ANZEIGE
Avatar

durchschlafen, Garten und dolle 5 Minuten

  • ANZEIGE

    Hi!
    So jetzt bin ich auch Hundebesitzerin.... habe gleich in der ersten Nacht, viele weniger schöne Erfahrungen machen müssen...
    Die kleine ist jetzt 11 Wochen alt und hat bisher nur draußen gelebt... In der ersten Nacht wollten wir sie drin lassen, geschöafen hat sie aber nicht... Die andern beiden Nächte ist sie im garten geblieben und hat einmal von halb 9 bis halb 4 und heute von halb 9 bis 6 geschlafen...
    meine Frage: Ist es ok sie draußen zu lassen? Sie hat eine schöne warem Hundehütte mit einem Kartin drin und Decken... die Hütte steht Wind und Regengeschütz??!!


    Ab und zu dreht sie total auf... beißt dann auch mal doller und auch in die Hosen und alles was man sonst so anhat...
    meine Frage: Wie reagiere ich in solchen Situationen am besten?
    Ist es richtig, dass sie beim Spielen beißt? Also nicht fest, aber die Hand oder Arm zwischen die Zähne nimmt?
    danke :gut:

  • ANZEIGE
  • Hallo!
    Mh wenn sie nur drausen schlafen gewoöhnt ist ist es wohl nicht so schlimm für sie,aber vielleicht für eure bindung! habe damit aber keine erfahrung! Versucht es doch noch mal in der wohnug! IN dem alter wird sie irgendwann schon schlafen! macht es am besten am wochenende wenn ihr morgens längerschlafen könnt falls sei euch die nacht nervt!


    wegen dem beisen
    das ist in dem alter noch normal und ihr habt keinen agressi´ven hund! jetzt gilt es nur dem tier die grenzen zu zeigen also wenn sie beim spielen dolle beist einfach damit aufhören und sie erstmal ignorieren!
    oder auch mal aua sagen und traurig gucken! a hat sich meine immer geschämt!

  • Hi,


    wenn ihr sie drinnen halten wollt, dann würde ich euch empfehlen sie auch nachts drinnen zu lassen.


    Gebt ihr einen Platz, wo sie bleiben soll, für die ersten Nächte hat sich bei uns schon mehrfach eine Hundebox ( Kennel ) bewährt. Auch wenn sie jammern sollte, ignorieren und dann wird das schon. Unsere Älteste war bis sie zu uns kam auch nur draußen. Das ging Ratz Fatz.


    Das Beissen von Anfang an unterbinden......Spiel sofort abbrechen und wenn sie sich nicht beruhigen will entweder durchaus mal anbinden oder auch hier zum Abkühlen mal in eine Box.


    Das ist keine Tierquälerei erleichtert einem aber vieles und ist für Hunde ein stressfreie Sache, Ruhe zu lernen. Natürlich wird sie anfänglich protestieren auch durchaus darin randalieren oder schreien.......und dann bloss nicht nachgeben...man muss das durchhalten ;-) wie bei kleinen Kindern ;-)


    Viel Spaß an der Kleinen
    Alexandra und die Mädels

  • ANZEIGE
  • Hallo Elmex,
    na dann erstmal Glückwunsch zum Hundekind, demnach hat mit Flug und Drumherum alles geklappt! Prima :gut:
    Wenn Du Deinen Hund unbedingt drinnen haben möchtest, schließe ich mich den Ausführungen von Alex an. Ansonsten ist absolut nichts gegen draußen sein zu sagen, wenn Du Deinem Hund die Gegebenheiten bieten kannst, die Du beschrieben hast. Mein alter Hund wollte bis vor einem Jahr von Drinnenleben auch nichts wissen, erst jetzt, wo ihm die Knochen schon etwas weh tun, kommt er bei Kälte gern rein.
    Schau halt, was am besten in Euer Leben passt.
    Zum Thema "wild Spielen" schließe ich mich auch Alex an.
    Die ersten paar Tage werden sicherlich turbulent und anstrengend, aber das wird schon.
    Viel Spaß mit dem neuen Rudelmitglied


    LG Sanny

    fides esperantia caritas
    1 Kor 13 13

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE