Hilfe, mein Hund zieht!

  • ANZEIGE

    Titel: Hilfe, mein Hund zieht!
    Autor: Turid Rugaas
    Sprache: Deutsch
    Seitenanzahl: ?
    ISBN: 3936188114
    Ersterscheinung: 2004
    Preis: 11.00 Euro (Preis siehe Amazon)


    hier zu bestellen bei Amazon.


    Über den Inhalt:
    Kurzbeschreibung
    Hilfe, mein Hund zieht! – Wer kennt dieses Problem nicht?! Die norwegische Hundetrainerin Turid Rugaas, bekannt durch ihre Veröffentlichungen über die Beschwichtigungssignale der Hunde, beschreibt in ihrem neuen Buch die von ihr entwickelte Methode zur Einübung der Leinenführigkeit. Den Einsatz von Strafreizen wie Leinenruck, Stachel- oder Würgehalsbändern lehnt sie hierbei kategorisch ab. Sie erklärt, wie man statt dessen mit einfachen Arbeitsmitteln, Ruhe und Gelassenheit Schritt für Schritt das gewünschte Trainingsziel erreicht. Dabei ist ihre Methode nicht nur äußerst effektiv, sondern auch für jeden Hund – ob jung oder alt, groß oder klein – schnell und einfach zu erlernen. Alle Übungen werden Schritt für Schritt erklärt und durch zahlreiche farbige Abbildungen ergänzt. Tipps für den Umgang mit alltäglichen Situationen und ein leicht verständlicher Übungsaufbau laden zu einem Training ein, das Hund und Mensch gleichermaßen Spaß macht.


    Der Verlag über das Buch
    Schritt für Schritt zur Leinenführigkeit!
    QUELLE: Amazon


    Jetzt könnt Ihr Eure Meinung über das Buch schreiben wenn Ihr es schon gelesen habt und es den anderen Mitgliedern & Besuchern mitteilen wollt.

  • ANZEIGE
  • Hmmm, ich hab das Buch gelesen und Turid Rugaas ein Wochenende lang auf einem Seminar über dieses Thema sprechen gehört. Aber ich schnall's anscheinend nicht. Duran zieht immer noch. Ich hab halt weiter Geduld.
    Zum Buch: es ist SUPER strukturiert, SEHR einfach zu lesen und sofort anwendbar. Teile dieser Methode kennt man schon, es wird nur anders aufgebaut.
    Absolut empfehlenswert, zumal T. Rugaas überhaupt eine tolle Einstellung zum Umgang mit Hunden hat.

    Positive reinforcement works when you find something that is positively reinforcing to the dog. That you have not found what it is, does not negate the method.
    (Debbie Jacobs)


    Duran und der Flitzeflummi Dixie
    http://www.dogforum.de/dixie-chick-t157648.html

  • ANZEIGE
  • Den ersten Versuch hab ich vor Jahren gemacht, als wir Baxter gerade hatten, auch nach woschenlangem Hilfe-Mein-Hund-Zieht-Training hat sich nichts gebessert.
    Den zweiten Versuch hab ich gestartet als Jack dazu kam.
    Fazit: Ich bin zu doof oder die Hunde hätten das Buch auch lesen sollen.
    Außer das wir für die Strecke zum Park dreimal so lange brauchten hatte uns das Training nichts gebracht. Klar es wird sich umgedreht, Frauchen angeguckt und dann doch weiter gezogen.
    Gerade Baxter ist und bleibt (auch mit Trainerhilfe) ein notorischer Leinenzieher.

    Ich verabscheue Leute, die Hunde halten. Es sind Feiglinge, die nicht genug Schneid haben, selbst zu beißen.
    August Strindberg
    ----
    Katze
    = Das einzige vierbeinige Tier, das dem Menschen eingeredet hat, er müsse es erhalten, es brauche aber dafür nichts zu tun.
    Kurt Tucholsky

  • Ich finde es gibt bessere Bücher in dem Bereich. Frau Rugaas erzählt die Hälfte des Buches, dass sie hier ihre eigens entwickelte, selbst entworfene, super duper Erfindung hier präsentieren will.... Diese Methode gibt es aber schon deutlich länger als sie meint.... Und noch nicht mal sehr gut erklärt....


    lg, Katharina

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!