Andauernde Verdauungsprobleme

  • Hallo zusammen 😊


    Ich habe noch nie so viel über Kot gesprochen, wie ich es mache, seit unser Hund bei uns eingezogen ist und weiter gehts :pile_of_poo: :

    Finch ist geschätzt 1 3/4 Jahre alt und ein Labrador-Mix. Seit er bei uns ist hatte er ungleichmäßigen Kot (also die Konsistenz). Wir waren beim Tierarzt für einen großen Check-Up und alle Werte (auch Blut) waren super. Also vermutet es ist normal. Als es dann schlimmer wurde waren wir wieder beim Tierarzt und der diagnostizierte eine schwere Darmentzündung. Nach einem Antibiotikum wurde es innerhalb von wenigen Stunden wieder perfekt und alles war lange gut. Zwischendurch mal Durchfall aber nie lange oder schlimm.

    Dann wollte er wieder mehrmals nachts raus, also Tierarzt und tada: Darmentzündung. Also wieder Antibiotikum, alles war gut aber nur eine Woche. Seitdem geht es auf und ab. Ich habe zwischendurch Schonkost gegeben und das Futter umgestellt (CanisAlpha Exklusiv auf CanisAlpha Fisch Spezial).

    Sein Kot war nach der Umstellung ca. zwei Wochen super und ich dachte es war des Rätsels Lösung. Seit dem Wochenende aber wieder teilweise Durchfall bzw. so Brei. Genauso muss er nachts wieder raus. Diese Nacht alle zwei Stunden. Ich weiß nichtmal, wie er so viel produzieren kann. Es ist teilweise fast nur Schleim. Manchmal erkennt man noch eine Form und dann wird es immer breiiger. Oder einfach nur sowas wie ein Kuhfladen. Richtig flüssig ist es nur selten.


    Ich versuche grade wieder den Tierarzt zu erreichen für einen neuen Termin aber vielleicht hat ja irgendwer ähnliche Erfahrungen und kann mir etwas raten.


    Liebe Grüße ☺️

  • Ist das die Zusammensetzung des Futters?


    Zitat

    Zusammensetzung:

    • Rindtrockenfleisch 34 % (gemahlen), das sind über 80% Frischfleischanteil
    • Kartoffelflöckchen
    • Menhaden-Hering 9 % (getrocknet und gemahlen)
    • Topinambur (getrocknet und gemahlen)
    • Leinöl (kaltgepresst)
    • Lachsöl (kaltgepresst)
    • Kräutermischung (getrocknet)
    • Kieselerde Algen (getrocknet)
    • Äpfel (getrocknet und gemahlen)
    • Birnen (getrocknet und gemahlen)
    • Heidelbeeren (getrocknet und gemahlen)
    • Fenchelknollen (getrocknet und gemahlen)
    • Chicoree (getrocknet und gemahlen)
    • Blütenhonig (kaltgeschleudert)


    Zitat

    Zusammensetzung:

    • Fischfilet mind. 35% (getrocknet und gemahlen), das entspricht über 82% Frischfleischanteil
    • Gedünstete Gemüsemischung (Spezieller Green-Power-Mix)
    • Topinambur 7% (getrocknet und gemahlen)
    • Moor
    • Hanföl (kaltgepresst)
    • Algen (getrocknet)
    • Himbeeren (getrocknet und gemahlen)
  • Ja, das ist die Zusammensetzung.


    Untersucht wurde das Blut (Befund muss ich raussuchen) und ansonsten nur abtasten (auch im Rektum) und abhören. Beim zweiten Mal war nichts zu fühlen und die Darmentzündung wurde diagnostiziert.

  • Huhu, ich würde unbedingt noch eine Kotprobe zur Klärung anschieben, hat der Arzt da etwas erwähnt?

    (z.B in Richtung Giardien oder Kokzidien, da hatten wir jetzt eine SEHR unschöne Geschichte mit letzten Endes nur noch Blut was rauskam). Neben möglichen Unverträglichkeiten..

    Gute Besserung!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Die Zusammensetzung des Futters ist ungeeignet. Der Fleischanteil ist viel zu hoch. Viel zu viel Zuckerzeug drin. Ich vermute, dass Du Deinem Hund ein ordentliches Clostridienproblem angefüttert hast, durch das viele Fleisch und die fehlenden Kohlenhydrate. Der Kot wurde ja leider nicht darauf untersucht und, dass das AB so gut wirkt, spricht auch dafür. Außerdem förderst Du mit dem Zucker das Wachstum vom Pilz Candida Albicans.


    Hier mal meine Meinung zum Thema Fütterung - damit Du noch mehr Meinungen hast.


  • Huhu, ich würde unbedingt noch eine Kotprobe zur Klärung anschieben, hat der Arzt da etwas erwähnt?

    (z.B in Richtung Giardien oder Kokzidien, da hatten wir jetzt eine SEHR unschöne Geschichte mit letzten Endes nur noch Blut was rauskam). Neben möglichen Unverträglichkeiten..

    Gute Besserung!

    Ah ja, die Kotprobe. Eine wurde bereits negativ auf Giardien getestet. Aber ich hatte bereits angefragt ob man das nochmal umfangreicher machen kann. Danke dir 😊

  • Die Zusammensetzung des Futters ist ungeeignet. Der Fleischanteil ist viel zu hoch. Viel zu viel Zuckerzeug drin. Ich vermute, dass Du Deinem Hund ein ordentliches Clostridienproblem angefüttert hast, durch das viele Fleisch und die fehlenden Kohlenhydrate. Der Kot wurde ja leider nicht darauf untersucht und, dass das AB so gut wirkt, spricht auch dafür. Außerdem förderst Du mit dem Zucker das Wachstum vom Pilz Candida Albicans.


    Hier mal meine Meinung zum Thema Fütterung - damit Du noch mehr Meinungen hast.


    Danke dir für deine ausführliche Antwort; da werde ich mich definitiv einlesen 😊 da beschäftigt man sich schon recht lange mit der Futtersuche und dann sowas 🙈

  • Wurde denn auch auf Bauchspeicheldrüsenentzündung untersucht?

    Gerade das nachts raus müssen, könnte dafür sprechen, dass da was im Argen ist.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!