ANZEIGE
Avatar

wollten uns einen Shepard anschaffen...

  • ANZEIGE

    hi,


    ich bin 15 jahre alt und wir (meine Familie und ich) wollen uns über die haltung eines Australian Shepard kundig machen.
    wir haben schon eine Hündin (5 jahre, 30cm hoch).


    ich mache sehr gern Aqility und würde auch gerne Obiedience machen, aber das macht unsere hündin nicht.


    jetz wär ich sehr damkbar, über alle möglichen infos über Aussis ob es beser wär eine hündin oder einen Rüden zu nehmen usw. alles was euch einfällt...


    lg caro :freude:

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    bist dann du alleine für den Hund verandwortlich oder unterstützen dich deine Eltern voll und ganz?
    Deine erste Hündin., was ist sie für ene Rasse/Mix?


    Über den Aussie an sich können dir Aussiehalter sicher etwas mehr schreiben als ich (habe nur einen Border-Mix), aber nur soviel...
    Ich denke, beim Aussie ist es ähnlich dem Border, dass sie viel geistige Auslastung brauchen - also nur Spaziergehen ist den meisten zu langweilig. Sie wollen ihre Aufgaben bekommen, also mal nen kurze Unterordnungs-Übung zwischen durch oder Kunststücke lernen (Dog Dance Elemente eignen sich da sehr gut!).
    Ansonsten sind Aussies sicher gut für Agi und Obedience geeignet.


    Ob Hündin oder Rüde ist nicht von der Rasse abhängig, sondern eher von euren Einstellungen.
    Schreibt doch mal Vor- und Nachteile der beiden Geschlechter auf und guckt, was besser zu euch passt!
    Denkt auch an eure erste Hündin - mag sie Rüden oder Hündinnen lieber?


    Liebe Grüße
    Julie

  • hallo,


    also das mit unserer ersten Hündin: sie ist ein Spaniel-mix aber sieht aus wie ein MARKIESJE (google.de).
    Lisa, die hündin, haben wir von einer bekannten die sie nicht mehr wollte. ursprünglich war sie für mich gedacht weil ich schon lang einen hund haben wollte.(wir hatten vorher einen Rottweiler-rüden und das war der Hund von meiner Mum.) naja, und wie s der Teufel wollte, hat sich Lisa aber nicht an mich gebunden sondern an meine Mutter...ich geh zwar mit ihr (lisa) in den Hundeverein, machen unterordnug, agility. aber das ist immer blöd wenn sie nicht 100% mein hund ist. (würd mal sagen sie ist zu 45 % mein hund)
    zusätzlich wollte ich mit´"meinem" hund obiedience und Dogdancing machen, was Lisa aber NIE tun würde, weil sie: 1.nie nie nie nie nie nie nie ein aportierholz auf befehl nehmen würde, sondern nur wenn sie ihre "lustigen 5 minuten"hat
    2. weil ich es schon mal mit ihr probiert hab, aber sie ist sehr empfindlich was schon ein einfaches"nein" angeht...was soll ich da bitte machen??ausserdem wird sie SOFORT EXTREM verkrampft wenn ich versuche ihr zB "zurück" beizubringen...sie sitzt dann nur noch da, und schaut mich an wie wenn ich sie geschlagen hätte..(was ich natürlcih nicht tu!!!)
    aber ICH kann mit ihr nicht arbeiten. vielleicht ein anderer mensch aber ausser agyl und unterordnung kann ich mit ihr nix.... ich würd ja ECHT gern, weil sie auch furchtbar sportlich ist..aber wenn es nicht von ihr kommt???ich kann sie ja nicht zwingen. hab es auch schon mal mit Clicker probiert, weil ich dachte, wenn sie merkt dass ich ihr nicht wehtun will, dann wird sie lockerer (vorher war sie manchmal bein einem mädchen dass "zugelangt " hat...) aber es bringt nix...


    so. das war jetz mal die story von Lisa...


    hmm...ich denke ein Rüde würde ihr besser gefallen...


    was machst du denn so mit deinem border-mix???


    kennst du jemanden der einen Aussi hat???


    oder eine internet page, wo man auch VIEL erfahren kann, weil alles was ich bis jetz gefunden hab, hat mich nicht weitergebracht...


    hmm...nun zu deiner frage ob meine Eltern mich unterstüzen würden: JA :freude:


    freu mich schon auf ne Answer...


    lg caro

  • ANZEIGE
  • DANKE!!!!!


    ich hab schon gedacht dass es keine seiten zu dieser rasse gibt!!!


    hast du einen Aussi (mischling)?????


    wenn ja erzähl mal....


    lg caro

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Es gibt auch sensible Aussies die nicht apportieren wollen.
    Es gibt sture Aussies
    Es gibt jagende Aussies


    Am besten informierst du dich auf den angegebenen Seiten mal etwas über die Rasse und dann lade ich dich herzlich auf ein Aussietreffen ein. ZB in 2 Wochen in Thalfang oder demnächst in Königswinter
    http://www.ascdev.de
    Dort siehst du sie live und auch wie verschieden sie sind!

    LG
    Karo & die Activity-Aussies

  • Genau auf diese Frage hab ich gewartet!! :freude:


    Hab selber eine 6 Monate alte Aussie-Hündin und bin von dieser Rasse hin und weg (einmal Aussie, immer Aussie)


    Vieles was schon gesagt wurde ist völlig richtig. Der Aussie ist ein sehr intelligenter Hund und brauch viel geistige (nat. auch körperliche) Beschäftigung. Wenn er die ausreichend bekommt ist er daheim ein sehr ausgeglichener und ruhiger Hund.


    Was du dir vorm Kauf eines Aussies überlegen musst ist: Arbeitslinie oder Showlinie.
    Was "besser" ist, kann ich dir leider auch nicht sagen. da dies immer auf den Züchter ankommt.
    Prinzipiell sagt man, dass Show-Aussies mehr auf das Aussehen und die perfekte Fellzeichnung,... gezüchtet werden und die Arbeits-Aussies auf ihren Arbeits- und Hütetrieb.
    Ich weis, dass da jetzt sehr viele Leute dagegen sind, und ich weis, dass das nicht immer so ist.
    Was ich aus eigener Erfahrung sagen kann ist, dass die Arbeitsaussies meistens die aktiveren und arbeitsfreudigeren sind. ( kann man aber auch nicht verallgemeinern)


    Hier noch einige Links die sehr zu empfehlen sind:



    http://www.our-aussies.de (Papa meiner Kleinen)


    http://www.aussies.at (Mama meiner Kleinen)


    http://www.jjranch.´nl


    http://www.angeldust-aussies.at


    ..............


    ein bisschen etwas kannst du auch auf meiner hp nachlesen unter:


    http://www.daiquiri.at.tt


    Falls du noch Fragen hast, egal welche, stehe ich gerne zur Verfügung!! :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE