitbs das Fleisch.


    Wir haben z. B. wenn es GEmüse gibt, dann gibt es das morgens - das Fleisch abends. Was Face allerdings nicht davon abhält, ihr Fleisch dennoch totzuschütteln :runterdrueck:

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • jup ich teile auch oft auf, gemuese morgens und fleisch abends...
    totgeschuettelt wird auch bei uns viel.....

    "Alles wissen, die Gesamtheit aller Fragen und Antworten, sind im Hund."
    Franz Kafka

  • Zitat von "Sabine Witfeld"

    Klappte bisher auch prima, doch seit einigen Tagen frisst er nur noch das Gulsaschgroß geschnittene Fleisch aus seinem Futtenapf und wenn es möglich ist, dann schüttelt er auch das Fleich vorher um ja nicht zuviel an Gemüse zu bekommen. Als Gemüse habe ich bisher Karotten, Eisbergsalat, Brokoli und Zucchini reingemischt. Was tun :nixweiss:


    Hallo Sabine,


    lass den Eisbergsalat weg. Der kann ziemlich bitter sein. Nimm lieber eine andere, mildere, grüne Salatsorte.
    Funzt es dann immer noch nicht, wolfe das Fleisch. Dann ist nix mehr mit schütteln :)


    Grüssle
    Simone + Erin

  • Welche Salatsorten denn dann?


    Und wenn ich das Fleisch wolfe, kommt dann die indirekte Vorsorge gegen Zahnstein nicht zu kurz? Ich dachte um so größer das Fleischstück umso besser?


    Danke vorab für die Infos
    Sabine mit Scotty und Silver

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Nur mal so eine Zwischenfrage von einem Nicht-Barfer, was ist so schlimm daran, wenn er sein Fleisch "totschüttelt"? Ich meine, wenn Du, wie oben beschrieben Gemüse und Fleisch trennst gibt es doch keine Sauerei und dann kann er doch ein Fleisch "erlegen" oder sehe ich das falsch??

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

  • Hallo Anji!


    Grundproblem ist wohl nicht nur das wirklich das aparte Tapenmonster was dabei zustande kommt (dem man aber über draußen oder im Bad füttern vorbeugen kann). Sicherlich ist auch die Sorge im Vordergrund, daß der Hund nicht genug Gemüse bekomm. Wobei ich das nicht so eng sehe. Viele Barfer gehen ja schon dazu über, gänzlich ohne Gemüse zu füttern - von daher mache ich mir über eine Minderversorgung da keine Gedanken. Alles, was der Hund braucht, ist auch im Fleisch enthalten. Bei uns gibts nur noch sehr wenig Gemüse.

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • Zitat von "Anij"

    Nur mal so eine Zwischenfrage von einem Nicht-Barfer, was ist so schlimm daran, wenn er sein Fleisch "totschüttelt"?


    Eigentlich ist das kein Problem, denn Scotty frisst seit einger Zeit auf dem Balkon. Er hat sich das selbst ausgewählt. Doch meine Befürchtung ist eben, das er durch sein schütteln eben noch das bischen Gemüse was daran haftet nicht bekommt.


    Es ist schon interessant, was die Barfer unter uns für Fütterungsmethoden haben, denn ehrlich gessagt, habe ich auch schon mit dem Gedanken gespielt nur noch Fleisch ohne Gemüse zu geben. Auf Geteide müssen wir ja sowieso verzichten. Ich denke, das wenn man auf Gemüse verzichtet, das man dann auf jeden Fall mehr Pansen füttern muss. Oder? Denn irgendwie sind doch nicht alle Vitamine und Enzyme im Fleisch vorhanden. Oder?


    Bis bald
    Sabine mit Scotty und Silver, die heute bei einer Tierheilpraktikerin zum erstenmal war und dort gleich ein bischen dumm angeredet worden ist, da ich das Fleich eben nicht koche und das Gemüse, denn ich sollte doch mir mal Gedanken machen in welchen Schmutz das Fleisch alles in Berührung kommt. auf meinen einwand, das es doch vor der Fütterung eingefroren wird. Bekam ich die Antwort trotzdem sollte man den Bandwurm nicht vergessen. Habt ihr damit Erfahrung?

  • Huhu!


    Also diese Panikmache, was alles böses böses mit dem Fleisch passiert sein könnte, kenne ich (mittlerweile seit 2 Jahren barfend) zur Genüge. Ich störe mich schlichtweg nichtmehr dran - lass die Leute reden. Ich hatte vor 2 Jahren eine schwerkranke Hündin hier rumlaufen, die noch 11 kg wog bei 51 cm Körperhöhe, nicht zunahm, nichts vertrug, aussah wie der Tod auf Latschen. Ja - auch ich habe ziemlich blöde geschaut, als meine TÄ mir das BARFen vorschlug - hö - spinnt die nu? Und heute? Gehts Pebbles prima, sie hat zugenommen auf 14 kg - immer noch recht wenig, aber mehr geht einfach nicht, wobei wir zeitweise schon auf 15 kg waren. Bisher gabe es keine Durchfälle, keine Salmonellen, keine sonstigen Geschichten. Im Gegenteil. Beide Hunde sind fit wie Turnschuh. Es geht wirklich nicht besser.


    Wegen dem Gemüse: Ich bin da etwas skeptisch GAR kein Gemüse mehr zu füttern. Ein bisschen gibts bei uns immer - und sei es in der Form von Möhrensaft oder Reste unserer Mahlzeiten. Aber eben nur ca. 2 mal die Woche.

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • Zitat von "Sabine Witfeld"

    Welche Salatsorten denn dann?


    Und wenn ich das Fleisch wolfe, kommt dann die indirekte Vorsorge gegen Zahnstein nicht zu kurz? Ich dachte um so größer das Fleischstück umso besser?


    Danke vorab für die Infos
    Sabine mit Scotty und Silver


    Ich füttere z.B. gerne Kopfsalat, Lollo Rosso oder Bianco, Feldsalat.
    Zahnsteinvorsorge erhält meine dadurch, das sie Putenhälse, Ochsenschwänze, Putenflügel etc. erhält. Nicht wegen dem Fleisch.


    Natürlich ist es klasse, wenn ein Hund das Gemüse extra fressen würde und dann einen Brocken Fleisch. Meine macht es nicht! Daher bekommt meine oft gewolftes oder sehr klein geschnittenes Fleisch mit Gemüse. Dann frisst sie es.
    Jeder Hund ist da anders.
    Ganz auf Gemüse würde ich nicht verzichten. Du kannst es wohl minimieren, wenn Du die Möglichkeit hast, frischen _gefüllten_ Pansen zu füttern ;)


    Grüssle
    Simone + Erin

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens kostenlose Futterproben!


    Liebe Grüße Paul hugging-dog-face


ANZEIGE