ANZEIGE
Avatar

Alter Hund und Welpe

  • ANZEIGE

    Hallo liebe Hundefreunde,
    wir haben einen 11 Jahre alten Dackel-Rüden und seit zwei Wochen einen 9 Wochen alten Border Collie-Rüden dazu bekommen. Am Anfang hat der Dackel den Border mehr oder weniger ignoriert, aber seit kurzem knurrt und schnappt er des öfteren nach dem Border. Der Welpe ist zwar ein kleiner Frechdachs, aber manchmal will er nur mit dem Dackel schmusen und trotzdem reagiert dieser ablehnend. Ich habe zwar schon viele Forumsberichte darüber gelesen, möchte aber doch wissen, ob dieses Verhalten normal ist und ob sich die beiden Hunde auch trotz des großen Altersunterschiedes noch zusammenfinden.


    Vielen Dank für jeden Hinweis oder jede Anregung, wie man mit dieser Situation am besten umgeht.


    Viele liebe Grüße, Ameni

  • ANZEIGE
  • Hallo Ameni,


    Euer Dackel verhält sich genauso, wie sich ein souveränes Rudelmitglied verhält, wenn ein neues Mitglied in den Rudel kommt. Er zeigt dem Welpen wo es lang geht und wie die Regel bei Euch sind. Laßt ihn gewähren. Wenn der Welpe kapiert hat, wie Eure Struktur ist und sich eingepaßt hat, dann wird der Dackel von selbst zugänglicher werden.

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

  • stimmt, wir haben grad die gleiche situation. meine beiden "alten" hasen (11 und 6 jahre alt) haben ganz schön damit zu tun, sich den welpling vom hals zu halten, aber ich würde niemals einschreiten, es sei denn ich hätte das gefühl, dass die kleine in gefahr ist. aber die großen sind dazu viel zu souverän!
    manchmal hört es sich ganz schön gefährlich an, ich weiß! aber beobachte mal, was zwischen den beiden wirklich passiert, das ist super spannend!


    lg,


    andrea und meute

  • ANZEIGE
  • Hallo und vielen Dank,


    mit diesen Antworten habt Ihr uns schon eine Menge geholfen. In der Tat ist es sehr spannend, wie die beiden miteinander umgehen. Der Dackel hat noch nie ernsthaft zugebissen, sondern nur angedeutet, wie das aussehen könnte. Also üben wir uns in Geduld und hoffen, dass die beiden bald miteinander auskommen.


    Vielen Dank und viele liebe Grüße


    Ameni

  • Hallöchen,
    eine Frage habe ich aber doch noch: wie behandelt man die beiden Hunde? Immer den älteren zuerst? Wenn wir Belohnungen verteilen, dann auch immer den älteren zuerst, obwohl der kleine z.B. zuerst hergelaufen kam und somit besser gehört hat? Der kleine Border ist ungeheuer gelehrig und auch anhänglich. Auf das Kommando "Hierher" flitzt er los und setzt sich zu meinen Füssen.


    Bitte nochmals um Anregungen und Hilfestellungen. Vielen Dank!


    Liebe Grüße


    Ameni

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo Ameni,
    habe auch diese Konstellation an Hunden. Der Alte "kotzt" auch rum, wenn Welpe zu dicht an ihm vorbei geht oder zu schief guckt oder zu laut gähnt oder, oder, oder. Manchmal echt Kleinigkeiten. Meistens lass ich die Großen gewähren, manchmal weiße ich sie aber auch in die Schranken. Welpe muß nicht immer gedengelt werden bis er jammert, andersrum wird Welpe aber auch von mir gebremst, wenn er gar zu sehr pestet. Lass Dich da von Deiner inneren Stimme lenken-das ist alles ganz o.K.


    Lieben Gruß Sanny

    fides esperantia caritas
    1 Kor 13 13

  • hallo ameni!


    belohne immer sofort! du hast nur wenige sekunden nach dem gezeigten verhalten zeit, damit der hund dieses mit der belohnung verknüpft.
    du must dich an keine bestimmte ordnung halten, wer als erster kommt, bekommt zuerst das leckerli!
    dein dackel wird noch ein paar mal beleidigt sein, aber du solltest rituale, die du mit ihm hattest beibehalten, z.b. abends auf dem sofa kuscheln. so mach ich das! die kleine bekommt ja eh mehr aufmerksamkeit!


    und mach dir nicht allzu viele sorgen, euer zusammenleben spielt sich bestimmt ganz allmählich ein.


    lg,


    andrea und rudel

  • Hallöchen,
    vielen Dank für Eure Hilfe! Bin jetzt beruhigt und werde unsere beiden Rackier schon zufrieden stellen.


    Viele liebe Grüße


    ameni

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE