ANZEIGE
Avatar

Normales Spielverhalten??? Alle auf einen!

  • ANZEIGE

    hallo,


    ich wollte mal fragen ob es "normal" ist, dass wenn 2 Hunde miteinander spielen (Huskymix und Labrador) und der eine davon sich schon unterwürfig verhält, dann aber noch ein dritter Hund (Chesapeake) hinzukommt und der dann gezielt auf den bereits schon unterwürfigen losgeht? Ich muß noch dazu sagen, dass sich die Hunde bereits als Welpe schon kannten und jeden Tag mehrere Stunden miteinander verbringen. (1 Rüde Labrador 12 Monate, 1 Husky-Mix 1,5 Jahre, 1 Chesapeake Retriever 12 Monate)


    Freu mich auf Eure Antworten :)


    Grüße
    Christina

  • ANZEIGE
  • hallo
    wenn der Hund der sich unterwuerfig zeigt auch schwaeche zeigt, kann das eine richtige einladung fuer alle anderen Hunde sein da mit zu machen.
    das passiert, wenn aber nichts weiter geschieht, also keine verletzung dabei auftreten ist das ok, wuerde aber dem unterlegenen auch mal einen zu ihm unterlegenen hund zum spielen anbieten, sonst ist sein selbstbewusstsein gar so gedrueckt.

    "Alles wissen, die Gesamtheit aller Fragen und Antworten, sind im Hund."
    Franz Kafka

  • Sowas nennt man Mobbing unter Hunden. Ist genauso "normal" wie Mobbing unter Menschen. Für das Mobbingopfer ist es aber alles andere als schön.
    Wenn es zu heftig wird, würde ich die Hunde auseinanderrufen.

  • ANZEIGE
  • Solches Mobbing kommt sehr häufig vor, wenn drei Hunde beteiligt sind. Diese Zahl (überhaupt ungerade Zahlen) ist ungünstig. Fast immer ist einer "aus dem Spiel" und fasst jede Gelegenheit, sich einzumischen und sich zu behaupten.

  • Dito,


    ich würde auch versuchen die Gruppe zu ändern, denn der dritte wird sonst zu unterwürfig. Die anderen zwei können sich aber auch schnell übernehmen und fremde Hunde mobben wollen, was nicht immer gut ausgeht. Nimm die zwei Stänkerheinis mal aus dem Spiel (festhalten) und guck, ob der dritte zu ihnen läuft und weiter machen will. Dann ist alles in Ordnung, an sonsten fühlt er sich in seiner Rolle unwohl.


    Verena

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE