Schilddrüsenwerte interpretieren

  • Hallo zusammen,


    bei meinen Hund Aron (13 Monate) wurde die Schilddrüse untersucht. Die Laborwerte habe ich bereits und mein TA wollte noch mit mir genauer darüber sprechen. Leider hatte ich verpasst ihn anzurufen und nun ist er im Urlaub. Er meinte am Telefon nur kurz das es nach SD Unterfunktion aussieht.


    Auf dem Zettel vom Labor steht folgendes:

    - fT4 basal Ist-Wert 6,7 pmol/l Normwert: 7,7-47,6

    - TSH Ist-Wert 0,06 ng/ml Normwert < 0,60


    Was meint ihr wie die Werte zu lesen sind ? Das sagt mir erstmal nix. Mein TA kommt erst in 2 Wochen wieder und einen neuen TA möchte ich eigentlich nicht aufsuchen.


    Gruß

    Spike

  • Hallo :winken:


    Leider reichen diese 2 Werte nicht aus, um die Schilddrüse beurteilen zu können.

    Um eine genaue Aussage über die Schilddrüse treffen zu können, werden alle 8 Schilddrüsenwerte und ein großes Blutbild inkl. Organwerte (um eventuelle andere Erkrankungen auszuschließen) benötigt.


    Tierärzte (natürlich nicht alle) stellen sich leider oft ein bisschen quer, wenn es darum geht, wirklich alle 8 Werte bestimmen zu lassen. Da muss man teilweise wirklich hartnäckig sein. Außerdem kennt sich auch nicht jeder TA mit der Schilddrüse aus.


    Falls du also wirklich wissen willst, was mit der Schilddrüse los ist, muss da leider nochmal Blut abgenommen und wirklich alles benötigte angefordert werden.

  • Was Becky_Black sagt! Besteh auf einem großen Schilddrüsenprofil. Das dein TA jetzt erstmal im Urlaub ist ist natürlich doof, aber nicht tragisch.

    Sollte es eine SDU sein (und ein so junger Hund sollte eigentlich in der Norm liegen), dauert es eh länger bis die Dosierung mit Tabletten richtig eingestellt ist.

    Das kann gerne mal über ein Jahr dauern bis man sich da langsam an die richtge Dosis ran getastet hat. Da kommt es jetzt auf 14 Tage nicht mehr an.


    Hat dein Hund sonst irgendwelche Auffälligkeiten? Fell, Verhalten, nimmt schnell zu trotz sehr wenig Futter, etc...


    Falls du dich belesen willst empfehle ich immer gern "Dr Jekyl und Mister Hund" von Beate Zimmermann.

  • Hallo zusammen,


    es wurde ein großes Blutbild gemacht mit allen möglichen Werten. Mein TA meinte beim letzten Besuch das die Organe alle soweit OK wären, die Werte der Schilddrüse aber etwas auffällig sind. Sie hat dann diese beiden Werte ft4 und tsh vom Labor nachgefordert. Leider hat mir die TA Hilfe nur diese nachgeforderten Werte mitgegeben. Die anderen hab ich leider "noch" nicht.


    Daher ihre Annahme mit der Unterfunktion. Vom Verhalten habe ich bei meinem Hund eigentlich nur eines bemerkt. Er wird zunehmend aggresiver Rüden gegenüber. Sowohl an der Leine als auch im Freilauf. Da vermute ich und der Hundetrainer das es von der Pupertät kommt. Vorher kam er ganz gut mit Rüden aus.

    Was er aber von Welpe an hatte, war seine Nervösität und Unruhe. Wenn ich mit ihm alleine trainiere, klappt das ganz gut aber sobald andere Hunde oder Menschen dabei sind, ist es enorm schwierig. Er kann sich nicht konzentrieren und enorm nervös und hippelilg.



    lg

    Spike

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!