ANZEIGE

Hund ist Herzkrank

  • :help:
    Brauche bitte Eure Hilfe.Also mein Hund ist 8 J. und ist ein Mischling zwischen Zwergsptz und Malteser.Er wiegt 4 kg und ist sehr klein.
    Er ist Herzkrank und hat kaum noch Zähne im Maul.
    Zu Fressen bekommt er, das tiefgefrorene vom Fressnapf. Ich koche das Fleisch kurz auf, und gebe noch etwas Gemüse und Reis oder Nudeln noch dazu.Er frißt sehr wenig mache mir große Sorgen denn, ich Liebe diesen Hund und würde alles dafür geben damit er lange lebt.Am Anfang hatte er das Gefressen ich Glaube er mag es nicht mehr. Wie kann ich ihn richtig ernähren? Rohes Fleisch rührt er nicht an. Bitte um Antworten.
    Liebe Grüße

  • Hast du es schonmal mit dem Füttern vieler kleiner Portionen versucht?


    Wenn dein Hund so wenig frisst, kann es aus Instinkt sein, daß sein Körper größere Futtermengen nicht so gut verarbeiten kann. Teil die Normalfuttermenge auf 5-6 Mahlzeiten auf. Das dürfte ja jeweils nur mehr oder weniger ein Happen sein. Das wäre das erste was ich probieren würde.


    Wie gibst du das Fleisch? In Stücken? Dann würde ich evtl. mal versuchen, die ganze Protion mit Gemüse durchzupürrieren. Beim Kochen schon ein klein wenig Gemüsebrühe o. ä. zugeben "für den guten Geschmack" - aber wirklich nur etwas, daß es nicht zu salzig wird.


    Obendrein fehlt bei deiner Ernährung das Calcium. Du solltest UNBEDINGT Calcium zufüttern. Da er nicht kauen kann würde ich es in Form von Calciumcitrat machen. Obendrein täglich einen kleinen Schuß eines guten Öls an das Futter (Nuß- und Keimöle eignen sich hier am Besten).


    Vielleicht auch mal einen Löffel Quark mit unterrühren, Joghurt (der obendrein sehr gut für die Darmflora ist) o. ä. Eben einfach mal den Geschmack etwas variieren und damit rumtesten, was er gern mag.


    Evtl. auch alles zusammen mit ein wenig Leberwurst pürrieren - das verstärkt auch noch den Geschmack.

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • Du solltest mir Deinem Tierarzt sprechen, im Besonderen auch über das Futter. Er kann Dir sicher ein Futter speziell für Deinen Hund empfehlen. Ich halte das was Du jetzt fütterst auch nicht für gut. Es gibt wirklich sehr hochwertige fertige Futter auf dem Markt, die alles was der Hund braucht beinhalten, da kannst Du mit nur Fleisch, Reis und Gemüse nicht mithalten.


    Unser erster Hund hatte im alter auch Probleme mit dem Herzen und hat über Jahre Vetmedin bekommen, ein Mittel zur Unterstützung des Kreislaufs. Es gibt da mittlerweile sehr gute Mittel. Übrigens er ist 16 Jahre alt geworden.

  • Grosse Erfahrung mit Herzkrankenhunden-Kost habe ich nicht, obwohl ich Hunde seit mehr als 35 Jahre halte.
    Ich selbst füttere seit 1967 alle meine Hunde mit frischen Produkten und rohem Fleisch. Deshalb kann ich deine Art zu füttern nur begrüssen, auch wenn gewisse Ergänzungen vom Vorteil wären.
    Soviel ich weiss, sind Taurin und Vitamin K1 sehr günstig für Herzprobleme. Solche findest du u.a. im Herz, v.a. Geflügelherz, und grüne Gemüse.
    Ich würde dir empfehlen, dein Problem beim Forum http://www.gesundehunde.com vorzubringen. Du wirst fundierte Antworten bekommen, auch von Leuten, die echt Erfahrung und Kenntnisse haben.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE