ANZEIGE
  • Hallo Ihr!


    Heute früh hat uns Dustin geschockt.. Durchfall, für meine Begriffe sehr gelbe Pfützen und das alles in der Wohnung. Wo er seit ein paar Wochen schon nicht mehr hineingemacht hat. Na gut.. denk ich mir nix böses, kann mal passieren. Also raus mit den zwei Rackern doch bei Dustin war dann meiner Meinung nach Blut im Stuhl. Also nix wie zum Tierarzt.
    Der hat sich die Kotprobe nicht mal angesehen (wozu hab ich mich im Auto verstinken lassen?? *gg*) und ihm ohne großes Tamtam Antibiotika gespritzt.


    Ich kenn mich nicht aus - bin kein Tierarzt.. was sagt ihr zu folgenden Symptomen?


    - gelbe Pfützen/mengenmäßig weniger als sonst
    - Durchfall mit Blut (schätz ich mal.. rot wars auf alle fälle und er hat nix rotes gefressen)
    - Hoover schleckt dauernd sein bestes Stück ab, dort hat er auch geringen gelblichen Ausfluß
    - ansonsten alles normal - frisst, spielt (juhu - wirklich, er spielt ;-)), rauft mit Hoover...


    Auch wenn der TA meint, dass das nix schlimmes ist. .irgendwie mach ich mir doch sorgen.. :-(


    lg
    schnupp & Rasselbande

  • Wenn es den Hunden ansonsten gut geht, würde ich mal das nächste Gassi abwarten und schauen, wie es da aussieht. Ansonsten vielleicht einfach mal für 1-2 Tage auf Schonkost umsteigen.


    Aber ganz ehrlich, wenn mein TA die Kotprobe gar nicht anschauen würde, sondern ohne große Untersuchung einfach Antibiotika spritzen würde, hätte er mich zum letzten Mal gesehen. Ich würde wirklich einen TA-Wechsel in betracht ziehen.


    Gut ist es immer, andere HH mal nach ihrem TA zu fragen, wie der so arbeitet und wie sie zufrieden sind.

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

  • Hallo


    Mein Golden-Retriever Mädchen hatte auch mal Durchfall mit Blut.
    Bei Ihr wurde durch eine Kotprobe festgestellt, das sie Einzeller im Darm hatte.
    Sie bekam Tabletten ,Tribrissen, und eine Paste zur Regenerierung der Darmflora.


    Versteh Ich nicht, das der TA keine Kotprobe wollte.


    Gute Besserung



    Claudia

  • Zitat von "Claudi30"

    ...auch mal Durchfall mit Blut.


    auha, das war doch nur ein verschreiber, oder?! :wink:


    mal spaß bei seite, könnten das nicht vllt, auch würmer sein?


    lg rike

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Eventuell aucheine Vergiftung.
    Durch Rattengift etc....
    Würde wenn es nicht besser wird zu einem anderen Tierarzt gehen.
    Gute BEsserung an den Hund.

  • Hallo,


    auf jeden Fall einen zweiten TA aufsuchen! Es kann sich auch um Hakenwurmbefall handeln, die Kotprobe sollte auf jeden Fall untersucht werden... hier hilft kein Antibiotika, sondern nur eine Wurmkur.

  • Hallo!


    Danke für Eure Antworten.. wir hatten den Tierarzt schon gewechselt - nur die hatte heute erst ab 10:30 und nachdem wir beide etwas kribbelig waren, sind wir nochmal zum "alten" Tierarzt. Wir warten jetzt im Moment einfach mal ab - seit wir dort waren, hat er keine abnormen Ausscheidungen mehr von sich gegeben.. mal schauen. Wenns nicht besser wird, fahren wir sowieso zu "unserer" Ta.


    lg
    schnupp & Rasselbande

ANZEIGE