Ehrlichose niedriger Titer ohne Symptome?

  • Hallo zusammen

    Wir waren im August auf Sizilien haben den Hund mit Atvantix geschützt, trotzdem lies ich zur Sicherheit nen Mittelmeertest machen, und leder kam dabei raus dass sie Ehrlichose gefunden haben, es wäre ein sehr niedriger titer, muss auf weitere Ergebnisse ob aktiv oder nicht bis Montag warten.

    Sie hat keine Symptome frisst normal trotzdem habe ich jetzt panik, hab gegogelt und von tödlichem Verlauf bis Organschäden alles gefunden.

    Hat hier jemand Erfahrung halte es echt fast nicht aus diese ungewissheit hab solche Angst meine Hündin zu verlieren.

    Falls jemand Rat weis oder ähnliches erlebt hat bitte Melden.

    Vielen Dank im voraus.

  • Mein 1,5 Jahre alter Rumäne hat vor ca. 2 Monaten auch ein positives Testergebnis auf Ehrlichiose bekommen. Beim Nachtesten waren nur Antikörper zu finden, also ist sie inaktiv.

    Ich schätze er hat sich bereits in Rumänien im Shelter damit infiziert und die aktive Phase dort auch ohne Behandlung gut überstanden.


    Ich hatte am Anfang auch große Panik, bin mittlerweile aber wieder ziemlich entspannt.

    Es gibt wohl viele Fälle in denen die Ehrlichiose nie wieder Probleme macht und darüber hinaus ist sie mit Antibiotika ganz gut behandelbar.

    Man sollte es halt im Hinterkopf haben um rechtzeitig reagieren zu können und wir werden sicher auch regelmäßig ein großes Blutbild machen. Aber ansonsten bin ich jetzt einfach Mal optimistisch.


    Ich wünsch euch alles Gute und vielleicht kann hier ja noch jemand eine Langzeiterfahrung teilen.

  • :streichel:

    Mein Hund ist Anaplasmose und Ehrlichiose positiv. Irgendwo gibt es hier auch einen Thread von mir dazu.


    Die Höhe der AK sagt nichts über die Schwere der Infektion aus. Eine einmalige Messung der Antikörper sagt auch erstmal nichts über eine aktive Infektion aus, sondern nur, dass der Hund irgendwann einmal in Kontakt mit den Erregern gekommen ist. Das kann auch hier passiert sein, mittlerweile sind manche Zeckenerkrankungen auch hier angekommen. Die Erreger ziehen sich zurück, bei Ehrlichiose gerne in die Milz, und können ausbrechen, wenn das Immunsystem geschwächt ist. Ehrlichiose kann sich in recht unspezifischen Symptomen äußern, das sollte man immer im Hinterkopf behalten.

  • Ok bleibt mir nur abzuwarten was am Montag der Tierarzt sagt, habe meinen letzten Hund der jedoch Symptome hatte und ein Findelkind aus Sizilien war daran verloren, bis wir es merkten war es zu spät.

    Er hatte immer wieder Durchfall und fraß sehr schlecht.

    Hatte damals keine Ahnung 😳

    Darum hab ich auch jetzt so eine Angst.

    Da es jetzt auch hier auftritt müsste man theoretisch jedes Jahr nen Test machen oder?

    Ist doch echt schlimm.

  • Da es jetzt auch hier auftritt müsste man theoretisch jedes Jahr nen Test machen oder?

    Theoretisch ja, aber wenn der Hund keinerlei Syptome hat, stellt sich mir die Fragen, warum


    Mein Border Collie aus Spanien hat Leishmaniose und ich hatte anfangs totale Panik, doch man lernt, mit der Erkrankung umzugehen, zumal Faro bisher nur 2 x einen Schub hatte, den ich direkt erkannte und handelte


    Guck mal hier

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • santina: tut mir leid für Euch. Es wurde ja schon einiges dazu geschrieben. Eine unserer Hündinnen hatte Anaplasmose. Als es festgestellt wurde war sie 5 Jahre alt. Der Erreger ließ sich medikamentös nicht eliminieren. Wir haben jährlich ein BB gemacht (wenn nichts auffällig war), bei Anzeichen engmaschiger. Unsere Hündin hat fast 9 Jahre damit gelebt.


    Alles Gute für Euch :bindafür:

  • So hab gerade den Artikel den du verlinkt hast gelesen jetzt hab ich echt Panik 😳

    Hab den Test gemacht weil weil wir auf Sizilien waren, und nicht weil sie Symptome hatte.

    War vorsorglich und leider positiv wenn auch niedriger Titer, da nicht alle Ergebnisse vorlagen sehen wir am Montag weiter.

    Könnte heulen hab damit nicht gerechnet.

  • Mach Dich nicht verrückt, Dein Hund ist symptomfrei und der Titer zeigt nur an, dass es Kontakt mit den Erregern gab.


    Es gibt ein sehr gutes Forum, die User kennen sich mit allen MMK gut aus.

    Leishmanioseforum. Melde Dich da mal an, sie haben mehr Ahnung als viele TÄ und ich verlasse micg eher auf die Meinung dieser User

  • Wir lassen bei unserem Hund einmal jährlich ein Blutbild machen, dabei lassen wir auch mittels PCR Test Anaplasmose, Ehrlichiose und Borreliose mitchecken.


    Ich verstehe, dass du dir Sorgen machst, Ehrlichiose hätte dein Hund sich aber überall einfangen können, wer weiß, ob die Infektion überhaupt jetzt in Sizilien war.

    Du weißt nun, dass sie positiv ist und kannst daher drauf achten und es berücksichtigen.

  • Guten Morgen

    Ich habe gerade mit dem Tierarzt telefoniert,es bleibt dabei es wurden Antikörper gefunden in sehr geringer Menge und die wären inaktiv.

    In 3 Monaten soll ich noch mal zum Bluttest kommen da es keine akute Phase wäre müsste man nix machen.

    Hoffe es stimmt so bin zumindest ein wenig beruhigt.

    Danke für eure Unterstützung alles liebe.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!