ANZEIGE
Avatar

Was für Hunde?????

  • ANZEIGE

    hallo ihr..


    erstmal ist es bei dd nicht einfach nur mit ner flotten musik und ein paar tricks getan..
    zuerst sollte der hund auch ein bisschen viel unterornung beherschen.
    ohne einem perfekten freudigem mit ständigem blickkontakt begleitendem fuss läuft schon mal gar nix....


    zweitens dd kann man mit jedem hund machen der eine gute bindung zum besitzer at und sich zum arbeiten motivieren lässt. vielleicht kann mann einer dogge nicht beibringen einem durch den arm zu springen aber winken kann sie dann doch auch lernen.
    ich kenne eine die macht das mit zwei rottis gleichzeitig dd aufführungen und nen neufi hab ich auch schon tanzen sehen. ich selber habe eine schäfer bc mix hündin und bin mittlerweile froh das ich nur nen mix und keinen reinen border habe, wobei ich ehrlich zugeben muss ich hätte dazumal ( mit betonung auf dazumal ) auch lieber nen bc gehabt.
    bin mittlerweile jedoch vom reinen bc abgekommen auch wenn ich jedesaml wieder von der rasse beeindruckt bin wenn wir weidermal einen beim gassi gehen oder auf em hundeplatz sehen.


    drittens leider wird der bc immer mehr zum modehund ( gleich wie der goldi, schäfer, husky und co )und dominiert leider auch in der dd szene weil er eben so lernbereit ist. nur glaube ich auch nicht das dem border der nur mit dd beschäftigt wird nicht geholfen ist.
    auserdem ist es wenn ein hund zu eifrig und zu schnell ist auch nicht viel leichter zum trainieren als wenn mann einen pflegmatischen hund hat. im gegenteil umso schneller schleichen sich fehler ein die nur schwer wieder auszubesern sind weil mensch einfach mal langsamer als hund ist.

  • ANZEIGE
  • !!!nur glaube ich auch nicht das dem border der nur mit dd beschäftigt wird nicht geholfen ist. :shock:


    upsla da muss ich wohl noch eine kleine korrektur vornehmen :flehan:






    nur GLAUBE ich auch NICHT das dem BORDER DER NUR mit dd beschäftigt wird GEHOLFEN IST.


    irgendwie war da ein NICHT zu viel drinnen *bitte nicht gleich steinigen*

  • Zitat

    nur GLAUBE ich auch NICHT das dem BORDER DER NUR mit dd beschäftigt wird GEHOLFEN IST.


    Heldenhaft, tausend Dank!


    VG Kai :flehan: :gut:

    Alles wird gut!

  • ANZEIGE
  • Ich kanns langsam nicht mehr hören ...jede Diskussion, in der das Wort "BC" einmal vorkommt, geht sofort wieder in die bekannte Richtung *gähn*. Glaube nicht, dass man damit jemanden überzeugen kann...erinnere doch mal an die Worte von Ness oder Yvonne Hanl auf dem einem Seminar :wink: .
    Ich versteh einfach nicht, warum man immer derart extrem polarisieren muss-nicht nur Denise ist ein Beispiel, es gibt Hunderte von hütenden BC-Menschen, die auch noch Spass mit anderen Dingen haben-meine Güte *genervtguck*


    Dogdancing kann einem gefallen oder nicht, das ist Geschmackssache.
    Jeder Hund ist dafür geeignet...vom kleinen Zwerg (guckt Euch doch mal den süssen kleinen Papillon von Denise an :wink: ), bis hin zum Rotti oder Dogge.
    Für jeden Hund ist es eine Bereicherung...denn Nachdenken hat bakanntlich noch keinem geschadet....und erarbeiten von Körpergefühl auch nicht :wink: .
    Sofern man nicht eine kleine langweilige Strassenratte wie meine süsse Lyn besitzt, lastet nur DD wohl allein keinen Hund aus-und einen Spezialisten-egal welchen, schon gar nicht.


    Genervte, aber trotzdem tanzfreudige Grüsse, Marta

  • Mensch Martha,
    Dein geklicker kann doch auch keiner mehr hören!
    und trotzdem schreibst du oft genug davon, oder?
    Tanzt doch wie und wo ihr wollt, wenn das für euch die ERfüllung ist!
    Es beschwert sich doch keiner!
    Das dein BC eher tanzen als arbeiten wird ist auch klar, darüber müssen wir uns auch nicht streiten!
    Aber ich werd mich ja noch mal freuen dürfen, wenn zur Abwechslung mal jemand außer mir zu einer echt heldenhaften Erkenntnis kommt!
    Außer dem, wenn ich das nicht machen würde hätte doch die BC Welt kein Feindbild mehr und weitaus weniger zu lästern, von daher mach dir keine Sorgen, wenns dich langweilt mußt dus ja nicht lesen!


    Bin grad wegen was anderem etwas übersäuert und da ging es etwas mit mir durch, verzeih die unhöfliche Art!


    Viel spaß beim gehüpfe zur Musik!
    Wem auch immer!


    VG Kai

    Alles wird gut!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Kai"


    Das dein BC eher tanzen als arbeiten wird ist auch klar.


    Ich denke, dass sind Dinge, die Du nicht beurteilen kannst, Kai :wink: .



    Ich finds nur teilweise lächerlich...kaum macht man irgendetwas anderes mit seinem BC, muss man am besten sofort dabeischreiben, dass man natürlich hauptberuflich hütet und nichts anderes. Ist ja nicht so, dass es meist sowieso schon bekannt ist bei den Fories hier-aber sicherheitshalber.
    Schade-niemand muss sich für sein Tun mit seinem Hund schlecht fühlen und sich entschuldigen, sofern der Hund entsprechend ausgelastet ist.


    Aber vielleicht hast Du recht- vielleicht sollte ich mich einfach hier zurückziehen, denn diese Diskussionen nerven mich tatsächlich :wink: .
    Also viel Spass bei den nächsten Hundert "Hüten-ja/nein" Diskussionen...meine Meinung dürfte dazu ja mittlerweile auch unlängst bekannt sein, brauch sie also nicht nochmal aufzuschreiben :wink: .

  • Hast recht!
    War komplett unsachlich von mir, und das tut mir leid!
    Sorry!


    Aber ansonsten stehe ich eben dazu was ich sage!
    In der Tat wäre es eine wirklich sinnige überlegung, das jeder direkt dazu schreibt, das er hauptberuflich hütet und dennoch ein Freizeitproblem hat!
    Dann würde ich sicher nur halb so blöde Fragen stellen!


    Wär doch mal was!


    Kai


    Das Thema schweift gänzlich ab, eigentlich war ich nur von Dancingwolfs Argument begeistert!

    Alles wird gut!

  • Zitat von "Kai"


    In der Tat wäre es eine wirklich sinnige überlegung, das jeder direkt dazu schreibt, das er hauptberuflich hütet und dennoch ein Freizeitproblem hat!
    Dann würde ich sicher nur halb so blöde Fragen stellen!


    :lach: :lach: :lach:


    *friedensfahneschwenk*

  • ... ich geselle mich jetzt mal clickerschwenkend und geschirrtragend zu Martas Beiträgen... :megacool:


    Bitte, bitte, seid wieder lieb miteinander :knuddel:

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE