ANZEIGE

Beruhigungsmittel beim Flug?

  • Hey!
    Da sich jetzt alles geregelt hat mit Tasche, Reservierung uns so weiter habe ich nur noch eine Frage:
    Was haltet ihr von Beruhigungsmitteln für den Hund beim Flug...
    Er ist dann 11 Wochen und im Handgepäck?
    Ist das nötig?
    Habt ihr da Erfahrungen?
    Danke

  • Ich denke, wenn Du Dein Hundchen als Handgepaeck hast braucht sie kein Beruhingsmittel. Eine Person (Du) ist ja im Notfall zum beruhigend reden dabei. Vielleicht kannst Du ja sogar ein bisschen Deine Hand in die Tasche tun und kraulen.
    Als ich mein Hundchen aus Israel im Flugzeug mitgebracht habe (sie war 11 Monate alt) hat sie auch kein Beruhingsmittel bekommen. Sie sass in einer Pappkiste, die ich extra bei der Fluglinie zum einmaligen Transport kaufen konnte.
    Dem Hund ist ja gar nicht klar, dass er fliegt. Fuer den Hund bsteht da kein Unterschied zwischen Auto oder Flugzeug. Je nachdem wo Du sitzt es ist etwas lauter, aber ich denke nicht, dass das fuer Dein Hundchen ein Grund zur Beunruhigung ist. Ich wuerde es lassen.

    Viele liebe Gruesse


    oldsfarm

  • Hallo !


    Wenn dann würde ich ihr/ihm Rescue Tropfen geben. Die gibt es in der Apotheke, können Tiere und Menschen nehmen. Die kriegen meine immer an Silvester oder wenn wir länger Zug fahren.
    Die sind pflanzlich und auch für den Welpling nicht schädlich also.


    Wie lange dauert denn der Flug ?


    LG, Caro

    Be all you can be

  • hallo
    ich habe ja meinen 9,5wochen alten border welpen dieses wochenende per flugzeug in die schweiz geholt. habe gar nichts gegeben, alles ist wunderbar verlaufen, der hat keinen mucks gemacht.
    beruhigungsmittel würde ich abraten, kann sein oder ist, dass die in tausenden metern höhe anders wirken als am boden und du das gegenteil erreichst, von dem was du willst. rescue tropfen sind sicher eine gute idee.
    ansonsten - verhaltet euch selber ganz ruhig und selbstverständlich, kein grosses trara machen, hundi nicht ständig beruhigen wollen und das passt schon!
    guten flug!
    liebe grüsse
    nadine und flug-luke

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • hi
    ich hoffe mal dass ich meine mutter davon noch überzeugen kann, dass wir dem hund mx. in paar rescue tropfen geben,
    sie hat nämlich total angst dass der hund anfängt zu bellen oder so... vllt geb ich ihr einfach auch ein paar tropfen :lol:

  • Wir haben unsere Maddy im Alter von 8 Wochen per Flieger aus Klagenfurt geholt. Ich habe mich vorher bei meiner Tierärztin erkundigt, ob es Sinn macht, ihr ein leichtes Beruhigungsmittel zu geben. Sie hat davon abgeraten, da das bei Welpen sehr schlecht zu dosieren ist.
    Maddy hat den Flug trotzdem klasse überstanden. Bei Start und Landung war sie etwas unruhig (aber nicht gebellt). Den Rest hat sie verpennt. Für die Kleinen ist das ganze Drumherum auf dem Flugplatz vorher so Eindrucksstark, dass sie dann in der Sicherheit der Tasche schnell einschlafen.
    Allerdings wäre es hilfreich, wenn der Kleine die Tasche vorher schon kennt, und darin herumgetragen wurde, vielleicht ein Leckerchen bekommen hat, so dass er sie mit etwas Positivem verknüpft.


    LG


    Belana

ANZEIGE