ANZEIGE

Sie Frisst alles von der Straße

  • Hallo


    Unsere Tokéya ist die reinste Straßenkehrmaschiene alles was Fressbar ist will sie haben. Ohne dieses Herbstlaub war ja bisher alles im voraus sehen und zu verhindern, aber jetzt... so langsam tut mir der Nacken weh ich kann sie keine sekunde aus den Augen lassen. Das pfui funktioniert nur wenn ich es sehe das sie was aufnehmen will, wenn es erst im Maul ist is es weg, es sei denn es ist zu groß habe ihr schon mal ein halbes Hünergerippe aus dem Hals gezogen... Bitte gebt mir tipps... Danke


    Es Grüßen Tokéya :runningdog: und Tina :help:

  • Hm, von mir eher ne niederschmetternde Aussage: hat mein Labrador-Schäfer auch laaaaaang gemacht. Hat vor lauter Gier ein weggeworfenes Pausenbrot samt Plastiktüte gefressen. Hat auch Giftköder gefressen, wär beinahe dran hops gegangen. Und nicht zu vergessen flux das Rattengift aus der Kammer in der Scheune, die für 2 Sekunden offenstand, weil was daraus geholt wurde. Hund rein, Gift runtergeschlungen. So schnell konnste gar net brüllen!
    Was hab ich alles probiert. Selbst das Training nur auf Kommando "nimm" etwas zu fressen, geht nur solange man ihn beobachtet. Beim Gassi wurde alles einfach schnell runtergeschlungen.
    Was hab ich gemacht?
    Aufpassen, aufpassen, aufpassen.....
    Aber vielleicht hat ja jemand einen sensationellen Trick, den ich mir in jedem Fall auch merken werde. Fall ich mal wieder so´n Gierhals kriege...


    LG Sanny

    fides esperantia caritas
    1 Kor 13 13

  • Hallo,


    fürchte da kannst du nicht viel machen. Unser kleine Labradordame ist das genauso. Allerdings liegen bei uns keine Hühnergerippe oder Rattengift umher. Deswegen ist bis jetzt noch nix passiert. Aber wie haben das eigentlich auch im Griff. Wir passen halt arg auf. Wenn sie beim spazieren kaut und ich nicht weiß was sag ich "aus" und sie lässt es in der Regel fallen. Man könnte das "aus" noch mit einem Leckerlie kombinieren so dass es bedeutet: "wenn du das fallen lässt bekommst du ein Leckerlie". Hat gut geklappt bei uns. Generell klappt das Ablenken ziemlich gut. Wir spielen oder toben eben auch viel wenn wir spazieren gehen. Da hat sie garnicht soviel Zeit Unsinn zu machen.


    Gruss
    Ulrich

  • Hallo,
    auch wir haben eine von der Sorte.... Ich habe in einem anderen Forum gelesen, dass man versuchen soll dem Hund das Suchen und anzeigen beizubringen. So machen es wohl auch die Jäger? Dazu soll der Hund wenn er etwas gefunden hat, lernen dieses nicht zu fressen sondern durch Bellen anzuzeigen und dafür dann ein Leckerlie bekommen. Zuerst könnte man versuchen, Leckerlies auszulegen. Wenn der Hund dann diese aufnehmen werden, ihm das verbieten und ihn "sitz" machen lassen und dann "gib laut". Dann gibt es eine Belohnung. Wir werden das jetzt mal so üben in der Hoffnung, dass das klappt. Da wir in der nähe von einer Schule wohnen, gibt es hier leider auch viel zu finden. Schulbrote, Bonbons, Kaugummis usw. das ist natürlich nicht so nett...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hi Du!


    Was du machen kannst

      - immer ca. 2-3m vor den Hund auf den Weg gucken!
      - den Hund neben dir laufen lassen nicht davor, nicht hinter dir
      - gar nicht erst durch schnüffeln lassen in der Stadt, in der nähe von Schulen etc. nach Essbarem suchen lassen
      - aufpassen wie ein schießhund ;)


    Mehr gibt es eigentlich leider nicht...!


    LG murmel

  • Hallo


    Erstmal vielen DANK für eure Antworten! :gut:


    Bei dem Laub was hier grad rumliegt sieht man leider gar nichts da hilft grad alles vorrausschauen nichts....Unsere kleine is ja nun auch nicht doof sie lässt sich immer wieder neues einfallen damit wir es nicht sehen, echt unglaublich die kleine Schauspielein... wir werden einfach weiter aufpassen, aufpassen, aufpassen.... ist aber gut zu wissen das nicht nur wir so einen kleinen "straßenfeger" haben. Danke nochmal.


    Grüße Tokéya & Tina

  • Hi,


    ich hab vor kurzem in der Hundeschule von einem anderem Labbi-Halter erfahren, dass er genau das gleiche Problem hat (ich hab das nämlich auch mit meinem Labbi Rüden).


    Der Besitzer ist hergegangen und hat abwechselnd Zitronenscheiben und mit Tabasco beträufelte "Fresschen" auf dem Gassi Weg ausgelegt und wenn der Hund das Zeug doch gefressen hat, dann hat er es meist sofort wieder ausgespuckt, weil er weder das scharfe Zeug noch die Zitronen geschmackt haben und angeblich würde der Hund nichts mehr bzw. nur noch sehr sehr selten etwas von der Straße aufnehmen.


    Mit den Zitronenscheiben hat er auch dem Hund abgewöhnt am Tisch zu betteln.


    Ob das allerdings eine gute Methode ist um das den Hund beizubringen, muss jeder selbst entscheiden.


    Liebe Grüße
    Sina

  • So nach einigen Trainingswochen mal ein paar Ergebnisse, von dem alles Fressen sind wir jetzt weitgehend ab, zwischenzeitlich sind wir zu extrem langsamen schnüffelturen (hund klebte mit der nase vörmlich am boden) gewechselt und sind jetzt bei durchaus entspannten spatziergängen angekommen (gut manchmal muss sie noch schnuffeln und auch mal testen ob sie immer noch nichts mehr von der Straße Fressen darf aber das is ok) Wie es letztendlich geklappt hat? mit Spielzeug sie bekommt nur bei unseren Spatziergängen ihr Lieblingsspielzeug und das trägt sie dann ausgiebig vor allem auch dadurch das wir fangen spielen,wenn sie mal wieder Peilung auf was essbares nimmt, brauch ich nur "meins" zu sagen und schon versucht sie mir zu "entkommen" und ihr spielzeug zu behalten. Funktioniert erstaunlich gut und wir haben alle unseren spaß.
    Grüzies Tokéya & Tina
    Ps. nochmal Danke an alle für eure Tipps!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE