Trainersuche Kriterien

  • Hi.



    Mein Welpe und ich sind auf der Suche nach einem geeigneten Trainer. Leider haben wir keine Ahnung woran man einen guten Trainer erkennen kann. Worauf muss ich achten? Trainer der mit oder ohne Leckerli arbeitet? Was sind eure Erfahrungen?

    • Neu

    Hi


    hast du hier Trainersuche Kriterien* schon mal geschaut? Dort wird jeder fündig!


    • Ein guter Trainer ist schwer zu finden und er muss am Ende auch zu einem selbst passen.

      Ich war schon bei sehr "renommierten" Trainern und bin nie wieder hin weil es furchtbar war und nicht zu mir und dem Hund gepasst hat.


      Aber woran erkennt man einen guten Trainer? Gute Frage!


      Ob er Kekse gibt, auf jeden Fall nicht. Keine Kekse wäre für mich ein NoGo als Trainingsphilosophie, weil der Trainer sich damit automatisch einen Belohnungsbaustein weg nimmt der für meinen Hund hochwertig wäre. Ich brauche aber auch keinen Trainer der meint stumpf Keks in den Hund und weitere Belohnungen wie Zergeln oder Umweltbelohnungen wären unnötig.

      Für mich muss ein Hundetrainer mit Hund und Mensch können, er muss hauptsächlich positiv arbeiten. Er muss ein gutes Auge und Timing haben. Er sollte offen sein für unterschiedliche Ansätze und nicht mit jedem Hund 0815 fahren.

      Im besten Fall kann er gut mit meinem Typ Hund.


      Sojmd zu finden ist allerdings nicht so einfach und für einen einfachen Familienhund ohne grosse Ansprüche im Bezug auf "Problem erhalten" vielleicht vieles auch weniger wichtig.

    • Hi!


      Es gibt ein paar Punkte die mir beim Trainer wichtig sind.


      Für mich ist wichtig zu wissen, welche Philosophie dieser Trainer hat. Ich muss diese Philosophie auch im Alltag umsetzen und "leben" können wenn der Trainer nicht da ist. Wenn sie nicht zu mir passt, dann macht es auch keinen Sinn mit diesem Trainer zu arbeiten.


      Es ist immer besser den Hund über Spiel, Belohnung und Motivation zu holen als über Strafe und Korrektur. Hunde sind - wie wir Menschen - individuell. Meine Ansprüche wären zum Beispiel auch, das es der Trainer sich auf mich und meinen Hund einlassen kann, damit wir auf Basis einer guten Beziehung arbeiten. Wenn der Trainer in seinem Schema F festgefahren ist und meinen Hund nicht kennt und nicht weiss wie er vom Wesen her auf bestimmte Dinge wie Korrektur, Druck und Co reagiert, dann lohnt sich für mich dieser Trainer nicht.


      Ich verlasse mich da nur noch auf mein Bauchgefühl - wenn es nicht zu 101% sicher und überzeugt ist, lasse ich es mit diesem Trainer bleiben und suche einen anderen.

    • Bei mir in der Umgebung scheint das Training ohne Leckerli im Moment leider im Trend zu sein. Ich finde beinahe keinen Privattrainer der das nicht so in seiner Philosophie verankert hat 🙈


      Dass es schwierig ist jemanden zu finden musste ich leider auch feststellen. Aktuell bin ich mit unserer Welpengruppe unzufrieden und wir haben bereits jetzt einige Baustellen. Daher ist es mir unglaublich wichtig jemand kompetentes zu finden.

      • Neu

      Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

      Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


      Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


      Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


      Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


      Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


      Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


    • Ich wurde darauf achten, dass es jemand ist, der undogmatisch arbeitet.

      Der Ahnung von verschiedenen Hundetypen und Menschentypen hat und Trainingsmethoden anpassen kann. Nicht jeder kann alles so umsetzen, wie es in der Theorie irgendwo steht.

      Das Training sollte Mensch und Hund Spaß machen und so positiv wie möglich sein.

      Wenn man auf Nummer sicher gehen will, kann man fragen, ob man mal eine Stunde zugucken darf. So kann man sich ein Bild machen und auf sein Bauchgefühl hören.

      Eine Hundeschule, die ich gut finde, muss nicht unbedingt für dich passen.

      Persönlich sind mir wissenschaftlich fundierte Methoden wichtig. Ich würde also nachfragen warum wie trainiert wird.


      Rausfallen würden bei mir Trainer:innen, die nach dem Motto "so hab ich das schon immer gemacht" arbeiten, sich nicht auf dem Laufenden halten, Trainingsmisserfolge der Unfähigkeit des Halters zuschreiben und die eigenen Methoden nicht auch selbst reflektieren oder unnötig stark aversiv arbeiten.

    Jetzt mitmachen!

    Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!