ANZEIGE

  • Hallo,


    unsere Mischlingshündin Julie hat am Donnerstag 5 Welpen zur Welt gebracht. Am Montag haben wir erst erfahren, dass sie trächtig ist / war.
    Wir haben sie im August 2003 von einer Hundeschule gekauft, die Hunde aus Spanien vermittelt. Bei dem Vermittlungsgespräch wurde uns gesagt, dass der Hund sterilisiert ist. Wie sich jetzt herausgestellt ist, war dem nicht so. Wir haben uns auch nicht gewundert, als sie heiss geworden ist. Dies wurde uns so erklärt, dass das so wär wie beim Mensch, dass nur die Eileiter durchgeknipst werden und der Hund trotzdem bluten würde.


    Unsere Hündin ist sehr rappelig, obwohl sie gut frisst. Sie hat auch nicht viel zugelegt, deshalb ist uns die Trächtigkeit sehr spät aufgefallen.


    Wie dem auch sei ... nun haben wir 5 kleine Putzis, alle kerngesund, 3 Jungs und 2 Mädels. Die Geburt verlief komplikationslos.


    Nun zu meinen Fragen:


    1. Julie verweigert ihr Trockenfutter, das sie bis dato sehr gern gefressen hat. Wenn ich ein Käsebrot esse, guckt sie es mir fast aus dem Mund. Ich habe es mit Dosenfutter probiert, aber Julie schlingt so arg, dass sie es wieder hochkotzt. Das war aber auch vorher schon so, deshalb wurde sie ausschließlich mit Trockenfutter gefüttert. Sie nimmt ein Maul voll, schluckt alles auf einmal runter, würgt es wieder hoch, schluckt es wieder und das geht dann so 10 Min. bis sie den nächsten Bissen nimmt. Deshalb wollte ich es mit dem Dosenfutter bleiben lassen.
    Meine Nachbarin meinte, ich soll ihr kochen, denn schließlich müsse sie was fressen. Also habe ich für sie gekocht. Doch da auch das gleiche wie beim Dosenfutter. Schlingen, würgen, schlingen, würgen.


    Was soll ich nur tun?


    2. Ab wann bekommen Welpen feste Kost? Kriegt jedes Hundi seine eigene Futterschüssel? Wie oft soll man sie füttern? Wieviel?


    3. Ab wann werden Welpen geimpft? Was kostet das?


    4. Im Moment habe ich einen etwas größeren Hundekorb (für Schäferhundgröße normalerweise). Ab wann ist der zu klein für die Kleinen? Wo sollen sie dann hin? Mein Mann und ich sind beide berufstätig. Sonst habe ich Julie immer mit auf die Arbeit genommen, aber das fällt ja jetzt wohl flach. Das heißt, die Hunde müssten zu Hause bleiben. Was kann ich tun, damit sie mir nicht die Wohnung auseinander nehmen? Eine Nachbarin hat sich zwar bereit erklärt, während unserer Abwesenheit nach den Hunden zu sehen aber reicht das? Keiner von uns kann sich Urlaub nehmen. Es war schließlich ja nicht geplant, dass wir Nachwuchs bekommen.


    Leider habe ich in meiner Umgebung niemanden, der sich mit Welpenaufzucht auskennt. Die Hundeschule hat sich zumindest bereit erklärt, die Kosten zu übernehmen.


    Ich hoffe, dass mir hier jemand weiterhelfen kann.


    Liebe Grüße, Christine

  • Hallo Powerpooh,
    erstmal glückwunsch das alles gut ging. *liebsag*
    ich denke, es wäre nicht schlecht wenn dein Männe vielleicht auf die schnelle so eine art Wurfbox baut, die ist dann relativ hoch so das die welpen da noch nicht rauskommen, aber die Mutti ohne probleme rein und raus kommt. Da ist es dann auch nicht so schlimm falls mal was passiert. *lächel*


    Zum Fressen und Kotzen, kann ich nur raten, fütter sie doch aus der hand, da kannst du ihr dann kleine Portionen geben, ohne das sie schlingen kann.... Das ist zwar Zeitintensiver als hinstellen, aber es ist ja nicht auf dauer.


    Zum Futter geben für die welpen, kann ich dir nichts genaues sagen, ich würde sagen sprich das mit deinem TA ab, der weiß es am besten.


    Wenn du ein Bild machen kannst? Würd mich interessieren. *neugierig bin*



    Ganz liebe Grüße


    Tanja :)

  • Hallo!


    Also ich würde auch erstmal eine Wurfbox zusammenbasteln, die leicht zu reinigen ist. Dann natürlich angenehme Wärme. Hündin aus der Hand füttern erstmal, wenn sie gar so schlingt ist auch gar nicht verkehrt. Obendrein braucht deine Hündin jetzt kräftiges Futter. Die meisten Züchter, die ich kenne, füttern der Mutterhündin Welpenfutter, da das sehr viel Inhalt hat. Die Welpen brauchst du erstmal gar nicht zufüttern, sie werden ja von der Mutter gesäugt. Später bekommen sie so einen Welpenbrei, dann eingeweichtes Welpenfutter. Genaueres sollte dir dein TA sagen oder frag im Tierheim an oder bei einem Hundezüchter in eurer Gegend. Die alle werden dir gut und beratend zur Seite stehen.


    Wichtig ist, daß du die Kleinen täglich wiegst um evtl. Probleme (Gewichtsabnahme) zu kontrollieren. Außerdem solltest du dir beim TA einen genauen Entwurmungsplan geben lassen, da jeder Welpe mit Würmern ausgestatttet ist über die Muttermilch. Ich bin jetzt selbst nicht ganz sicher, wann zum ersten Mal entwurmt wird. Ich meine, wenn die Zwerge die Äuglein aufmachen mit ca. 14 Tagen. Aber das müsstest du dir auch nochmal nachfragen. Und dann in regelmäßigen Abständen - ich meine auch hier alle 10 bis 14 Tage. Geimpft wird erst später (mit 6 Wochen). Kostenmäßig kann ich dir leider nichts sagen, da das ja auch etwas unterschiedlich von TA zu TA ist.


    Ich würde jetzt auch schon beginnen, einen Teil der Wohnung zu sichern für später, wenn die Zwerge munterer werden. Vielleicht gibt es ja möglichekeiten mit Zaun o. ä. etwas sicher abzutrennen. Optimal ist das sicher nicht. In den Bereich würde ich persönlich einen extra Fußboden einlegen (so PVC-Reste o. ä.) den ihr dann hinterher einfach weg werfen könnt.


    Naja - dann mal viel Spaß mit den Kleinen.

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • Huhu
    Na du hasr ja schon ne ganze menge guter tipps bekommen....
    die temperatur im zimmer sollte bei ca 29 grad celsius liegen, die ersten ca 10 Tage koennen die Welpen ihre koerpertemperatur nicht regeln. Von einer Waerme lampe rege ich persoenlich ab, lieber eine waermflasche so das sie von der waerme weg und hin koennen. besser ist aber die Temperatur im zimmer konstant zu halten, nach 10 Tagen kann dann die Temperratur langsam auf ca 22 grad fallen.


    so mit 3-4 wochen fange ich an Milch(pulver)- (Muttermilchersatz oder Ziegenmilch- Keine Kuhmilch!!!! )beizufuettern und nach ca einer woche dann kleingemachtes Welpenfutter, das mit der Milch zum Brei vermischt wird, dann tausche ich die Milch langsam mit Wasser aus so dass es dann nur Welpenfutter mit Wasser ist, die naechste Woche so bis zur 6-7 das musst du ausprobieren gibt es Welpemfutter in warmem Wasser geweicht. irgendwann biete ich dann auch normal Trofu an. da sagen dir dann die Welpen bescheid,ob sie es essen koennen,klar geht erst wenn die Zaehnchen da sind.
    Gewurmt wird alle zwei wochen, Mama auch!


    Die ersten 14 Tage sind recht gemuetlich fuer dich, da sollte Mama die hauptarbeit leisten, sie haelt die Welpenbox sauber und die Welpen in schuss. Da musst du nur kontrolle machen.
    Du kannst wenn du vermutest dass Mama nicht genug bekommt, auch ihr Milch beifuettern, das hilft. Es kann aber auch sein das Mama ein wenig ausgemergelt aussehen wird weil sie am Saeugen ist....
    Futter sollte sie so viel bekommen wie sie fressen mag-ist ja schon gesagt worden -versuchs aus der hand, da muss sie langsam fressen.


    Die Zitzen von Mama solltest du taeglich auf infectionen kontrollieren.


    PVC ist ne gute idee rund um die Welpenbox, sie werden schneller aus der Box kommen als dir lieb ist und auch da ist dann schon der instinkt da weit weg vom schlafplatz die geschaefte zu erledigen, ich weiss nicht vieleicht kannst du ja ienen platz finden wo sie dann gleich ausgang nach draussen haben, zumindest wenn du da bist, so dass sie gleich neue untergruende kennen lernen, das ist dann eher spaeter aber dann sind sie schonmal in einer gewohnten umgebeung. Falls du was hinlegen moechtest sind am besten Frottehandtuecher geeigenet zum draufmachen.


    Wenn sie selber Fressen, nun zum antrainieren habe ich sie einzeln zum futter gefuehrt, aber der Herdenzwang hilft ungemein, das einzigste was ich manchmal machen musste, war meinen finger anbieten mit etwas milch dran und sie dann richtung Teller dirigiert. sie museen kernen das das futter nun unten und nicht oben an der /zitze ist. Benutze dazu am besten einen alten Teller oder ein Backblech.
    Ich fuettre gewohnlich welpen vier mal am Tag, und immer soviel wie sie wollen ein Futtergang kann eine halbe stunde dauern, da wird auch ab und zu ein paeschen eingelegt, die Milch oder der Brei ist immer Handwarm. Mama setzt sie ca mit 5 wochen ab, +/- je naxch huendin. also fang schon frueh an sie an essen vom Teller zu gewoehnen.
    Danach gibts bei mir vom "Backblech" da ist platz fuer alle und keiner kommt zu kurz, da faengt daNN AUCH KEIN SCHLINGEN AN. Trofu gibts dann aus schuesseln, auch immer zugaenglich fuer 30 minuten, soviel das keiner zu kurz kommt.


    Ja nun Arbeitsintensiv ist das ganze schon, wenn sie ein wenig aelter sind wollen sie viel raus und das solltest du ihnen ermoeglichen damit die Stubenreinheit ganz von alleine kommt.Das ist was arbeitsintensives.
    Ich hoffe du findest einen Weg.... und viel erfolg....
    Ach ja zu den TA kosten nun das weiss ich nicht das ist immer verschieden...


    LG Kiddo

    "Alles wissen, die Gesamtheit aller Fragen und Antworten, sind im Hund."
    Franz Kafka

  • Erstmal vielen Dank für die vielen Tips.


    Der TA meinte, ich soll die Welpen in einen Laufstall packen, wenn sie zu groß für die Box sind. Jetzt hab ich mir einen besorgt. Oder denkt ihr das ist nix?


    Zum Platz selbst ist zu sagen, dass die Wurfkiste im Moment in unserem Schlafzimmer steht. Ich bin ehrlich gesagt etwas überfordert und weiß nicht, wo ich den Laufstall bzw. eine evtl. selbst gebastelte Box hinstellen soll. Wir haben nicht den Platz, den Hunden ein eigenes Zimmer anzubieten. Wir wohnen auch nur in Miete und ich habe denk ich begründete Angst, dass viel kaputt geht (Wände, Böden etc.). Dazu kommt ja noch das Zeitproblem. Es wurde ja schon geschrieben, dass das alles sehr zeitintensiv ist nur leider ist das der Haken.


    Ich will gar nicht daran denken, was wird, wenn die größer sind und sind 6-7 Stunden alleine, weil wir auf der Arbeit bzw. Kiga/Schule sind.


    Eigentlich sind wir für eine Welpenaufzucht überhaupt nicht geeignet so von wegen Wohnung und jemand, der den ganzen Tag zu Hause ist. Mir nur einem Hund war das ja kein Problem. Ich habe den Hund, wie gesagt, immer mit auf die Arbeit genommen. Meine Chefin hat ihr Büro im Privathaus, das direkt am Wald liegt. Das war optimal. Aber mit 6 Hunden anrücken? Ich denke, das geht nicht.


    Ich habe übrigens ein Rezept gefunden, bei dem sie nicht würgt *g*.
    Ich habe ihr Welpentrockenfutter aufgeweicht, mit etwas Welpenpampe (Dose) verrührt und ihr vorgestellt. Sie war begeistert und hat alles gefressen ohne zu kotzen. Heute morgen habe ich Hackfleisch gebraten, ihre Medis untergerührt und sie hat es auch problemlos gefressen. Zumindest ist das Problem gelöst *g*.


    Das mit dem Wiegen habe ich von Anfang an gemacht. Bis jetzt haben sie alle zugenommen.


    Meine Schwiegermutter meinte, wir sollten den Hund samt Welpen der Hundeschule aufs Auge drücken, weil das bei uns so schlecht möglich ist. Mein Mann sagt, das geht doch nicht, den Hund 8 Wochen hergeben. Was meint ihr dazu?


    Schönen Sonntag noch, Christine

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Huhu!


    Laufstall? Ich weiß nicht - für 5 Welpen und eine Mama dann doch recht klein würde ich sagen...


    Tja - es ist eine gute Frage. Hättet ihr nicht evtl. jemanden, der einmal zwischendurch bei eurer Abwesendheit mal nach dem rechten sieht? Die ersten Wochen finde ich das absolut kein Problem. Da ist Ruhe ja super für die Welpen und wenn die Mama das allein sein kennt und keinen Streß hat... Dann sollte das gehen.


    Problematisch finde ich es nur, wenn die Zwerge 3-4 Wcohen alt werden und dann schon ziemlichen Unsinn anstellen können. Ich für meinen Teil hätte sie da lieber unter Aufsicht. Vielleicht könntet ihr ja Urlaubsmäßig noch was regeln, daß vielleicht einer von euch wenigstens die Arbeitszeit verkürzen kann? Wäre sowas irgendwie möglich?


    Es sind oft Kleinigkeiten. Der Welpe meiner Freundin hat z. B. mit einem Karton gespielt, der auch zum Spielen in das Gehege gestellt wurde - blöd nur, daß er es geschafft hatte, den Karton über sich rüber zu stülpen - er brach völlig in Panik aus, schrie um sein Leben - aber schaffte es nicht, sich wieder zu befreien. Wir haben extra mal etwas gewartet - aber nichts. Wenn da z. B. niemand da gewesen wäre - was wäre dann passiert? Weißt du - so Kleinigkeiten halt.


    Und dein Laufstall - ich bin nicht sicher, aber ich weiß, wie kletterwütig so kleine Zwerge sind... Ich kann mir nicht denken, daß das eine Lösung wäre.


    Weg geben finde ich allerdings auch nicht sehr gut, da die Hündinnen oft die Hilfe ihrer Bezugspersonen benötigen. Die Hündin meiner Freundin z. B. war nach 5 Wochen so durch den Wind, daß sie nur noch fressen wollte, wenn Frauchen dabei war. Herrchen, Freunde - keine Chance. Und Frauchen mußte 4 Tage weg von daheim. Ging nicht - bzw. haben dann Mama samt Welpen die erste kleine Reise gemeinsam unternommen *gg*.


    Vielleicht findet ihr ja noch eine Möglichkeit, jemand der Spaß dran hat, während ihr arbeiten seit mal eine Stunde reinzuschauen. So kleine Welpen betreut doch fast jeder gern. Ich bin sicher, wenn ihr euch mal umhört oder auch im TSV mal anfragt, wird sich da sicher jemand finden lassen.

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • huhu
    na weggeben nun ja das waere moeglich, da muss aber die Huendin schon sehr Wesensfest sein. wuerde ich aber trotzdem nicht machen wollen... so welpen sind ne ganz schoene belastung, insbesodere wenn sie aelter werden. Mama hat da auch gerne mal einen Pause, da kommt dann der "Rest des Rudels" zum einsatz.
    Ich denke der Verein sollte sich schon mit darum kuemmern da hast du recht, doch vileicht koennen die ja jemanden abstellen der Tags nach den rackern schaut.
    Einen umzug halte ich nicht fuer sehr klug, das kann zu viel stress sein.


    Laufstall ist ok, wenn sie klein sind und noch nicht viel unternehmen doch so mit 3-4 wochen fangen sie wirklich an zu klettern und dann kann so ein ding gefaehrlich werden. die klettern gut und hoch....


    Viele packen die Welpen in die Kueche oder das bad. kommt natuerlich drauf an wie gross das ist. Dann kann man auch eine Box aufstellen, bis 8 wochen passen sie in der regel alle in einen, zum absichern der Tuer gibt es Babygitter die auch fuer Hunde prima geeignet sind. Schraenke etc muessen dann auch mit Kindersicherungen versehen weden, so das sie nicht in schraenke oder so koennen.

    "Alles wissen, die Gesamtheit aller Fragen und Antworten, sind im Hund."
    Franz Kafka

  • :hallo:


    erstmal herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs. So wie es Dir ergangen ist, ist es meiner Mutter auch gegangen, allerdings "nur" mit Katzen. Das war aber auch nicht besser, denn meine Mutter hat auch keine große Whg..


    Wenn Du von einem Laufstall für Kinder redest, glaube ich das die Welpies zwischen den Stäben durchpassen. Frag doch mal in der Gegend nach bei der Hundeschule oder Züchtern, ob sie Dir ein Welpenauslaufgitter leihen. Das kannst Du dann Tagsüber auf Pvc Böden legen, diese müssen dann aber mit Decken und Leintüchern ausgelegt werden, denn sonst wird es kalt den Welpies. Das heißt Du hast min. am tag eine Maschine mit Tüchern zu waschen. Hast Du aber überall Teppich, ist das auch kein Problem, denn dann kaufst Du einfach einen Rest an PVC beim Teppichgeschäft so vielleicht 4x5m, stellst all dein Mobilar auf die Seite des Raumes, ausser natürlich Schränke z. B. im Wohnzimmer, stülpst den PVC an den Seiten hoch und somit sind auch Deine Möbel gesichert. Ich hoffe du hast meine Ausführungen etwas verstanden. Bin ein bischen wirr im Kopf, habe eine starke Grippe.


    Das mit dem ausquartieren der Mutter würde ich nicht so gerne machen. Doch muss ich Deiner, ich glaube es war Deine Mutter,
    Recht geben, das die Hundeschule zumindest die Kosten für die Entwurmung und dem Impfen übernehmen sollte, denn schließlich haben Sie Dir den Hund verkauft unter Angaben der falschen Tatsachen.


    Bei meiner Mutter hat das Tierheim die kompletten Kosten ünernommen und auch bei der Vermittlung der Tiere geholfen.


    Ab der vierten Lebenswoche ist es unbedingt erforderlich das jemand bei den Welpies ist. denn ich kann Euch aus eigener Erfahrung sagen, die kleinen haben dann spätestens ab der sechsten Lebenswoche soviel Power, das ihr freiwillig zu Hause bleibt.


    Doch bei den ganzen Stress der auf Euch noch zukommt, wünsche ich dir/Euch viel Kraft und viel Zewas/Tücher etc.


    Viele Grüße
    Sabine mit Scotty und Silver

  • Heute abend kommen 2 Damen von der Hundeschule zur Besprechung.


    Wir werden einen "Laufstall" bauen, der 1,50 x 1,80 Meter groß ist. Mit Bodenplatte, Styropor als Wärmedämmung und PVC obendrauf und hoch genug, damit die nicht ausbrechen können *g*. Der Kinderlaufstall ist definitiv zu klein.


    Urlaubsmäßig ist bei uns absolut nichts drin. Unsere Nachbarin, die ältere Dame, die auch einen Hund hat, hat sich angeboten, mehrmals täglich nach den Kleinen zu sehen und den Laufstall zu säubern. Ich denke, dass wir das so machen können, denn anders gehts nicht.


    Ich hoffe, dass wir die 8 Wochen so schnell wie möglich rum kriegen. 2 Welpen sind schon vermittelt, bei 2 weiteren überlegen die Leute noch und einer wäre dann noch übrig. Sieht also ganz gut aus.


    Danke für die vielen Ratschläge und Tips!


    LG, Christine

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE