ANZEIGE
Avatar

Alternative zur Hundeschule

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich habe zwei Hunde. Einen kleinen Wirbelwind (Terrier-Pudel-Mischling) und eine große (Labrador-Haski-Mischung). Da ich leider bis jetzt versäumt habe mit ihnen - vor allem mit der großen - in eine Hundeschule zu gehen und ich das aus zeitlichen Gründen auch nicht schaffe, wollte ich jetzt endlich ansetzen sie selbst zu trainieren. Die große ist mittlerweile 2,5 Jahre alt und kennt zwar schon grundsätzliche Verhaltensregeln wie Sitz oder Komm her, ist aber ansonsten nur zu bändigen, wenn sie Lust hat. Ganz schlimm ist es, wenn sie an der Leine ist. Sie zieht wie ein Ochse und wenn dann auch noch andere Hunde kommen ist sie nur am bellen. Ich habe ihr vor ca. einem Jahr ein Führgeschirr geholt wodurch das "Ziehen" schon etwas besser wurde, aber leider immer noch viel zu sehr ist.
    Ich suche nun eine möglichst leichte Methode ihr beizubringen auf meine Kommandos zu hören. Aus Zufall bin ich auf die Clicker-Methode gestoßen, weiß aber nicht, ob das die optimalste Lösung ist.


    Hat vielleicht jemand bereits Erfahrung mit dieser Methode oder kann mir eine andere Methode empfehlen?


    LG, Stella

  • ANZEIGE
  • Hallo!


    Also grundsätzlich ist Clicker nichts Schlechtes, es erfordert nur gutes Timing, und das ist nicht wirklich einfach. An und für sich würd ich sagen, dass man allein trainieren relativ schlecht kann, vor allem, wenn man keine Erfahrungen hat.
    Ein paar gute Bücher lesen wär vielleicht für den Anfang, wenn sich Hundeschule zeitlich wirklich so gar nicht ausgeht (was ich mir nicht vorstellen kann - die meisten Kurse laufen einmal in der Woche eine Stunde, die Zeit würd ich mir nehmen...)


    lg


    schnupp & Rasselbande

  • Hallo Schnuppchen,


    mein Problem bzgl. der Hundeschule ist, dass die meisten Kurse, die ich bis jetzt gefunden habe, stattfinden, wenn ich auf der Arbeit bin und ich mir eben nicht jede Woche einen Tag Urlaub nehmen kann. Vielleicht weißt du oder irgendjemand ja auch dazu eine Alternative. Habe gehört, dass es auch eine Art Wochenendkurs gibt, weiß aber nicht wo und wann solch stattfinden.


    LG, Stella

  • ANZEIGE
  • Bin ja bekennder Clickerfan (Hallo Kai :wink: ).



    Wenn Du clickern willst-super. Aber: Clicker nicht drauf los. Es ist nicht sinnvoll, als Anfänger mit dem Clickern zu beginnen, wenn man konkret etwas üben will.
    Informier Dich erst übers Clickertraining und starte dann mit einfachen Dingen, die Du nicht brauchst unbd nur just-for-fun machst.
    Ansonsten-lass es bleiben.
    Viele Clickerinfos findest Du zb da: http://www.clicker.de


    Dass Du Deinen Hund im Geschirr führst, finde ich super. Wenn Du konkret das Leinenziehproblem angehen magst, würd ich Dir das Buch "Hilfe, mein Hund zieht" aus dem Animal-Learn-Verlag empfehlen.
    http://www.animal-learn.de


    Die beste HuSchu nützt Dir auch nichts (obwohl ich sie Dir ja schon an Herz legen würde :wink: ), wenn Du das Erlernte nicht in die Tat umsetzt.
    Also..wenn Du wirklich ganz sicher keine Zeit dafür aufbringen kannst, nimm Dir ein gutes Buch, überlege, welchen Aufbau Du wie für sinnvoll halten würdest und widme Dich dem mindestens jeden zweiten Tag einzeln ein paar Minuten für jeden Hund.

  • Hm.. was mir noch so eingefallen ist.. Du könntest ja auch hier im Forum mal nachfragen, ob es nicht Leute in Deiner Gegend gibt. Dann könntet Ihr zusammenwas unternehmen, und Tips austauschen. Abgesehen davon.. Sozialisierung und co.. *gg*


    lg
    schnupp & Rasselbande

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hey Hallo,


    der Hund ist 2 ½ Jahre alt....was hast du in dieser Zeit mit ihm gemacht ???????


    Es scheint, als hättest Du grundsätzlich nicht viel Zeit für die Hunde und da liegt es bestimmt nicht nur an den Zeiten der Hundeschule. Konsequentes Training/Erziehung beginnt mit dem ersten Tag, an dem der Hund daheim einzieht.


    Ziehen an der Leine....konsequentes stehen bleiben, bei dem kleinsten „Ansatz“/Versuch, ziehen zu wollen. Wenn das alleine nicht hilft, Richtungswechsel einbauen, damit der Hund lernt aufmerksam zu bleiben und auf DICH achtet.


    In diesem ja schon nicht mehr ganz jugendlichen Alter und da sich bei euch schon lange Ungehorsamkeit und schlechtes Benehmen eingeschlichen haben wird, schätze ich mal, dass Du ganz besonders viel Zeit und Geduld investieren müssen wirst, damit Dein Hund, der bisher seine eigene Welt nach seinen Regeln sortiert hat zu überzeugen ist, dass damit nun vorbei sein soll.


    Was hat Dich denn dazu bewogen, dann doch jetzt mal ein wenig Zeit in die Erziehung zu investieren ?


    Gruß
    Alexandra

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE