ANZEIGE

Spazieren gehen

  • Hallo erstmal an alle
    Wir haben eine 16 Wochen alte Golden Retriever Hündin die nun schon seit über 6 Wochen bei uns ist.
    Hier ein Bild ;)



    Nun zu unserem Problem
    Beim Gassigehen streikt sie Prinzipiell das bedeutet sie bemüht sich garnicht mitzukommen. Ab einer bestimmten Grenze läuft sie aber dann doch. Es ist nicht so das sie sich da nicht auskennt das tut sie sehr wohl aber es kommt mir so vor als ob sie dann einfach verstanden hat das sie mitkommen soll.
    Das Gassi gehen macht ihr ab diesem Zeitpunkt auch Spaß, sie tollt herum läuft rennt,hört auch wenn man sie ruft.
    Anfangs dachte ich sie will nur probieren ob sie ein größerer Sturkopf ist als wir aber mittlerweile ....
    Es muss doch eine Lösung geben das sie ab unserem Haus läuft denn Tragen und Leine ziehen kann nun wirklich nicht die Lösung sein.


    Für eure Tips/Lösungen schonmal vielen Dank


    Mfg Daniel

  • Hallo!


    Also bei meinem Golden wars damals auch so, allerdings hat sie mittendrin irgendwann gestreikt *gg* Hatte aber ganz andre Gründe...


    Wenn Euer Wuff noch nicht verstanden hat, was Ihr bezweckt, wenn Ihr gemeinsam rausgeht, dann führt mal ein Signalwort ein. Spazierengehen, Gassi - was auch immer. Habt Ihr beim Spazieren gehen ein Spielzeug mit? Wenn nicht, nehmt Ihr Lieblingsspielzeug und nehmt dass dann NUR zum Spazieren gehen mit, damit es was besonderes bleibt. Anscheinend hat die kleine Maus ja Spaß dran, man muß ihr vielleicht nur helfen, damit sie versteht, was Sache ist.


    Apropos: echt eine Knuffige habt Ihr Euch da ausgesucht :love:


    lg
    schnupp & hoover

  • Hallo,


    Welpen weigern sich oft instinktiv, ihr vertrautes Heim zu verlassen. Meiner Ansicht nach ist es dann sinnvoller, den Hund dann auf den Arm zu nehmen, im Auto ein Stückchen zu fahren und dann dort mit dem Hund zu laufen - so verhindert man den ständigen Kampf um das Losgehen.


    Gruß :) Wiebke

  • Hey Danke für die Antworten. :gut:
    Die Sache mit dem Spielzeug war echt ne gute Idee klappt um Welten besser.
    Nun spielt Sunny auch keinen Anker mehr ;)



    Mfg Daniel

  • Also das mit dem Spielzeug hat erst funktioniert aber nun das gleiche wieder.
    Ich habe keine Lust sie zu ziehen und tragen wird immer schwerer.
    Wir wohnen direkt am Wald deswegen wäre wegfahren auch keine so Gute Lösung.


    Noch jemand Ideen.


    Schonmal Danke im vorraus

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Also ganz am Anfang wollte Joys auch nicht laufen da bin ich immer nur 10 Minuten gegangen und dann meinte jemand irgendwann muss sie ja mal länger gehen.
    Habe dann mit leckerlie mal hinter mir her gelockt. Das hat geklappt.


    Femke

    Liebe Grüße von Hundi Joys und Femke

  • Unser Paulchen (12 Wochen, Labrador Retriever) ist genauso. Direkt nach der Treppe abgesetzt = Sturkopf. 50 Meter weitergetragen = Spaß am Gassi gehen :)


    Wir fangen jetzt langsam an ein stückchen Früher runterzulassen weil der Racker wird ja immer größer und Schwerer :)

  • mh jo das ist war das mit dem schwerer werden.
    Mich würde mal interressieren wieso das so ist, und warum sie sich am Anfang so weigert. Beziehungsweise wann das aufhört, denn ein Hund der nicht mittwill und den man ziehen muss macht einem Selbst auch keine Freude :(.


    Mfg Daniel

  • Bei unserem 14 Wochen alten Jack Russel ist es so, das sie auch ungerne mit Gassi geht. Sobald wir aus dem Haus sind, geht es los. Sie bleibt stehen und will nicht weiter mitgehen. Wir locken sie dann mit rufen, mal geht sie dann 2,3 Schritte mit, und bleibt dann erneut stehen. Meist geht dann gar nix mehr. Meist nehme ich sie dann auf den Arm, gehe paar Schritte, lasse sie dann wieder runter und versuche es erneut. Wir haben aus der Hundeschule erfahren, das man ruhig an der Leine ziehen soll. Das ist aber nicht so mein Ding. Wie geht ihr damit um?
    Lg :bindagegen:

  • Ich denke ein leichtes ziehen (Nicht volle power und ruckartig) ist nicht schlimm, gelegentlich müssen wir das bei Paul auch anwenden.


    z.B wenn wir an der Pferdekoppel vorbeikommen. Früher ist er da frei gelaufen aber er hat entdeckt das Pferdeäpfel ja scheinbar ganz gut schmecken ;)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens kostenlose Futterproben!


    Liebe Grüße Paul hugging-dog-face


ANZEIGE