ANZEIGE
  • Hallo ^^ ,
    wie kann ich meiner Laika beibringen ,mir immer zu folgen ,wenn sie an der Leine ist ?
    Mit der leine geht sie zwar ein paar Schritte und ich lob sie dafür ,aber wirklich laufen will sie nicht
    Ich habs mehrmals versucht ,aber sie setzt sich hin und jault .Ohne Leine läuft sie Problemlos ,naja manchmal setzt sie sich hin^^ ,aber sie soll auch mit Leine laufen können .....


    Wenn ich mit ihr raus gehe (ich geh immer den gleichen Weg)ab einen bestimmten Punkt bleibt sie stehen und will nicht weiter .Dann will sie zurück .........

  • Hi Du!


    Hm... Dein Hund ist 8 Wochen alt. Ich habe gerade schon auf deinen anderen Beitrag geantwortet und ich vermute, du verlangst von deinem Welpen einfach unmögliches! Bitte führe dir vor Augen, dass ein Hund keine Maschine ist, so hört sich das für mich ein bisschen an, als würdest du ein Funktionieren erwarten und das von einem Welpen. Ich sage dir gleich: Du wirst auch in 2 Jahren noch derartige Probleme haben mit deinem Hund.


    Nach dem Alter des Hundes zu gehen ist er gerade mal ein paar Tage bei dir! Hat also noch nicht wirklich eine Bindung. Wenn er diese hat, wird er dir auch an der Leine folgen! ;)


    Um diese aufzubauen solltest du die Aufmerksamkeit auf dich ziehen, und deinen Welpen locken, wenn er dann kommt loben!


    Wie lange gehst du mit deinem Hund spazieren?


    LG murmel

  • Ich geh mit Laika ,morgens 1-2mal raus ,mittags so 1-2mal raus und abends so 3-4mal raus ......ist aber auch unterschiedlich .
    Laika hab ich schon ungefähr 1Woche ....sie ist ja auch fast 9W. alt .Laika hab ich schon seit ihrer Geburt gesehen und als sie wuchs kannte sie mich auch schon ein wenig ,da ich sie immer sehen konnte ....... du sagt vielleicht ,dass ich jetzt glaub ,dass mich der Hund schon gut kennt .Das stimmt nicht .Klar ,ich mach mal Fehler ,das ist ja auch mein erster Hund .Ich möchte nur alles richtig machen ,damit sie ein toller Hund wird ......... ich möchte keine Fehler machen :blume:

  • Ist Laika denn schon stubenrein? Kann ich mir fast nicht vorstellen! Ein Welpe in diesem Alter müsste alle 2 Stunden raus! Auch in der Nacht! Was ist da?


    Ich habe gelesen, dass du erst 13 bist... Bekommst du denn Unterstützung von deinen Eltern bei Erziehung etc?


    LG murmel

  • Hallo!


    Ich denke aus deinem anderen Posting auch, daß du einfach zu viel erwartest von deinem Puppie.


    Bei uns hat es lange gedauert, bis Pebbles vernünftig an der Leine folgte. Sie wollte einfach nicht von zuhause weg gehen und wieder heim hatte sie es sehr eilig. Also hatten wir einen Hund, der entweder stur da saß wie ein Esel, oder der wie ein Rennpferd gen Heimat zog.


    Ich glaube erst mit 4 oder 5 Monaten war ein vernünftiger angeleinter Spaziergang möglich, als sie anfing uns soweit zu vertrauen, daß wir sie weder aussetzen wollen noch Alzheimer haben und sie deswegen im Wald vergessen.


    Vertrauen bat sich NICHT auf ein paar Besuchen und ein paar Tagen daheim aus. Vertrauen ist ein langer Prozess, der sich je nach Veranlagung des Hundes über Wochen, wenn nicht gar Monate hinzieht. Bitte bedenke das immer. Du hast einen Welpen daheim, der völlig von den Socken ist, was ihm nun alles Neues geschieht. Da kann von Vertrauen zu dir noch nicht die Rede sein, auch wenn er sich sicher schon zu dir gehörig fühlt - aber wirkliches Vertrauen mußt du dir erst noch verdienen und immer wieder erneuern!

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ehm ,stubenrein ist sie net,aber das weiß ich ,dass sie in ihrem Alter nicht stubenrein ist ....... ich sollte geduld haben mit dem Gassi gehen und mit dem gehorchen ....... danke ^^

  • Ein Welpe in diesem Alter müsste alle 2 Stunden raus! Auch in der Nacht! Was ist da? Macht ihr das?


    Ich habe gelesen, dass du erst 13 bist... Bekommst du denn Unterstützung von deinen Eltern bei Erziehung etc???


    LG murmel

  • Hallo :hallo: !


    Als mein Yukon so alt was(jezt ist er 6Monate alt), da hatte ich auch das problem! Das ist aber meiner meinung ganz normal und das wird auch noch n paar wochen dauern bis das reibungslos klappt!
    Ich habe Yukon immer einfach mitgezogen, damit er merkt wer der Chef ist und wer wem zufolgen hat und dann klappte es ohne probleme. Deine hündin ist im moment einfach nur überfordert und es ist doch alles neu!
    Grüße Nadine

  • Ich glaube was jetzt wichtiger is als Leinenzwang wäre die Nachlauffase
    so das der Hund dir über all hin folgt ohne leine mit der Leine kannst du immer noch Arbeiten .

  • Sie läuft mir ohne Leine problemlos nach ,das find ich toll ^^
    Nee ,ich bekomm keine Unterstüzung von meinen Eltern ,dafür aber von meinen Nachbarn .Sie haben mir schließlich die Kleine geschenkt .Wenn ich Probleme mit Laika hab ,dann kann ich sie immer um Rat bitten und wenn ich Laika mal nicht raus bringen kann ,dann machen sie es für mich ........

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens kostenlose Futterproben!


    Liebe Grüße Paul hugging-dog-face


ANZEIGE